Das Backgammonspiel

Backgammon macht Spaß, egal wie man es spielt. Modernes Backgammon, wie es weltweit in Clubs, auf Turnieren und im Internet gespielt wird, macht mehr Spaß. Alles was man braucht, ist Sportsgeist und etwas Ehrgeiz. Wer gegen erfahrene Spieler bestehen will, sollte bereit sein, etwas dazuzulernen. Mitspieler findet man im Internet, Über lokale Clubs, auf Turnieren.

Backgammon ist überall

Bernie Ecclestone und Nico Rosberg (2016)

Bericht im Stadtmagazin Attendorn (03.2016)

Download
Seite 26 des Stadtmagazins "Wir sind Attendorn"
Wir sind Attendorn_2016_03.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.8 KB

Werbespot des Backgammonhändlers Hector Saxe aus Paris (2014)

Übrigens: >> Hier << geht's zum Shop

Skulptur von Backgammonspieler (2012)

Von Ibragim Khayev aus Vladikavkas (Russland)


Bericht in der Süddeutschen Zeitung (10.05.2012)

Download
München City Seite R13 der "Süddeutschen Zeitung"
Süddeutsche Zeitung_2012_05_10.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.6 KB

Bernie Ecclestone und Michael Schumacher (2010)

Werbespot der Online-Spieleplattform play65.com (2008)

Skulptur eines Backgammonspielers (2007)

Erewan (Armenien)

 

Geschichte der Skulptur:

Studenten am "Eriwan State Institute of Theatre and Cinema" unter der Aufsicht von Ruben Jaghinyan hatten die Idee einer Backgammon-Spieler-Statue. Die Skulptur wurde in Bronze von Eduard Shakhikyan erstellt und an einem Ort platziert wo sich Backgammon-Spieler oft getroffen haben. Das Denkmal wurde am 4. November 2007 auf der Gevorg Kotchar Straße neben dem "Hrachya Ghaplanyan Drama Theatre" eröffnet.

 

>> zum Wikipedia-Artikel <<

>> mehr Fotos <<


Backgammon-Legende Uli Koch bei Jürgen von der Lippe's Fernsehsendung "So isses" (ca. 1988)

Teil 1:

Teil 2:

Der SPIEGEL (1987)

30.11.1987

Wir sind Clochards ohne Durst und Hunger

Kleine und große Zocker der Bundesrepublik tummeln sich in der wuchernden Backgammon-Szene

 

Einem traditionellen Berufsstand gehört der junge Mann offenkundig nicht an. Die Sporttasche in der rechten den Spielkoffer in der linken Hand marschiert der 28jährige Gerd Schiesser schnurstracks in sein Hotelzimmer, um sich frisch zu machen. Dann strebt der Gast aus Hamburg zum eigentlichen Ziel seiner Reise: dem Spielsaal im Ratinger "Novotel".

 

Schiesser, gelockt und dezent gebräunt, ist Backgammon-Profi. Im großen Konferenzraum des Betonklotzes findet die Nordrhein-Westfalen-Meisterschaft 1987 statt.....

 

>> Der gesamte Artikel bei spiegel.de <<


Schimanski-Tatort "Spielverderber" (1987)

Arbeitstitel des Tatort war "Backgammon". Bei Minute 57 sieht man Kommissar Schimanski am Backgammonbrett, der erwähnt, dass Backgammon kein Glücksspiel ist.

James Bond in Octopussy (1983)

Der SPIEGEL (1982)

30.07.1982

Jeder kann den Champion schlagen

SPIEGEL-Reporter Rolf Kunkel bei der Backgammon-WM in Monte Carlo.

 

Im Hotelzimmer liegt ein Brief von Louis de Polignac. Der Prinz, Schirmherr der Veranstaltung und außerdem Präsident von SBM, einer Gesellschaft, die alle Casinos, Hotels, Beach-, Golf- und Tennisclubs der Spielerstadt Monte Carlo kontrolliert, heißt mich willkommen. Dem Brief liegt ein Gutscheinheft zur kostenlosen Benutzung aller SBM-Einrichtungen bei.

 

Im Tennisclub beträgt die Platzmiete normalerweise 65 Dollar pro Stunde, auch Mitglieder wie Björn Borg und Prinzessin Caroline müssen zahlen. Prominenz ist freilich nicht zu sehen....

 

>> Der gesamte Artikel bei spiegel.de <<


Rolling Stones (1981 und '75)

Rolling Stones Frontmann Mick Jagger und -Bassist Bill Wyman spielen Backgammon im Tour-Jet von Chicago nach St. Louis Checkerdome am 19.11.1981.

 

Foto von Michael Halsband

Rolling Stones-Bassist Bill Wyman spielt Backgammon im Flugzeug zwischen San Antonio und Kansas City während der  "The Tour of the Americas" (ca. Juni 1975)

 

Foto von Ken Regan

(http://www.sfae.com/index.php?pg=303600)


Pink Floyd (1974)

Der SPIEGEL (1974)

15.04.1974

Steine im Koffer

Ein russischer Prinz in USA lancierte ein Brettspiel, das Pharaonen schon gekannt haben, beim internationalen Jet-Set: Backgammon.


Herren mit noblen, schmalen Businesskoffern besetzen die Hallen der Sport- und Society-Hotels und schicken sich an, mit diesen Accessoires des Aktenfleißes nun sogar bis an die Swimming-pools und Strände vorzudringen.


Erst wenn sie die kleinen Koffer öffnen. zeigt sich, daß sie nicht in Geschäf ten reisen, sondern Gambler sind.


Deckel und Boden ihres Handgepäcks sind als Spielfeld ausgelegt, der Kofferinhalt besteht aus dreißig flachen Steinen <wie bei Mühle) und fünf Würfeln -- Utensilien des neuen, süchtigmachenden Zeitvertreibs der besseren Gesellschaft: Backgammon....

 

>> Der gesamte Artikel bei spiegel.de <<


Romy Schneider und Curd Jürgens (1959)

Romy Schneider und Curd Jürgens aus dem Film  Katja, die ungekrönte Kaiserin aus dem Jahre 1959

Fred Astaire (ca. 1935)