Ranglisten Kriterien

Erklärung der Deutschen Backgammon Rangliste (DBR):

1) Deutsche Backgammon Rangliste (DBR)

In der DBR werden alle Spieler mit dem Rang, Nachnamen, Vornamen, Wohnort, ELO und Experience - Punkten geführt, die die folgenden Bedingungen erfüllen:
a) mindestens 200 Experience – Punkte
b) mindestens ein gewertetes Match in den letzten 12 Monaten

2) Alpha Rangliste

In der Alpha – Rangliste werden alle Spieler geführt, die seit dem Beginn der Wertung im Jahr 2005 an mindestens einem Turnier teilgenommen haben.

3) ELO System

Das ELO System ist ein Wertungsystem, die die Spielstärke anhand einer einzigen Zahl beschreibt. Arpad Elo entwickelte das dahinterstehende objektive Wertungssystem 1960 für den amerikanischen Schachverband. 1970 wurde es vom Weltschachverband übernommen.

Inzwischen hat sich das Elo-System bewährt und findet immer mehr auch in anderen Sportarten verwendung (Tischtennis, Squash, Volleyball, Go, Scrabble...). Sogar die Fußball-Weltrangliste der Nationalmannschaften wird mit einem leicht modifizierten Elo-System ermittelt.

Hinter den Zahlen verbirgt sich eine mathematische Formel, die heutzutage dank Computerunterstützung (z.B. Excel) leicht errechenbar ist. Die Funktionsweise ist recht simpel: Im Grunde werden pro Spiel Punkte der Stärkekennziffer (Elo-Zahl) vom Verlierer zum Gewinner entsprechend der Differenz zum erwarteten Ergebnis verschoben. Der Erwartungswert wird aus der bisherigen Elo-Zahl der Spieler ermittelt. Daraus kann die neue Elo-Zahl und das neue Ranking theoretisch direkt nach jedem Spiel neu berechnet werden. Um mitzumachen muss also kein Spieler unbedingt wissen wie die Formel lautet. Wer sich aber doch genauer dafür interessiert findet bei Wikipedia die verwendeten Formeln.

4) Experience

Für jedes Match werden entsprechend der Matchlänge Experience Punkte vergeben. D.h., für ein 11-Punkte Match bekommen beide Spieler unabhängig von Sieg oder Niederlage 11 Experience Punkte.

Bedingungen für die Wertung von Turnieren in der Deutschen Backgammon Rangliste (DBR):

  1. Gewertet werden können alle Ergebnisse von Turnieren, die in Deutschland veranstaltet werden.
  2. Neben den Hauptturnieren können auch Side-Events gewertet werden, wenn diese in der Turnierausschreibung erwähnt wurden.
  3. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Spieler. Die Matchlänge muss mindestens 5 Punkte betragen.
  4. Es muss mindestens ein Startgeld von 10 Euro erhoben werden.
  5. Die Turniere müssen mindestens 14 Tage vor dem Turnierstart öffentlich ausgeschrieben werden.
  6. Die Ergebnisse müssen spätestens 14 Tage nach Beendigung des Turniers dem Deutschen Backgammon-Verband mit Hilfe der vorbereiteten Ergebnismeldung zugeschickt werden. Die folgenden Angaben werden benötigt:
    a) Datum, Turniername und Turnierort
    b) die Meldung von neuen Spielern mit Vornamen, Namen und Wohnort, die in der DBR noch nicht geführt werden
    c) die Angabe aller Matches mit der Matchlänge
    d) nicht gespielte Matches fließen nicht in die Wertung mit ein
    e) möchte ein Spieler nicht namentlich in der DBR erscheinen, werden trotzdem alle kompletten Daten benötigt. Diese Spieler werden allerdings nicht veröffentlicht, ihre Matches aber gewertet.