Ausschreibung

Teilnahme

Für die Teilnahme am DBGV Pokal wird die Mitgliedschaft im Deutschen Backgammon-Verband e. V. vorausgesetzt. Die Mitgliedschaft (Jahresbeitrag von 20 Euro) kann gleichzeitig mit der Turnieranmeldung beantragt werden.

Modus

Das Turnier besteht aus einer Vorrunde (Gruppenphase) und einer anschließenden Hauptrunde.

 

Vorrunden (Gruppenphase)

Die Turnierleitung ordnet die Teilnehmer nach Abschluss der Anmeldung in Gruppen mit 4 bis 7 Teilnehmern ein. Die Gruppen werden primär nach regionalen Gesichtspunkten zusammengestellt. Sofern möglich werden Mitglieder einer Familie einschl. Lebenspartner, verschiedenen Gruppen zugeordnet. Können regional, z. B. in Großstädten, mehrere Gruppen gebildet werden, werden die Teilnehmer entsprechend ihrer Position in der deutschen Rangliste gleichmäßig auf die Gruppen verteilt. 

 

Gespielt wird im Modus Jeder-gegen-Jeden (Round Robin).

Das Spiel gewinnt, wer zuerst drei 7-Punkte-Matches gewinnt (Best-of-Five). Der Sieger des Spiels erhält 3 Punkte, der Verlierer 1 Punkt (Antrittspunkt).

Die erzielten Punkte können für die Gruppenbildung in der Vorrunde des Folgejahres berücksichtigt werden.

 

Es wird erwartet, dass aus Gründen der sportlichen Fairness alle Spiele ausgetragen werden.

Nicht ausgetragene Spiele können zu Sanktionen bis hin zur Disqualifikation für das aktuelle sowie zukünftige Turniere des DBGV führen.

 

Es gelten die Turnierregeln des EUBGF mit clock preference.

Nachzulesen unter http://www.bgverband.de/das-spiel/turnierregeln/ ** (siehe unten)

 

Für die Anzahl der Hauptrundenplätze ist die Anzahl der Vorrundengruppen maßgeblich. Sofern die Anzahl der Vorrundengruppen keine Zweierpotenz ist, d. h. 2, 4, 8, 16…, wird sie auf die nächste Zweierpotenz erhöht. Die Mindestanzahl der Hauptrundenplätze ist 16.

 

Qualifiziert sind alle Gruppensieger. Teilen sich mehrere Teilnehmer den Gruppensieg (gleiche Punktezahl), entscheiden über den Gruppensieg folgende Kriterien:

1. Satzdifferenz

2. Direkter Vergleich 

3. Platzierung in der deutschen Backgammon Rangliste (Stand Januar 2018)

 

Ggf. weitere Hauptrundenplätze werden an die besten Gruppenzweiten (lucky loser) vergeben. Teilen sich mehrere Teilnehmer den zweiten Platz, gelten die obigen, für den Gruppensieg maßgebenden Kriterien für die Entscheidung über den Gruppenzweiten entsprechend.


Innerhalb der Gruppenzweiten bestimmt sich die Rangfolge für die Vergabe der restlichen Hauptrundenplätze nach folgenden Kriterien:

1. Satzdifferenz / Spiele Verhältnis

2. Punkte / Spiele Verhältnis

3. Platzierung in der deutschen Backgammon Rangliste (Stand Januar 2018)

 

 

Hauptrunde

Gespielt wird im Einfach-KO-System.

Die Paarungen werden mit der Einschränkung gelost, dass Vorrundengruppenzweite grundsätzlich gegen Vorrundengruppenerste, nicht jedoch aus der gleichen Vorrundengruppe, spielen. 

Eine Runde weiter ist, wer zuerst drei 7-Punkte-Matches gewinnt (Best-of-Five).

Es gelten auch hier die Turnierregeln des EUBGF mit clock preference.

 

Alle Spiele des Turniers werden grundsätzlich Live ausgetragen.

Den Ort und die Zeit stimmen die jeweiligen Teilnehmer untereinander per E-Mail ab.

Die Teilnehmer erklären sich bereit, für die Austragung des Spiels bis zu 40 km zu reisen. 

 

Sollte die jeweiligen Wohnorte derart weit entfernt liegen, dass die Entfernung durch die 40 km-Regel nicht überbrückt werden kann und zudem kein Teilnehmer bereit sein, einen größeren Weg auf sich zu nehmen, um in 40 km-Reichweite seines Spielpartners zu gelangen, so kann beim Turnierleiter die Austragung auf dem Onlineserver GridGammon beantragt werden. Hierfür erklären sich die Teilnehmer bereit, ihre Spiele online auszutragen und sich rechtzeitig um eine kostenfreie Mitgliedschaft bei GridGammon zu bemühen. Eine ausführliche Anleitung zur Beantragung der Mitgliedschaft und Einrichtung des Programms findet sich hier. 

Bei einer genehmigten Onlineaustragung ist das Spielprotokoll der Ergebnismeldung beizufügen, Nicht genehmigte Onlineaustragungen werden grundsätzlich als ungespielt gewertet.

 

Das Turnier wird in Kooperation mit EBIF Deutschland abgewickelt. Spielpläne und Tabellen werden auf der Internetseite www.ebif-deutschland.de veröffentlicht.

Terminplan

Anmeldeschluss ist der 15.10.2017. 

Die Vorrunde startet am 01.11.2017 und läuft bis zum 28.02.2017.

Die Hauptrunde startet am 01.03.2018 und läuft bis zum 01.05.2018.

Halbfinale und Finale werden im Rahmen der deutschen Meisterschaft in Frankfurt am Freitag, den 18.05.2018, das Finale am Montag, den 21.05.2018 ausgetragen.

Kosten

Für die Teilnahme ist ein Veranstaltungskostenbeitrag von 10 Euro zu zahlen. Die Zahlung ist per Überweisung oder per PayPal (zzgl. Gebühren) zu entrichten. Sofern mit der Teilnahme die Mitgliedschaft im DBGV e. V. beantragt wird, ist gleichzeitig auch der reduzierte Jahresbeitrag für das aktuelle Jahr von 10 Euro zu entrichten. 

Preise

Die 4 Halbfinalisten erhalten einen Übernachtungsgutschein im Wert von 100 Euro für das Spielhotel der deutschen Meisterschaft. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer auf den Plätzen 2 bis 4 eine Trophäe in Form eines individuell beschrifteten Dopplerwürfels.

Der Sieger des DBGV-Pokals erhält ein original Gammoner Backgammonboard (Checker-Größe: 45 mm).

 

** Zusätzlich zu den Regeln der EUBGF gilt

Die Teilnehmer bemühen sich frühzeitig und aktiv um die Ausrichtung ihrer Spiele. (Frühzeitig bedeutet, Kontaktaufnahme spätestens 7 Tage nach Bekanntgabe der Spielpaarung. Aktiv bedeutet regelmäßig Terminvorschläge zu unterbreiten und auf Terminvorschläge des Kontrahenten zeitnah zu reagieren.) Für die Kontaktaufnahme steht den Teilnehmern ein entsprechendes Formular im Bereich "Mein EBIF" auf der Webseite von EBIF-Deutschland zur Verfügung. Sofern dies nicht genutzt wird, sind die Spieler selbst verpflichtet, ihre Bemühungen zur Vereinbarung der Spieltermine zu dokumentieren.

 

Sollte ein Spiel innerhalb der festgelegten Frist nicht abgeschlossen sein, ist die Turnierleitung mit dem Nachweis der eigenen Bemühungen spätestens am letzten Tag der Frist zu informieren. Die Turnierleitung wird das Spiel aufgrund der vorliegenden Informationen endgültig und in der Regel ohne weitere Rücksprache werten, um den zeitlichen Ablauf des Turniers einzuhalten. Sofern von beiden Teilnehmern keine frühzeitige Kontaktaufnahme erfolgte, wird das Spiel grundsätzlich als ungespielt gewertet. In diesem Fall verlieren beide Teilnehmer das Spiel.