Artikelarchiv 2021

Auswahlverfahren für die Team WM 2022

Der Vorstand des Deutschen Backgammon-Verbands hat beschlossen, dass an dem Nominierungsprozess für die Backgammon Nationalmannschaft vom letzten Jahr grundsätzlich festgehalten wird.

 

Josefin Bichler, Dirk Schiemann und Kimon Papachristopoulos werden auch diesmal das für den Prozess verantwortliche Gremium bilden.

 

Für die WM 2022 in Italien gibt es wieder ein „Kernteam“, dass allerdings diesmal nur aus 3 Spielern besteht. Die Restlichen , nach jetzigem Stand vier SpielerInnen, werden über ein Scouting ermittelt.

 

Es werden grundsätzlich diejenigen mit der besten Performance Rating nominiert. Die Anzahl der gespielten Matches und diverse andere Faktoren können allerdings bei geringer PR Differenz auch einen Einfluss haben. Das letzte Wort hat in jedem Fall das Auswahlgremium.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Backgammon Challenge of the Month

Am Donnerstag, 27.5., 18:30 Uhr fordert Rainer Birkle den „Giant“ Dirk Schiemann heraus.

Das Match wird live kommentiert und auf Rainers Youtube-Kanal übertragen.

2 Kommentare

Trainingsmatch Rainer Birkle gegen Zdenek Zizka

Unser Mitglied Rainer Birkle betreibt einen YouTube-Kanal unter dem Titel „Rainers Backgammon Comeback“. Dort präsentiert er humorvoll und selbstkritisch Material aus der eigenen Backgammon-Praxis: eine Fundgrube für alle, die ihre Spielstärke verbessern wollen. 

 

Am Dienstag, 20.4. um 18:30 Uhr überträgt er dort ein Online-Match gegen den Prager Weltklassespieler Zdenek Zizka. Die Spieler werden unmittelbar während des Spiels ihre Überlegungen mitteilen und anschließend das Match gemeinsam analysieren.

 

Hier ist der Link zum Live-Stream.

8 Kommentare

Danke !

Liebe Backgammon Freunde, 

 

vor wenigen Tagen hat mein Backgammon Youtube-Kanal die 1.000 Abonnenten Marke erreicht. Mitzuverfolgen, wie Tag für Tag die Backgammon Community wächst, ist etwas wundervolles. Es geht mir immer wieder das Herz auf, wenn ich sehe, dass es so viele Interessierte gibt, die mehr über diesen Sport erfahren wollen. An dieser Stelle noch einmal ein großes Danke! an alle, die den Backgammon Sport unterstützen.

 

Wer sich das Video angucken möchte, kann das gerne unter diesem Link tun.

Liebe Grüße aus Hannover

kadir

 

 

0 Kommentare

The Universe of Backgammon - Neue Training-Plattform

 

Über eine neue Internet-Seite bieten erfahrene Backgammonspieler, darunter Nationalspieler und Weltmeister, qualifiziertes Coaching für alle Spielstärken an. 

Weitere Informationen: Hier unter dem Menüpunkt Unterricht & Seminare oder direkt unter www.hirnakrobat-online.de .

2 Kommentare

Länderkampf gegen Polen


[phe] Aufgrund des Erfolgs des deutschen Teams und des Interesses zahlreicher Zuschauer/innen beim Länderkampf gegen Großbritannien beginnt jetzt ein freundschaftlicher Online-Wettbewerb gegen unsere Nachbarn aus Polen. 

 

Alle Mitglieder des DBGV wurden per E-Mail aufgerufen, ihr Interesse an der Teilnahme dieses Vergleichswettbewerbs zu bekunden. Eine Dame und vier Herren wurden ausgewählt und bilden das fünfköpfige deutsche Team, welches in Kürze gegen das polnische Team antreten wird.

Alle Informationen zu den Paarungen, Spielterminen und Ergebnissen werden hier aktuell gehalten: Germany - Poland

 

Der bewährte Modus des vergangenen Länderkampfs gegen Großbritannien wird beibehalten: Jede/r Teilnehmende hat zwei Matches á 13 Punkte bis spätestens zum 20. März zu absolvieren. Für jedes gewonnene Match erhält das jeweilige Team einen Punkt. Die Punkte fließen als Matchstand zum Start des Finales am 21. März ein.

 

Das ein oder andere Match soll ebenfalls live gestreamt werden. Haltet also unseren YouTube Kanal im Auge.

 

Der DBGV wünscht allen Teilnehmenden viel Spaß und Erfolg!

0 Kommentare

Länderkampf gegen Großbritannien

Der britische (UKBGF) und der deutsche (DBGV) Backgammonverband haben einen Online-Länderkampf auf die Beine gestellt. Animiert durch den gelungenen deutschen Auftritt bei der WBIF Online Team Championship und den damit verbundenen Livestreams, finden wir den aktuellen Lockdown einen idealen Zeitpunkt diese Idee umzusetzen.

 

Der Modus sieht ein 12köpfiges Team auf beiden Seiten vor, jeder Spieler spielt 2 Matches auf 13 Punkte auf Grundlage der unten veröffentlichen Setzliste. Für jedes gewonnene Match erhält eine Mannschaft einen Punkt, diese werden für ein abschließendes Beratungs-Double gezählt, welches auf 21 Punkte ausgetragen wird und die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringt. Der Wettkampf beginnt am 25. Januar und endet mit dem Beratungs-Match am 14. Februar. Welche zwei Spieler das finale Match bestreiten werden wir im Laufe des Turniers entscheiden. 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Rückblick auf die WBIF Online Team Championship

Zum siebten Mal hat die WBIF (früher EBIF) eine Teamweltmeisterschaft (vorher Europameisterschaft) ins Leben gerufen. So stieg auch die Teilnehmerzahl von anfangs 17 auf inzwischen 33 Teams. Und auch wenn die Masse der teilnehmenden Nationen noch immer zu Europa gehört, sind im Grunde (fast) alle Kontinente vertreten. Aus Nordamerika die USA, aus Südamerika Argentinien und Peru, aus Afrika Südafrika und aus Asien sind Israel, Iran und Japan vertreten. Es fehlt also nur Ozeanien und die Antarktis. Bei letzteres dürfte es allerdings schwer werden Teilnehmer zu finden.

mehr lesen 0 Kommentare

Japan - Deutschland (II. Begegnung)

Die zweite Runde zwischen Japan und Deutschland wird ausgetragen. Hier sind die Paarungen, Spielzeiten und die aktuellen Stände der bereits gespielten Matches:

 

Montag, den 04.01. um 13:00 Uhr

Kiyokazu Nishikawa 0 - 1 Andreas Hofmann

 

Mittwoch, den 06.01. um 14:00 Uhr

Naoki Iketani 0 - 1 Volker Schneider

 

Samstag, den 09.01. um 12:00

Masanori Itikawa 1 - 0 Volker Sonnabend

 

Sonntag, den 10.01. um 13:00 Uhr

Kentaro Meijo 1 - 0 Marcel Jochem  

 

Sonntag, den 10.01. um 15:00 Uhr

Hideaki Ueda 1 - 0 Torsten Lux

 

 

 

2 Kommentare

Backgammon-Treffen trotzt der Corona-Pandemie

[phe] Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben die Live-Backgammonszene fast vollständig lahmgelegt: Große Turnierveranstaltungen und regionale Backgammon-Treffen finden seit einiger Zeit nicht mehr in der Öffentlichkeit statt. Es ist ungewiss, wie lange die Situation noch anhalten wird. Die Backgammonszene ist überwiegend in den Online-Raum gewechselt, in dem sich Spieler/innen in zahlreichen Turnieren oder nur zum Spaß verstärkt virtuell treffen und gegeneinander antreten.

 

Viele Backgammon-Treffen und regionale Turniere fanden bis vor der Pandemie ausschließlich offline statt. Den aktuellen Einschränkungen geschuldet haben die Turnierveranstalter und Backgammon-Treffen ihre Aktivitäten aktuell fast vollständig eingestellt. Was können Backgammon-Treffen tun, damit die zahlreichen Spiel-Gemeinschaften über die aktuellen und womöglich noch langandauernden Einschränkungen hinaus erhalten bleiben?

 

Zu Beginn des neuen Jahres geht der „Backgammontreff Lampertheim“ unter seinem Organisator Michael Weidner mit gutem Beispiel voran: Regelmäßig montags ab 19:30 Uhr findet das Treffen ab sofort und bis auf Weiteres online statt. Interessierte können sich unter michaelweidner@gmx.de melden. Zwei neue Interessierte haben sich bereits gemeldet.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Stellung des Monats (Jahres) ?

                     1. Runde DBIM

                 11 Punkte Match, Stand 6-6.    3-3 zu ziehen für Schwarz

mehr lesen 11 Kommentare

Japan vs. Deutschland

Die letzten drei Spiele zwischen Japan und Deutschland stehen an. 

Die ersten zwei Spiele der Japan-Deutschland Begegnung sind auf dem Youtube Kanal vom DBGV zu finden.

 

Hier geht es zu den Videos mit Live Kommentar zum Spiel:

Kiyokazu Nishikawa - Andreas Hofmann

Masanori Itikawa - Volker Sonnabend

0 Kommentare

Startschuss der AG Jugend

AG Jugend Teilnehmer
AG Jugend Teilnehmer

Der DBGV möchte insbesondere Kinder und Jugendliche für den Backgammonsport begeistern und hat dazu die neue „AG Jugend“ ins Leben gerufen. Diese AG beschäftigt sich seit diesem Monat mit der Fragestellung, über welche Kanäle und auf welche Weise Kinder und Jugendliche für den Backgammonsport begeistert werden können. 

 

Ziel ist es u. a., Konzepte für die Kinder- und Jugendförderung zu entwickeln, die den DBGV-Mitgliedern und bestimmten Zielgruppen wie z. B. (Volkshoch-)Schulen für Backgammon-Projekte und -seminare zur Verfügung gestellt werden. 

 

Den konzeptionellen Überlegungen der AG sollen natürlich schnellstmöglich Taten folgen! Aus diesem Grund gibt es das erste kleine Konzept „Backgammon for Kids“ hier zum kostenlosen Download.

 

Bringt mit diesen Ideen Kindern auf unkomplizierte und spielerische Weise Backgammon näher! Die anstehenden Feiertage sind bestens dafür geeignet.

mehr lesen 0 Kommentare

Japan vs. Deutschland

0 Kommentare

Play-Off um den Einzug ins Nationalteam!!

Nachdem das geplante Scouting zur Qualifikation für das Nationalteam Coronabedingt stark verkürzt ausfallen musste und im Rennen um den letzten Qualifikationsplatz zwei Spieler dicht aneinander liegen, werden Markus Klein und Marcus Reinhard am kommenden Sonntag online gegeneinander antreten. Insgesamt werden sie drei Matchs bestreiten - ein 5-Punkte, ein 9-Punkte sowie ein 13-Punkte Match. Direkt für die Mannschaft qualifiziert sich derjenige, der insgesamt die bessere PR zeigt. Der Andere wird den ersten Nachrückerplatz einnehmen.

Das Ganze wird natürlich live gestreamt auf dem Kanal des DBGV und auch für Euch kommentiert, u.a. von den Vertretern des Nationalteam-Gremiums Dirk Schiemann und Kimon Papachristopoulos.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und einen spannenden Fight!

 

13.12.2020 ab 15:00 Uhr - hier geht es zum Spiel.

0 Kommentare

Berliner Team gewinnt erstes Online Double Consulting Turnier

[jsc] Das Adventure Backgammon Team um Marcus Reinhard und Jürgen Schettler wagte ein Experiment: das vermutlich erste Online Consulting Turnier. Neun Teams aus sechs Nationen nahmen teil und spielten nach dem Zwei-Leben-System mit Matches auf 11 Punkte. Während der Matches waren die vier Spieler über eine Videokonferenz miteinander verbunden. Durch die neue Video-Funktion auf dem Server Backgammon Studio Heroes wurde dies sehr erleichtert und erwies sich als technisch vollkommen problemlos. 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Dänemark gegen Deutschland

[vso] Leider ist der Länderkampf in der 5. Runde der „World Team Championship“ gegen Dänemark schon zu unseren Ungunsten entschieden. Dänemark führt uneinholbar mit 3-1, somit hat das deutsche Team nur noch ein Leben, aber wir leben noch.

 

Aber es wartet noch ein spannendes Match zum Abschluß der 5. Runde auf uns, Volker Schneider gegen Thomas Myhr. Wir erwarten wieder eine hochklassige Partie und streamen wie gewohnt live ab 21 Uhr.

0 Kommentare

Dänemark gegen Deutschland

links Christian Mink-Christensen, rechts Marcel Jochem
links Christian Mink-Christensen, rechts Marcel Jochem

Heute findet um 20:00 Uhr das dritte Länderspiel zwischen Dänemark und Deutschland statt. Es treten an Christian Mink-Christensen für Dänemark und Marcel Jochem für Deutschland.

Den Stream gibt es natülrich live kommentiert auf der Youtube-Kanal des DBGV.

1 Kommentare

Dänemark gegen Deutschland

[vso] Im Länderkampf Deutschland vs. Dänemark steht es jetzt also 1-1, nachdem Lars Trabolt gegen Volker Sonnabend im DMP gewonnen hat. Am Montag um 19 Uhr steht schon das nächste Match an, Andreas Hofmann gegen Benjamin Lund.

0 Kommentare

Dänemark gegen Deutschland

Das 2. Match der 5. Runde der Teamweltmeisterschaft findet am Sonntag, dem 01.11. um 16 Uhr statt. 

Lars Trabolt aus Dänemark gegen Volker Sonnabend aus Deutschland

 

Der DBGV streamt das 13 Punkte Match live mit den Kommentatoren Dirk Schiemann und Jens Averkamp.

1 Kommentare

WBIF Online Team Championship 2020

Die Auslosung der 5. Runde der WBIF Online Team Championship brachte für das deutsche Team ein Traumlos, wir dürfen gegen Dänemark antreten. Sieht man die Live- und Onlineergebnisse aus den letzten Jahren an, treffen hier die 2 führenden Nationen im europäischen Backgammon aufeinander. Der Spielplan ist denke ich für Backgammon-Insider eine Delikatesse, jede einzelne Begegnung ein Knaller! 

mehr lesen 1 Kommentare

Auflösung Stellung des Monats Oktober

 

             5 Punkte Match, Stand 0-0.    2-1 zu ziehen für Weiß  

mehr lesen 3 Kommentare

Stellung des Monats Oktober 2020

                Match auf Gammonspace 

                 5 Punkte Match, Stand 0-0.    2-1 zu ziehen für Weiß  

mehr lesen 6 Kommentare

Weltmeisterschaft für Club-Mannschaften

Die World Backgammon Internet Federation (WBIF) hat einen neuen Wettbewerb ausgeschrieben:

eine Weltmeisterschaft für Club-Mannschaften. Gespielt wird mit Dreier-Mannschaften nach dem Drei-Leben-System. Der Begriff „Club“ wird dabei großzügig ausgelegt: Es reicht aus, wenn die drei Spieler eines Teams an der gleichen regionalen Turnierserie teilnehmen. 

 

Gespielt wird nach dem 3-Leben-System. Das Turnier gilt gleichzeitig als Qualifikation für eine Club-Weltliga, die im nächsten Jahr in mehreren Divisionen starten soll. Die ersten 20 Mannschaften sind dann für die höchste Division spielberechtigt. 

 

Bis jetzt haben sich über 40 Mannschaften angemeldet, darunter 4 aus Deutschland. Meldeschluss ist der 10. Oktober.

 

Weiter Informationen gibt es auf der Webseite der WBIF.

1 Kommentare

Stellung des Monats September - Auflösung

mehr lesen 4 Kommentare

8. Lions-Cup 2020 in Bad Dürkheim

Nachdem im Mai die Deutsche Backgammon Meisterschaft, das größte Backgammonturnier in Deutschland, ausfallen musste, haben wir als Veranstalter lange überlegt ob wir es wagen können Ende August den 8. Lions-Cup zu organisieren. Wir sind erst Anfang Juli in die Planung eingestiegen und vom Veranstaltungsort dem Kurpark-Hotel in Bad Dürkheim bestmöglich unterstützt worden. Mitte Juli haben wir uns dann für die Austragung entschieden. 

 

Klar war das Turnier wird unter komplett anderen Voraussetzungen stattfinden wie gewohnt. Zum ersten Mal haben wir eine verbindliche Voranmeldung verlangt, weil die Teilnehmerzahl auf 96 Spieler begrenzt war, 64 Champions und 32 Intermediates. Damit konnten wir die Corona-Bedingungen vom Bundesland Rheinland-Pfalz erfüllen, die eine limitierte Anzahl von Personen abhängig von der Größe der Räumlichkeiten vorgesehen haben. Natürlich gab es auch eine Maskenpflicht im gesamten Bereich, nur an den Tischen konnten die Spieler ohne Masken spielen. Voraussetzung war auch eine Desinfektion der Spielgeräte nach jedem Match und eine ausreichende Durchlüftung der Räume. Uns als Veranstalter war es sehr wichtig, dass die vorher aufgestellten Corona-Regeln von allen Teilnehmern akzeptiert werden, das haben wir jedem Interessenten bei der Voranmeldung deutlich gemacht. Es ging dabei um den Erfolg der Veranstaltung und um die Sicherheit von allen.

mehr lesen 1 Kommentare

DBGV unter neuer Leitung

Liebe Backgammon-Freunde,

 

die Mitgliederversammlung hat mich am 6.9. zum neuen Vorsitzenden des DBGV gewählt.

 

Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich auf die neue Aufgabe. Zusammen mit der neuen  stellvertretenden Vorsitzende Josefin Bichler werden wir als „Doppelspitze“ fungieren und gemeinsam mit dem Vorstandsteam die Verbandsarbeit organisieren und voranbringen. 

 

Volker Sonnabend, der den Verband seit seiner Gründung geleitet hat, war amtsmüde, wird aber als Beisitzer weiter im Vorstand mitarbeiten. Auch sein bisheriger Stellvertreter Andreas Hofmann bleibt als Beisitzer dem DBGV erhalten. Ebenfalls wiedergewählt wurde Regine Hall-Papachristopoulos, die sich als Anwältin schwerpunktmäßig um Rechts- und Satzungsfragen kümmert.  

 

Für Charlotte Gramling, die auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausgeschieden ist, wurde Philipp Heyng zum Schatzmeister gewählt. 

 

Als neues Vorstandsmitglied begrüßen wir Dirk Schiemann, der seine langjährige Erfahrung als internationaler Spitzenspieler und Backgammon-Lehrer in die Vorstandsarbeit einbringen wird.  

 

Bitte habt Geduld mit uns und gebt uns Zeit, um neue Projekte zu entwickeln. Ein Versprechen möchte ich schon jetzt abgeben: Wir wollen die Verbandsmitglieder stärker in die Arbeit einbinden. Eure Ideen, Anregungen, aber auch kritische Anmerkungen sind stets willkommen, und tatkräftige Mitarbeit ist ebenfalls sehr erwünscht. Wir stellen uns vor, den Dialog mit den Mitgliedern durch regelmäßige Online-Konferenzen zu intensivieren, in ähnlicher Form wie die diesjährige Mitgliederversammlung, jedoch ohne Wahlen und starre Tagesordnung. 

 

Viel Spaß beim Backgammon wünscht Euch

Jürgen Schettler

7 Kommentare

Stellung des Monats September 2020

            Jahresendturnier Berlin 2012

      7 Punkte Match, Stand 3-1 für Weiß.    3-3 zu ziehen für Weiß  

 

mehr lesen 3 Kommentare

Backgammontreff Lampertheim feiert 2-jähriges Bestehen

Sideevent: Maurice Weidner wird Stadtmeister im (Micro) Golf

 

Blauer Himmel, Biergartenwetter und eine Menge netter Leute. Das war die optimale Mischung für einen wunderschönen Spiele Samstag im London Pub.

Wie man auf den Bildern sehen kann konnten wir auch, zumindest meistens, den Corona Regeln Folge leisten.

 

Zunächst möchte ich mich bedanken bei allen Helfern die diesen Tag mitgestaltet haben, sei es der Apfelstreuselkuchen mit Vanillesauce von Gerlinde, der Käsekuchen von Maurice , der leckere Kuchen mit den Keksen von Toni, die leckeren Nachtischschalen von Gabi oder auch die „Nervennahrung“ aus der Pfalz. Kneipenwirt „Hacki“ sponserte zwei Trophäen, die beide liebevoll selbst gestaltet wurden. Alles zusammen machte den Tag zu einer runden Sache.

mehr lesen 2 Kommentare

Stellung des Monats Aug. 2020 - Auflösung

mehr lesen 0 Kommentare

Stellung des Monats August 2020

               EBIF Summer Cup

11 Punkte Match, Stand 8-8.    5-2 zu ziehen für Weiß  

mehr lesen 8 Kommentare

Jugendweltmeisterschaft Online

Die Jugend-Weltmeisterschaft mit insgesamt 132 Teilnehmer/innen wird gerade online ausgetragen, Veranstalter ist die World-Backgammon-Internet-Federation (WBIF):

 

Die ersten drei Runden, insgesamt in der Vorrunde sieben Runden Schweizer System angesetzt, sind gespielt. Von 10 gestarteten Junioren/innen sind 9 noch im Wettbewerb, eine hat kurz vor Beginn ihre Teilnahme zurückgezogen.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

8. Lions Cup vom 27.-30. August 2020

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass der 8. Lions Cup vom 27.-30. August 2020 stattfinden wird. Die Durchführung des Turniers wird sich wegen der Corona-Pandemie anders wie sonst gestalten, z.B. müssen wir die Teilnehmerzahl begrenzen. Um den gesetzlichen Vorschriften zu genügen, können wir 64 Champions-Spieler und 32 Intermediate-Spieler beherbergen, deshalb ist eine Teilnahme nur nach einer Voranmeldung möglich. Auch die Anzahl der Wettbewerbe, speziell der Side-Events, haben wir reduziert, damit wir einen problemlosen Ablauf gewährleisten können. Und das allseits beliebte Gala-Diner kann wegen Corona auch nicht stattfinden. 

mehr lesen 0 Kommentare

Arda Fındıkoğlu schlägt alle Favoriten

Unter dem neuen Markennamen „Adventure Backgammon“ fand die dritte Auflage des internationalen Online-Turniers unter der Leitung von Marcus Reinhard und Jürgen Schettler statt. Diesmal nahmen 15 ambitionierte Spieler aus 6 Nationen teil. Als krasser Außenseiter war Arda Fındıkoğlu aus der Türkei gestartet, der bisher mehr als Turnierveranstalter denn als Spieler hervorgetreten war. Er organisiert unter anderen die jährliche Weltmeisterschaft in Monte Carlo und die Großturniere in Girne (Zypern) und Budva (Montenegro). Doch Arda zeigte, dass der jedem Gegner gefährlich werden kann. Nach Siegen gegen Honza Černý, Bernhard Kaiser, Jürgen Schettler, Andreas Hofmann, Stephan Hartmann und  Johan Huyck stand er im Endspiel dem hohen Favoriten Zdeňek Žižka aus Tschechien gegenüber. Nach dramatischem und wechselhaften Matchverlauf setzte sich Arda im Double Matchpoint durch und sicherte sich den ersten Preis. Dritter wurde Paul van Dijke (Niederlande). Andy Hofmann sorgte als geteilter Vierter dafür, dass zumindest der Sidepool in Deutschland blieb.

mehr lesen 0 Kommentare

Stellung des Monats - Auflösung Juli 2020

mehr lesen 1 Kommentare

DBGV Hauptversammlung 2020 über Zoom

[dbgv] Wegen der Corona-Pandemie wird die DBGV-Hauptversammlung 2020 online stattfinden. Ein Livetreffen ist weder sinnvoll noch sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen vorhersehbar. Deshalb lässt der Gesetzgeber befristet zu, Mitgliederversammlungen online abzuhalten, obwohl dies in der Satzung nicht vorgesehen ist. 

 

Als Termin hat der Vorstand Sonntag, 06. September 2020, bestimmt. Wir starten mit der Veranstaltung um 15 Uhr.

 

Durch die Struktur unseres Vereins – die Mitglieder sind in ganz Deutschland verteilt – hat sich der Vorstand schon einige Male überlegt, ob es sinnvoll ist, die Hauptversammlung online zu organisieren. Jetzt bekommen wir die Möglichkeit, Erfahrungen mit einem Onlinemeeting zu sammeln. Wir sind darauf gespannt, wie Ihr als Mitglieder diesen Versuch aufnehmt und hoffen auf eine rege Teilnahme.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Stellung des Monats Juli 2020

Falafel Memorial 

7 Punkte Match, Stand 0-0.    5-4 zu ziehen für Schwarz

mehr lesen 5 Kommentare

Strategie zum Anfassen!

von unserem Mitglied Christian Rost

 

 

Liebe Backgammies,

 

Beim Waldturnier letzten Samstag gab es in der Endphase eines 11-Punkt-Matches beim Spielstand von 9: 9 folgende Situation.

mehr lesen 5 Kommentare

Third Adventure BG Challenge

[jsc] - Nach dem bewährten Konzept, aber unter neuem Namen starten Marcus Reinhard und Jürgen Schettler die dritte Auflage des Online-Turniers. Es werden 13-Punkte-Matches nach dem 3-Leben-System gespielt. Termine und Server sind frei zwischen den Gegnern zu vereinbaren. Für jede Runde sind im Schnitt zwei Tage Zeit. 

 

Weitere Informationen gibt es auf Facebook - nach  der Veranstaltung „Third Adventure Backgammon Challenge“ suchen oder einfach den Link anklicken.

 

Meldeschluss ist Dienstag, der 23. Juni, 12 Uhr. 

0 Kommentare

Zdeňek Žižka gewinnt Second Homeland Security Challenge

[jsc] - Zdeňek Žižka aus Prag ist Nummer 12 der aktuellen Backgammon Giants Liste und für sein fast fehlerfreies Spiel mit PR-Werten um die 3 bekannt. Bei der zweiten Auflage des Online-Turniers des Veranstalter-Teams Marcus Reinhard und Jürgen Schettler hatte er zusätzlich zum Können auch das nötige Glück. Er gewann 8 von 9 Matches und sicherte sich den Turniersieg in einem packenden Finale gegen unseren deutschen Team-Exweltmeister Andy Hofmann. Johan Huyck aus Belgien, der das erste Turnier dieser Serie gewonnen hatte, kam als Dritter erneut in die Preisränge. 

 

Unter den vier PR-besten Nichtpreisträgern wurde noch ein Sonderpreis ausgespielt. Auch dieser ging nach Belgien: Marc van Damme gewann das Endspiel gegen seinen Landsmann Geert van der Stricht. Wolfgang Herfet, der aus Mallorca mitspielte, kam zwar nicht ins Geld, überzeugte aber aus zweitbester Deutscher und konnte einige Favoriten bezwingen.

Die positive Resonanz der Teilnehmer ermutigt die Veranstalter zu einer dritten Auflage nach den bewährten Format: Drei-Leben-System, flexible Termine, alle zwei Tage eine Runde. Die Ausschreibung kommt in den nächsten Tagen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Backgammon-Freunde-Oberberg haben den Spielbetrieb wieder aufgenommen

[awi] - Das Bowlingcenter in Bergneustadt, Kölner Str. 2 hat nach langer, Corona bedingter Pause wieder geöffnet.

 

Daher treffen wir uns wieder jeden Freitag ab 18:00 Uhr zu spannenden und aufregenden Spielen.

 

Dazu werden wir mit gewohnt guten Speisen und Getränken versorgt.

 

Neue Mitspieler, ob alt oder jung, ob Anfänger oder Könner, jeder ist herzlich willkommen.

mehr lesen

Stellung des Monats - Auflösung Juni 2020

Hier also, wie versprochen, nach einer Woche die "Auflösung" des Juni Problems.  Erst mal vielen Dank an alle Kommentatoren!! So macht die Sache Spaß :)  Bitte gerne weiter so!

mehr lesen 3 Kommentare

Stellung des Monats Juni 2020

 

9 Punkte Match. Schwarz führt 7-4.     

4-3 zu ziehen für Schwarz

 

mehr lesen 11 Kommentare

DBGV-Pokal-Finale

Am Sonntag ab 12 Uhr steigt das DBGV-Pokal-Finale zwischen Fazli Güclü aus Nürtingen und Rolf Schüler aus Berlin. Normalerweise wird das Finale live auf der Deutschen Backgammon Meisterschaft ausgetragen, was aber aus bekannten Gründen nicht möglich ist. Deshalb wird es dieses Jahr online auf dem Backgammon-Server Heros gespielt.

 

Trotzdem wird der Verband versuchen den Finalisten und dem Wettbewerb die verdiente Bühne zu geben. Wir streamen das Finale live auf dem DBGV-YouTube-Kanal, 2 Mann aus unserem Kommentatoren-Team bestehend aus Stefan Blancke, Andreas Hofmann und Marcus Reinhard werden jedes Match im „Best of five“ Modus begleiten. 

 

Der wichtigste Mann im Stream-Team ist aber Marcel Geist, er ist sozusagen der Drehbuchautor und Cutter in einer Person und wird versuchen diesen Event zu einem medialen Highlight zu machen. Ob das gelingt könnt ihr ab 12 Uhr am Sonntag miterleben!

0 Kommentare

2. Auflage der „Homeland Security Backgammon Challenge“

Nach der positiven Resonanz auf die erste Durchführung starten Marcus Reinhard und Jürgen Schettler  jetzt die zweite Auflage der „Homeland Security Backgammon Challenge“. Bei diesem Online-Turnier werden 13-Punkte-Matches nach dem 3-Leben-System gespielt. Termine und Server sind frei zwischen den Gegnern zu vereinbaren.

 

Für jede Runde sind im Schnitt zwei Tage Zeit. Weitere Informationen gibt es auf Facebook - nach  der Veranstaltung „Second Homeland Security BG Challenge“ suchen oder einfach den Link anklicken - zu Facebook .

 

Meldeschluss ist Samstag, der. 30. Mai, 12 Uhr. 

1 Kommentare

Stellung des Monats - Auflösung Mai 2020

13 Punkte Match   

Weiß führt 12-10 (post crawford)

Schwarz am Wurf:  Cube Action? 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Johan Huyck gewinnt First Homeland Security Challenge

Freundschaftliche Begegnungen übers Internet und kämpferisches, teilweise hochklassiges Backgammon standen im Mittelpunkt dieses Online-Turniers mit 12 Teilnehmern aus 4 Ländern. 

 

Nach 9 Runden im Drei-Leben-System stand der Sieger fest: Johan Huyck aus Belgien siegte im Endspiel gegen Marcus Reinhard. Platz drei ging an Stephan Hartmann, und der schon früh ausgeschiedene Zdeňek Žižka aus Tschechien tröstete sich mit dem Sonderpreis für die das beste Performance Rating. 

 

Das Endspiel und die Bewegungen Marcus Reinhard gegen Bernhard Kaiser sowie Johan Huyck gegen Dankwart Plattner wurden live kommentiert und können auf dem Youtube-Kanal des DBGV nachgespielt werden. 

 

Die zweite Auflage dieses Wettbewerbs wird gerade vorbereitet und startet in den nächsten Tagen.

0 Kommentare

Stellung des Monats Mai 2020

[bka] Heute mal ein Problem aus einer fast schon historischen, berühmten Partie:

 

Im Finale der WSOB Serie 2008 in Cannes standen sich Bob Koca und die Poker- und Backgammonlegende Gus Hanson gegenüber. Das Spiel ging auf 13 Punkte und wurde hochkarätig kommentiert vom Dänen Sander Lylloff und dem Schweden Morten Holm.

Es kursiert immer noch ein cooles Video im Internet von dem Event und Ausschnitten aus dem Finale, z.B. hier: https://vimeo.com/10287279

 

Bob ging mit 12:8 in Führung, aber Gus gewann das Crawfordspiel mit einem Gammon.

 

Beim Stand von 10:12 dann wartete Gus mit dem Doppel, bis er mit 4-4 einen Joker warf und 2 Steine von Bob auf die Bar setzte. Bob kam nur mir einem Stein auf der 4 wieder rein, so dass folgende Stellung entstand:

 

Match auf 13 Punkte

Schwarz führt 12:10 (post Crawford)

Gus Hansen, weiß, am Wurf. Cube Action?

 

Homeboard Schwarz, Gus Hansen (rechts unten)
Homeboard Schwarz, Gus Hansen (rechts unten)
mehr lesen 2 Kommentare

First Homeland Security BG Challenge

30.04.2020 [jsc] - Du sitzt auch zu Hause herum? Wie wäre es mit einem Backgammon-Turnier im Mai, mit flexiblen Spielzeiten, ausreichend Spielmöglichkeiten, netten Leuten und einem attraktiven Preisfonds?

 

Dies alles bietet die First Homeland Security BG Challenge, zu der wir Dich herzlich einladen.

mehr lesen 0 Kommentare

Fußballer spielen Backgammon

[rprWährend aktuell das "UBC Speed 01 Cup Tournament" bei backgammongalaxy.com 302 Teilnehmern an die virtuellen Boards lockt, scheinen auch Fußballmanager und -spieler die notgedrungen freie Zeit für Backgammon zu nutzen. Nachfolgend ein Bericht aus einer Lokalzeitung in Wolfsburg... 

Quelle: Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 04.04.2020
Quelle: Wolfsburger Allgemeine Zeitung vom 04.04.2020

Neuer Nominierungsprozess für die Aufstellung der Nationalmannschaft für die Team-WM 2021

08.03.2020 [dbgv]

 

Der Vorstand des Deutsche Backgammon-Verbands hat den Nominierungsprozess für die Deutsche Backgammon Nationalmannschaft für das Jahr 2021 angepasst. Die Erfahrungen aus den letzten Jahren und die Vorschläge der Mitglieder von der letzten Hauptversammlung wurden diskutiert und die Vor- und Nachteile herausgestellt. 

 

Nicht verändert wurde das Prinzip der Kandidatenauswahl: Alle Spieler die mindestens eines der nachfolgenden Kriterien erfüllt haben, werden von uns eingeladen, sich für die Nationalmannschaft zu bewerben.

 

  • Alle, die mit einem Erfahrungswert über 1000 zwischen April 2019 und März 2020 mindestens einmal unter den Top 30 der Deutschen Rangliste waren
  • Der/Die Erste der Ranglisten 2019 bzw. 2019/20 der Regionalturniere Hamburg, Hannover, Berlin, Berliner Superliga, Dortmund, Frankfurt, Mannheim, Freiburg und München. 
  • Die Teilnehmer der Team-Welt-/Europameisterschaften der letzten 2 Jahre
  • Viertelfinalisten der drei internationalen deutschen Turniere in Trier, Niedernhausen und Bad Dürkheim im Jahr 2019
  • Spieler mit herausragenden Ergebnissen bei großen internationalen Turnieren in den letzten 12 Monaten
  • Die ersten 20 der EBIF-PR-Rangliste mit mindestens 25 gewerteten Matchen vom 01.03.2020
  • Die Viertelfinalisten der Deutschen Backgammon Internet Meisterschaft 2019

 

Neu sind die folgenden 3 Abschnitte der Nominierung, durch die das achtköpfige Nationalteam bestimmt wird. Den Nominierungsprozess übergeben wir an ein vom Vorstand benanntes Gremium. Dieses Gremium besteht aus Josefin Bichler (Referentin DBGV), Dirk Schiemann (Teamkapitän 2020) und Kimon Papachristopoulos. Damit wird das Gremium nur in einer Position von einem Vorstandsmitglied des DBGV besetzt und eine unabhängige Entscheidungsfreiheit gewährleistet.

 

 

 

1. Bestimmung des Kernteams bestehend aus 4 Spielern

 

Das „Kernteam“ wird aus 4 Spielern bestehen, die durch ihre Spielstärke und Erfahrung jeweils für ein Jahr gesetzt sind.

 

Das Kernteam besteht aus Spielern, die bereits schon einmal in der deutschen Nationalmannschaft gespielt haben und daher über herausragende Erfahrungen im internationalen Wettbewerb verfügen. Aus den vergangenen Teamwettbewerben liegen dem Verband genügend Informationen über die Spielstärke vor, die wir mit dem verantwortlichen Gremium teilen. Dieses bestimmt daraus das Kernteam für das nächste Jahr.

 

 

2. Ein Scouting-Prozess, in dem 3 Spieler nominiert werden

 

Die Qualifikationsturniere im letzten Jahr waren eine gute Erfahrung, allerdings für die Teilnehmer und Organisatoren sehr aufwendig. Aus diesem Grund haben wir überlegt, wie die Informationen über die Kandidaten einfacher zu erhalten sind. Da kam die Idee eines sogenannten Scoutings auf, bei dem einzelne Spieler ihre Qualitäten beweisen können.

 

Alle Kandidaten bekommen die Option, sich auf den folgenden 3 Turnieren scouten zu lassen:

  • 01. – 05. April 2020, 2nd Porta Nigra Invitational in Trier
  • 29. Mai – 01. Juni 2020, 12. Deutsche Backgammon Meisterschaft in Niedernhausen
  • 27. – 30. August 2020, Lions-Cup in Bad Dürkheim

Mit einer Anmeldung zum Scouting verpflichtet sich ein Kandidat, alle von ihm gespielten Matches in dem/den jeweiligen Turnier/en aufzeichnen zu lassen und einzureichen. Diese werden ausgewertet und analysiert. Anhand der gewonnenen Informationen werden dann 3 weitere Spieler für die Nationalmannschaft nominiert. Auch bei diesem Verfahren wird das unabhängige 3-er Gremium die Verantwortung übernehmen. 

 

Für die Teilnahme am Scoutingprozess wird eine Gebühr von 30 Euro erhoben. Diese Gelder werden dann ausschließlich für das Nationalteam verwendet.

 

 

3. Eine direkte Qualifikation, in der 1 Spieler nominiert wird

 

Wir möchten aber auch weiterhin die Live-Turnierperformance der Kandidatinnen und Kandidaten als Kriterium gewichten. Hierzu ziehen wir wieder die 3 internationalen deutschen Turniere heran, auf denen sich der erfolgreichste Spieler im Championship-Flight für das Team qualifizieren kann. 

 

Wir werden in den nächsten Tagen eine Punktewertung erarbeiten, die Kandidaten bekommen diese rechtzeitig mitgeteilt. 

 

Wir hoffen, mit diesen Kriterien ein konkurrenzfähiges Team zu nominieren. Das Kernteam steht für Qualität und auch Beständigkeit; durch das Scouting möchten wir den vielen starken Spielern die Gelegenheit bieten, sich für das Nationalteam zu zeigen, und durch die Möglichkeit der direkten Qualifikation soll auch der erfolgreichste Spieler belohnt werden.

 

Die Kandidaten werden von uns in den nächsten Tagen persönlich eingeladen, an diesem Bewerbungsprozess teilzunehmen. Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

 

Der Vorstand



 

Backgammontreff Lampertheim rockt Istanbul

04.03.2020 [mwe]

 

 

8 von 12 Teilnehmern gewinnen einen Preis

 

Es begann anstrengend für Organisator Michael Weidner. Schon am Flughafenparkplatz hatte einer der Teilnehmer seinen Geldbeutel vermisst, hatte aber glücklicherweise seine Papiere getrennt aufbewahrt und 30 min. später bemerkt der zweite den Verlust seines Handys beim Boarding.

Also raus aus der Schlange, zurück durch alle Kontrollen zur Gepäckausgabe (dort wurde es abgegeben), wieder durch alle Kontrollen und wieder rein in den Flieger. Alles nochmal gut gegangen. Das kann ja heiter werden, noch 5 Tage haben wir vor uns…..

 

Ich nehme es vorweg, ab jetzt wurde es einfach nur toll. Fünf von uns starteten direkt am Dienstagabend mit einer Shopping Tour ins Outlet Center. Die beiden Fahrten zu fünft im normalen Taxi werden unvergessen bleiben. Direkt ein Highlight. 

Der Mittwoch begrüßte uns mit Sonne und heiteren 18°C. Wir eroberten Istanbul, zuerst vom Wasser mit einer erstklassigen Bootsfahrt vom europäischen zum asiatischen Teil und dann zu Fuß. Geleitet wurden wir von Zühal, der Cousine von Ohannes. Wir teilten uns auf, damit jeder seinen Interessen folgen konnte. Istanbul bietet viel zu viel um sich alles anzusehen. Ziele waren die Hagia Sofia, die blaue Moschee, der Grand Bazar, die unterirdischen Katakomben oder einfach nur die kilometerlangen Straßen mit unzähligen Shops.

 

Dazwischen immer wieder ein Park, ein Café, ein Cay und ein Zigarettchen.

Jaaa angekommen, das war ein Start nach Maß.

 

Donnerstags begannen die Wettbewerbe, zuerst Consultation Doppel. Hier hatten Bernd Schmidt und Michael Weidner so wie Mehmet Ali Erten und Bernd Galke einen guten Start und auch Marcel Büker und Dietmar Mönch überlebten den ersten Turniertag ungeschlagen, ehe am Abend dann der erste Höhepunkt gestartet wurde.

Die Mannschaftswettbewerbe, bei denen immer 5 gegen 5 Spieler ein Match austrugen (wer 3 gewinnt kommt weiter) Lampertheim hatte drei Mannschaften gemeldet. Da bei unserem Team 3 leider ein Spieler ausgefallen war, musste man vor Ort einen geeigneten Spielpartner finden. Die bulgarische Spitzenspielerin Maya Peycheva war bereit dies zu tun und leitete das Team mit Ohannes Orunöz-Rupp, Toni Wiegand, Ulrich Krüger und Wolfgang Dettke bis ins Halbfinale. WOW was für ein Start.

Leider gab es auf der oberen Hälfte des Tableaus noch ein starkes Team. Die „Lucky Rollers“ nannte sich das Team um Michael Weidner, Bernd Schmidt, Marcel Geist, Bernd Galke und Mehmet Ali Erten.

 

Die beiden Teams mussten also gegeneinander spielen. Besonders bemerkenswert der Sieg von Michael gegen Ohannes der bei einem gedrehten Cube auf 4 durch einen 5er Pasch bezwungen wurde und dann, beim Stande von 2:2 das Herzschlagfinale zwischen Toni und Bernd Galke. Bei 4:4 Spielstand konnte Bernd letztlich sehr glücklich den 5.Punkt für die Lucky Rollers holen.

 

Mannschaft zwei aus Lampertheim war damit sogar im Finale!

 

Dieses ging gegen das türkische Göztepe Team dann aber deutlich mit 0:5 verloren. Aber schon jetzt, am zweiten Tag, war Istanbul ein Supererfolg für die Lampertheimer Truppe.

 

Es begann am Freitag der Mainevent mit den Einzeln. Und am Freitagabend waren mit Bernd Schmidt bei 5:0 Siegen und Nicole Dunzweiler mit 4:1 Siegen noch zwei Lampertheimer ganz vorne mit dabei. Besonders für Nicole ein großer Einstand bei ihrem ersten internationalen Auftritt.

 

Im Doppelwettbewerb schafften es Mehmet und Bernd ins Viertelfinale, einen der Preisränge. Noch besser lief es für Marcel und Dietmar, sie kamen am Samstag bis ins Halbfinale. Und da standen Sie kurz vor dem Sieg bevor der Gegner im allerletzten Wurf mit einer Doppel 5 seine letzten 6% Siegchance aktivierte. Das war wirklich Pech.

Für Nicole lief der Samstag nicht mehr so gut, noch ein Sieg und dann drei Niederlagen, wobei die letzte gegen den ehemaligen Weltmeister Cihangir Cetinel ein denkwürdiges Spiel für Nicole war.

 

Ähnlich wie Marcel und Dietmar, erging es Bernd Schmidt dann in der Runde 11. Der Gegner hatte noch 8,5% Chance zu gewinnen und nutzte ebenfalls eine Pasch 5 um dies auch zu tun. Ein Sieg hätte Bernd auch in die Preisränge gebracht. 

 

Auch der Sonntag hatte noch einiges zu bieten. 

Toni Wiegand erspielte sich in der Last Chance ein Backgammonboard als Preis. Noch besser lief es für Gabi Förster, sie spielte sich bei 280 Teilnehmern von Runde zu Runde und sah sich plötzlich im Finale wieder. Es kam bei 4:4 zum entscheidenden Spiel und die Würfel waren auf Gabi’s Seite.

Gabi ist wohl die erste Frau die in Istanbul einen Titel im Hauptfeld erspielt hat. Gratulation.

Den Schlusspunkt setzte dann noch Michael Weidner. Er hatte sich im Speedgammonturnier angemeldet bei 128 Teilnehmern und es gelang ihm das Kunststück dieses zu gewinnen. 

Zwei Finalsiege am Sonntag für Lampertheimer Spieler!!!

Danach konnte das Team bei der anschließenden Gala ausgelassen feiern bis in die Nacht.

 

Und eines ist klar, an Istanbul 2021 führt kein Weg vorbei.

0 Kommentare

Ultimativ Backgammon Championship

25.02.2020 [vso] - Im Vorfeld der diesjährigen Gibraltar Open Backgammon Championship wurde auf der Halbinsel das UBC Contenter Tournament ausgetragen. Gesucht wurde bei diesem Wettbewerb der Herausforderer für den UBC Gewinner aus dem Jahr 2019, Masayuki Mochizuki, der sich dann in einem eigenen Wettbewerb mit dem Giant später in diesem Jahr messen darf.

 

Das besondere an der „Ultimativ-Backgammon-Championship“, es ist ein Qualifikations-Turnier:

A participant has three different ways to qualify for an entry:

  • Current top 32 on the Giants of backgammon ranking list from 2017
  • BMAB grandmaster (GM3 or better)
  • Wild card for players, who can prove, under “official setup”, that they have BMAB GM level. Furthermore legendary players can be awarded a Wild Card.
  • A player doesn't have to pre-register, before the 4th of February. 

 

Außerdem war der Turnierformat speziell:

  • Random draw opponents in each round, where the players collect points. All matches are 7-point matches.
  • Day 1 (4th of February) – six rounds from 11 to midnight. After Day 1, we will narrow the field to 12 players. The top 10 ranked by points will qualify to Day 2, as well as the two lowest PR average players among the remaining field.
  • Day 2 (5th of February) – six rounds from 11 to midnight. All points from Day 1 are reset to zero. After Day 2, we will narrow the field to the four semi-finalists. The top 3 ranked by points will qualify, and the best average PR player among the remaining 9 players. The average PR is decided by all matches, including the ones from Day 1.
  • The semi-finals will be played the 7th of February. The schedule of the Final is undecided, either the 7th or the 8th of February, depending on how the schedule evolves. The semi-finals and final will be two 7-points matches in the match-up. In case of a tie in points, it will be the best average PR player over the two matches, who will win.

Die Punkte wurden folgendermaßen verteilt:

  • One point for a match win.
  • One point for an error rate win. 
  • In case of a draw in points between two (or more) players, these players will be ranked by their average PR, the lower the PR the higher ranked.

Für dieses Format mussten alle Matches zeitnah transkribiert und analysiert werden:

Transcription service, will be provided by the company Deeper Solutions, with their revolutionary technology, which auto-transcribes the match through a video feed. There will be manual transcription service laborers available, in case the new technology fails. If any matters should arise, outside of this rules set, the tournament director Tue Rasmussen, will decide on the course of action.

 

Insgesamt 26 Teilnehmer, davon 3 Deutsche, gingen an den Start. Ich konnte mich in der Punktetabelle nach den ersten 6 Matches für den 2. Tag qualifizieren und Dirk Schiemann schaffte es mit einer Fabel-PR von 2.03 im Durchschnitt. Jürgen Orlowski konnte nicht ganz sein gewohntes Können abrufen und so schied er nach dem 1. Tag aus.

 

Der 2. Tag war sehr spannend, bis zur 5. und letzten Runde, die 6. Runde wurde aus Zeitgründen gestrichen, konnten sich noch 11 der 12 Teilnehmer für das Halbfinale qualifizieren. Über die Punkte schafften das Hans Liby (NOR), Thomas Kristensen (DEN) und Michihito Kageyama (JPN), die PR-Wertung gewann in einem superknappen Kopf- an Kopfrennen Hideaki Ueda (JPN) vor Dirk Schiemann (GER) mit nur 0,02 PR Vorsprung.

 

In den Halbfinalen setzten sich beide Japaner durch, das Finale gewann Hideaki und qualifizierte sich dadurch für den Showdown mit Mochy.

 

Wer nicht live dabei war sollte sich die Aufzeichnungen auf dem Youtube-Kanal von Backgammon Galaxy nicht entgehen lassen. Fast alle Matches wurden kommentiert und in einer tollen Qualität übertragen: Backgammon Galaxy auf Youtube

 

Weitere Informationen vom UBC Contenter Tournament:

Tabelle nach Tag 1-2

 

Ergebnisse der Runden 1-11

 

Alle XG-Matchfiles

 

Mein Fazit:

Am Anfang war ich skeptisch wegen dem Turnierformat. Einen Wettbewerb der überwiegend auf einer PR-Wertung basiert konnte ich mir nicht wirklich vorstellen. Aber ich muss meine Meinung revidieren, die UBC entwickelte eine nicht erwartete Spannung. Irritiert war ich aber über die teilweise abstrusen Ideen um die eigene Performance Rate zu optimieren, aber das gehört zu diesem Wettbewerb wohl dazu. Wie sinnvoll diese Überlegungen für die Qualität des Spiels sind wird die Zukunft weisen. 

0 Kommentare

12. Deutsche Backgammon Meisterschaft

vom 29. Mai - 01. Juni 2020

mehr lesen 0 Kommentare

Michael Weidner ist Stadtmeister 2020

Die Trophäe bleibt in Lampertheim

20.02.2020 [mwe] - Am 15.2.2020 war es so weit. In Lampertheim wurde Backgammongeschichte geschrieben, vielleicht keine die die Welt bewegt, aber eine die dem Geschichtenschreiber hier etwas bedeutet.

Ich schreibe hier als Trefforganisator, Turnierleiter und jetzt amtierenden Stadtmeister und berichte von einem tollen Backgammontag.

 

36 Spieler hatten sich 2019, immer montags um 19:00 Uhr im London Pub getroffen um sich ihrem Lieblingsspiel zu widmen. Dabei wird geplaudert und gelacht, aber auch jeden Montag ein Turnier gespielt. Die Ergebnisse wurden gesammelt und ausgewertet.

 

Hier dürfen wir Gabi Förster gratulieren. Sie hatte am Ende des Jahres die meisten Punkte gesammelt und damit die Jahresrangliste 2019 gewonnen. Die besten 16 dieser Rangliste haben sich dann für das große Endturnier qualifiziert, bei dem der offizielle Stadtmeister 2020 ausgespielt wird.

 

Durch kurzfristige Absagen kam ich als Turnierleiter etwas in Not und habe dann versucht mit „Nachrückern“ die Lücken zu füllen. Ein Dank an Erwin Schwarz, der hier kurzfristig eingesprungen ist, am Ende waren dann 14 Spieler am Start, die um den Titel spielten.

 

Der Tag begann mit der offiziellen Auslosung und kurios. Gabi Förster, die Jahresranglistenerste, spielte Glücksfee. Sie loste sich in der oberen Hälfte des Spielplans direkt ein Freilos zu und loste die 3 favorisierten Turnierspieler Bernd Schmidt, Michael Weidner (beide deutsche Meister - Intermediate) sowie Marcel Büker (Last Chance Finalist beim größten Backgammonturnier auf Zypern) alle in die untere Hälfte als direkte Kontrahenten.

 

Ich spielte direkt gegen Marcel bis 7 Punkte und lag nach schneller 3:0 Führung plötzlich 3:6 zurück. Nach überstandenem Crawfordspiel gelang es mir ein Gammon zu gewinnen und die resultierenden 4 Punkte brachten mich auf die Siegerstraße.

 

In der zweiten Runde wartete mit meinem Doppelpartner Bernd Schmidt erneut einer der Turnierfavoriten. In diesem Spiel waren mir die Würfel zugeneigt und ich gewann es deutlich 7:3.

 

Die dritte Runde bescherte mir Hans Fenzel zum Gegner. „Hans im Glück“ hatte ich mehrfach im Raum gehört während meiner Spiele und nun wusste ich um die Bedeutung. Mit 8:0! Hatte Hans die beiden ersten Matches gewonnen. Stolz berichtete er wie die Gegner ihn gedoppelt hatten, er unerschrocken den Würfel akzeptierte und die Kontrahenten auskonterte. Ich war gewarnt…..

 

Das erste Spiel konnte ich direkt gewinnen, schon mal kein 0:8 dachte ich.

Vielleicht spielte ich einen Tick sicherer als ich es normal gemacht hätte, aber das Spiel verlief einseitig und endete mit einem klaren 7:1 für mich.

 

Nun kam es zum Duell mit Norbert Heck. Norbert versuchte clever sich in die Roll des „Underdogs“ zu reden und ein wenig Druck zu erzeugen in dem er mir die Favoritenrolle zuwies. Gute Idee, die ich aber locker weg atmen konnte. Bei 4:1 reichte er mir dann einen interessanten Würfel den ich, berechtigt, annahm aber das Spiel verlor zum 4:3 Stand. Knappe Kiste soweit, doch die nächsten Spiele gehörten mir und ich Stand fest als Finalist.

Nun hieß es warten auf den Finalgegner. Die Verlierer der Hauptrunde waren nicht ausgeschieden, sondern konnten sich im „Fighterbracket“, mit 5 Punkte Matches, immer noch für das Finale qualifizieren. Hier hatte Sich Bernd Schmidt dann auch wirklich durchgekämpft und traf im Viertelfinale auf Nicole Dunzweiler (Achtung Insidergag! „unsere Gräfin“) Bei 1:4 war Bernd in starker Gammongefahr und eine Doppel 6 rettete ihn ins Double Matchpoint Spiel. Auch hier sah es zunächst besser für Nicole aus, aber am Ende hatte Bernd die Nase vorn. „Durchgemasselt“ sagen die Backgammonspieler dazu. Für Nicole bedeutete es Platz 4 in der Gesamtwertung.

 

Nun kam Norbert als Gegner der ja im Halbfinale der Hauptrunde gegen Michael verloren hatte. Es sah alles nach dem Einzug ins Finale aus für Norbert. 3:0 Führung beim Spiel bis 5 für Norbert. Und nun wurde ihm die fehlende Turniererfahrung zum Verhängnis. Bernd unter Druck zeigte den Dopplerwürfel. Ein klares „Pass“ auf Grund des Spielstandes, bei dem Norbert hätte sicher spielen müssen, seine Checker aber sehr offen auf dem Board verteilt waren. Zudem hatte Bernd schon ein 3 Punkte Homeboard gebaut. Die vermeintlich „sichere“ 3:0 Führung verleitet Norbert zum „Take“ und es kam wie ein Wirbelsturm über ihn. Bernd schlug einen gesplitteten Checker im Homeboard lose. Norbert tanzte. Bernd sammelte die einzelnen Checker ein und mit 4 Checkern auf der Bar kam es letztlich zum Backgammon und brachte Bernd mit einem Spiel und 6 Punkten den Einzug ins Finale.

 

Für Norbert ein schnelles Ende, aber das Trostpflaster des 3 Platzes. Glückwunsch Norbert! Der Erfolg sollte überwiegen und „Schlechte Erfahrungen machen gute Erinnerungen“, das wird dir nie wieder passieren.

 

Bernd hatte sich also ins Finale durchgekämpft und es kam zum 2 Treffen mit Michael. Zuerst lief alles für Michael bei 3:0 Führung, dann kam Bernd und sah bei 3:6 im Crawfordspiel schon wie der sichere Sieger aus. Michael bekam einen Schuss und Bernd tanzte Ewigkeiten bei einem 4 Punkte Board, so dass Michael sich retten konnte. Im folgenden Spiel doppelte Michael und Bernd sah sich mit 2 Checkern auf der Bar. Gammon drohte und damit die Gesamtniederlage. Genau da kam der 1er Pasch, welcher die beiden Checker wieder ins Spiel brachte und den wichtigen „Golden Point“ schloss. Das Spiel war gekippt und Bern gewann das ganze Match 7:4.

Da dies die erste Turnierniederlage nun auch für Michael war, besagt der Modus, dass es zum Entscheidungsspiel kommt. Ein 5 Punkte Spiel musste die Entscheidung bringen.

 

Hier konnte Michael, die erarbeiteten Vorteile mit gutem Einsatz des Dopplerwürfels verwerten und gewann dieses Finale sicher mit 5:1.

 

Danke Bernd für die spannenden Matches! Glückwunsch zur Finalteilnahme.

Erwähnenswert, dass Bernd dann auch noch das parallel stattfindende Onepointer Turnier im Finale gegen Ohannes Orunöz-Rupp gewinnen konnte und sich damit selbst tröstete.

 

Für mich war es natürlich ein toller Erfolg, der mir als Ur-Lampertheimer natürlich auch viel bedeutet! Hatte ich doch auch einiges an Zeit für die Organisation dieses Turnieres investiert.

 

An dieser Stelle aber muss ich auch einigen Helfern danken.

In erster Linie unserem „Hacki“!!! Dein London Pub ist ein genialer Ort für Backgammonturniere über das ganze Jahr. Deine Unterstützung großartig. Und nun hast Du dich selbst übertroffen. Diese Trophäe für den Stadtmeistertitel ist einzigartig, ein echtes Kunstwerk.

 

Danke auch an Elke, Andrea und Gabi für die Kuchenspenden.

mehr lesen 0 Kommentare

Neues aus NRW und vom Dortmunder BG-CUP

Logo von Backgammon NRW

[peha] Für die Austragung eines ganztätigen Backgammon-Turnieres in Düsseldorf findet sich weiterhin kein interessierter Gastronom. Peter Berg gibt allerdings nicht auf und bemüht sich weiterhin um eine geeignete Location.

Währenddessen startete Fred Brendler am 01.02.2020 das 1. Kölner Chouette-Turnier im Cafe Kommödchen. Die Premiere mit 16 Teilnehmern war erfolgreich. Mit kleinen Anpassungen am Turniersystem ist die 2. Auflage für den 07.03.2020 terminiert.  Sollte das Interesse anhalten, würde sich hier ein weiteres regelmäßiges Turnier etablieren. Das Turnier findet sich ab sofort auch auf der Webseite von Backgammon-NRW.

 

Peter Haßelberg und PASCHA
Peter Haßelberg und PASCHA

 Zum Dortmunder Backgammon-Cup am 15.02.2020

Stammspieler Paul Rasputnis erschien zunächst mit seinem treuen Begleiter PASCHA. Paul behauptete, es bringe Glück, PASCHA zu streicheln. Da Paul in der vergangenen Saison mit zahlreichen Platzierungen letztlich Dortmunder Meister wurde, mochte die Geschichte vielleicht stimmen. Tunierleiter Peter Haßelberg stellte PASCHA daher auf die Probe und begrüßte den außergewöhnlichen Gast sehr herzlich.

 

Und tatsächlich nahm das Turnier für Peter einen Verlauf, der für gute Laune sorgte:  Bis zum Turnierstart fanden sich auch heute wieder 41 Teilnehmer ein. Das anhaltend große Interesse war für ihn ebenso ein Grund zur Freude wie sein sportliches Ergebnis an diesem Tag.  In 8 Spielen ungeschlagen durfte er sich später auch in der Turniersieger-Liste eintragen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Woche Backgammon in der Normandie

 

25.01.2020 [jsc] - Der französische Backgammon-Verband war Ausrichter der diesjährigen Team-Weltmeisterschaft. Ausgetragen wurde das Turnier in Forges-les-Eaux, einem entlegenen Örtchen in der Normandie, dessen Haupt- und auch einzige Attraktion das Spielcasino nebst angrenzender Parkanlage darstellte. Erfreulicherweise gelang allen die Anreise trotz einiger Widrigkeiten durch streikenden Nahverkehr, geldgierigen Taxifahrern, und mit großem Vertrauen in die Navigations-Software entlang schmaler Sträßchen in menschenleerer Gegend.

 

Unser Team wurde angeführt vom Mannschaftskapitän Dirk Schiemann. Volker Sonnabend fungierte als sein Stellvertreter und kümmerte sich auch um die Aufzeichnung und das Streaming der Matches. Dazu kamen Andreas Hofmann, Jürgen Orlowski, Jens Averkamp und Heribert Lindner aus der Weltmeister-Mannschaft des Vorjahres und die beiden Neulinge Torsten Lux und Markus Reinhard. 

Wie alle Teams hatten wie auch eine einheitliche Teamkleidung. Mit zwei goldenen Sternen auf unseren Shirts wiesen wir dezent aber deutlich auf die Erfolge der beiden letzten Jahre hin.

 

Die 17 teilnehmenden Mannschaften wurden zunächst im 3 Gruppen zu je 6 bzw. 5 Teams aufgeteilt. Aus jeder Gruppe sollten sich die beiden ersten Teams für das Viertelfinale qualifizieren, sowie zwei weitere Teams nach einem Stichkampf der Drittplatzierten. Das Los bestimmte, dass wir in der Vorrunde gegen die Tschechische Republik, Zypern, die Türkei, Russland und Belgien anzutreten hatten. Die deutsche Equipe war entschlossen, im Gegensatz zum Vorjahr keinen Zweifel über das Erreichen der Endrunde aufkommen zu lassen. Wir erinnern uns: In Budva mussten nach verunglücktem Start drei Matches hintereinander mit viel Glück gewonnen werden, um nicht vorzeitig auszuscheiden.

 

Der erste Wettkampf gegen die Tschechen endete 2:2, aber die nachfolgenden Gegner wurden jeweils deutlich geschlagen. Damit war klar, dass wir selbst bei einer 1:3-Niederlage im abschließenden Match gegen Belgien die Endrunde erreichen würden. Das 2:2 war dann aus belgischer Sicht eher glücklich, sicherte aber unseren Nachbarn ebenfalls den Einzug in die Endrunde.

 

Im Viertelfinale erwartete uns dann eine echte Herausforderung; das in Bestbesetzung angetretene Britische Team mit Sebastian Wilkinson, Raj Jansari, Chris Rogers und Tim Cross. Bei uns musste Dirk grippebedingt pausieren. Volker geriet im Duell der Verbandsvorsitzenden gegen Raj schon bald ins Hintertreffen, und Andreas lag gegen Chris, den Deutschen Meister von 2018, schnell mit 0:8 und bald danach mit 3:12 auf 13 Punkte nahezu aussichtlos zurück. Bei Jürgen sah es gut aus gegen Tim, aber das Match zwischen den „PR-Giants“ Jens und Sebastian war lange ausgeglichen. Im besten Fall schien ein 2:2 möglich zu sein; dies hätte ein Team-Consultation-Match als Tiebreak zur Folge gehabt. Aber Andreas schaffte das scheinbar Unmögliche und drehte das Match noch zu seinen Gunsten. Da auch Jens das bessere Ende für sich hatte, wurden die Briten 3:1 geschlagen, und das Halbfinale war erreicht.

 

Leider war dies die letzte Erfolgsmeldung der Equipe Allemande. Halbfinalgegner war Griechenland, das nach Aussage des eigenen Mannschaftskapitäns mit der schwächsten Mannschaft aller Zeiten angetreten war. Doch die Griechen hatten schon in der Vorrunde aufhorchen lassen und ihre Gruppe vor Dänemark, Frankreich, Norwegen und der Schweiz gewonnen; anschließend die Tschechen mit 4:0 geschlagen. Auf unserer Seite konnte man sich an die Startniederlage gegen die Griechen im Vorjahr in Montenegro erinnern. Auch diesmal war das Glück auf der Seite der Hellenen. Wir verloren 1:3, der Titel war weg und allenfalls Platz 3 erreichbar. Aber jetzt war offenbar die Luft aus dem Team. Gegen Frankreich liefen alle von Anfang an einem Rückstand hinterher. Keiner konnte gegenhalten, und so gab es ein 0:4. Schade, denn ein Platz 3 hätte noch etwas Geld in die Mannschaftskasse gebracht.

 

Weltmeister wurde zum zweiten Mal das starke Team aus Dänemark, das Griechenland im Finale mit 4:0 abfertigte. Steen Grønbech, Thomas Kristensen, Christian Munk Christensen, Thomas Myhr, Freddie Noer und Lars Trabolt ließen sich das verdiente neue Weltmeister feiern.

 

Das Fazit aus deutscher Sicht: Man kann nicht jedes Jahr Weltmeister werden. Die Stimmung in der Mannschaft war gut. Alle Matches wurden aufgezeichnet und werden jetzt analysiert, so dass über die Leistungen unserer Spieler nach dem PR-Maßstab noch kein abschließendes Urteil möglich ist. Aber der erste Eindruck ist positiv, es gab keine Ausfälle. Wohl aber hatten einige Spieler mit dem Grippevirus zu kämpfen, und in der entscheidenden Situation fehlte gegen einen schwächeren Gegner das nötige Würfelglück.

 

Viel Arbeit wurde für das Live-Streaming erbracht. Leider war die Netzverbindung im Casino Forges-les-Eaux nicht immer stabil. Dennoch haben zahlreiche Backgammon-Freunde das Geschehen live verfolgt. Die Videos sind auf dem Youtube-Kanal des DBGV verfügbar.

 

Mit dem Teamfinale waren die Backgammon-Events noch lange nicht beendet: Jetzt startete das Einzelturnier mit 125 Teilnehmern. Dazu war auch Ralf Jonas angereist, offenbar um im Fernduell mit Kimon Papachristopoulos seine Führung der Weltrangliste abzusichern. Kimon, der im den beiden letzten Jahren das New York Open gewinnen konnte, ging dort diesmal leer aus. Ralf aber sicherte sich einen weiteren Turniersieg. Im Endspiel besiegte er den Belgier Michel Lamote, der auch im Vorjahr in Montenegro schon Finalist war. Torsten Lux erreichte immerhin das Viertelfinale und füllte damit die Reisekasse ein wenig auf. Die Last Chance am letzten Tag war einmal mehr fest in der Hand der Deutschen: Gerhard Lingnau gewann im Finale gegen Heribert Lindner.

 

Einen schönen Erfolg erzielte auch Stephan Hartmann. Er erkämpfte sich Platz 2 im Superjackpot und unterlag dort lediglich dem Norweger Dagfinn Snarheim. Dem Berichterstatter gelang nicht so viel, aber ein Sieg im „Daily Tournament“ reduzierte die Reisespesen.

 

In Forges-les-Eaux trafen sich auch die Delegierten der Mitgliedsländer der World Backgammon Federation zur jährlichen Versammlung. Steen Grønbech, der seit der Gründung vor sechs Jahren an der Spitze des Verbandes stand, hatte im Vorfeld den Verzicht auf eine erneute Kandidatur erklärt. Bernhard Mayr aus Österreich, vielen durch seine Tätigkeit für das Online-Backgammon bekannt, wurde einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Vergabe der Team-WM 2022. Der italienische Verband bekam den Zuschlag und will das Turnier im Januar 2022 in Venedig ausrichten. Im nächsten Jahr findet die Weltmeisterschaft bekanntlich unter Leitung des „Porta Nigra Invitational“ Teams in Trier statt, und zwar Anfang März. Ein weiteres Thema war die Einbindung der Übersee-Nationen, vor allem USA und Japan, als Vollmitglieder in den Verband. In den laufenden Gesprächen geht dabei es vor allem um die Angleichung der Regelwerke und die Erwartungen dieser Nationen, dass Weltmeisterschaften nicht nur in Europa, sondern auch in einem noch zu vereinbarenden Turnus bei ihnen stattfinden.

0 Kommentare

Neues aus NRW und vom Dortmunder BG-CUP

Logo von Backgammon NRW

[peha] Für die Austragung eines ganztätigen Backgammon-Turnieres einen interessierten Gastronomen im Raum Düsseldorf zu finden, ist scheinbar eine besondere Herausforderung, der sich Peter Berg weiterhin stellt. Aufgrund der guten Erfahrungen im BowlCenter Dortmund sollen nun auch ähnliche Spielstätten in die Suche mit einbezogen werden. Wir bleiben weiterhin optimistisch, dass die Düsseldorfer Turnierserie fortgesetzt wird.

 

Auf der Seite von Backgammon-NRW haben wir 2 neue Spielstätten aufnehmen können: Dies ist zum einen der wöchentliche Treff der Backgammon-Freunde Oberberg in Bowlingcenter Bergneustadt. Holger Schlösser und Andrè Wienholt freuen sich über Anfragen. Zum anderen wurde auch der Backgammontreff in Köln Bayenthal aufgenommen. Hier lädt Manuela Tiller jeden zweiten Dienstag zur Chouette ins Bayenthaler Wirtshaus ein.

Impressionen zu Beginn der Endrunde
Impressionen zu Beginn der Endrunde

Zum Dortmunder Backgammon-Cup am 15.01.2020

Für unser monatliches Turnier ist der Dortmunder BowlTreff nachwievor ein verlässlicher Partner: Ein unerwarteter Ansturm von 48 Teilnehmern machte zur Turnierbeginn die Inanspruchnahme sämtlicher Kapazitäten notwendig. Unsere freundliche Unterstützung im Service Nurcan hatte alle Hände voll zu tun und freute sich über die gute Auslastung.

Mit guten Vorsätzen für eine regelmäßige Turnierteilnahme in 2020 wurde nach längerer Pause Marcel Jochem und auch Nationalspieler Jens Averkamp begrüßt. Eine günstige Gelegenheit nutzten Kimon und Regine Papachristopoulos oder auch Nadjib Kawkab, der seinen Hamburger Gast Wolfgang Schroeder im Gepäck hatte. Aus dem Kölner Raum schauten Thomas Wierny und Philiip Anton rein. Auch die Düsseldorfer Ecke war u. a. mit Katja und Bernd Schäfer, Michael Janssen und Jacqueline Krause heute stark verteten. Neue Gäste aus dem letzten Jahr wie Dirk Krüger, Thomas Altendeitering und Holger Jantzen konnten von einer erneuten Teilnahme scheinbar überzeugt werden. Und selbstverständlich maßgeblich war auch die starke Präsenz der zahlreichen Stammspieler.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Team Weltmeisterschaft in Frankreich

02.01.20 [vso] - Vom 6. bis 9. Januar 2020 wird Frankreich Gastgeber der WBGF-Backgammon-Team-Weltmeisterschaft. Das deutsche Team geht als Titelverteidiger ins Rennen. 

 

Für das Turnier haben sich 17 Länder angemeldet, es werden am Montagabend 3 Gruppen ausgelost (6-6-5) in denen alle Mannschaften gegeneinander antreten. Gespielt wird an vier Boards, für einen Sieg gibt es zwei Punkte, Unentschieden werden mit einem Punkt für jede Mannschaft gewertet. 

 

Die ersten zwei Teams jeder Gruppe qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale, alle Gruppendritte spielen in einem PlayOff um den Einzug in die letzten Acht. 

 

Ab dem Viertelfinale gibt es dann ein KO-System, beim Stand von 2-2 entscheidet ein Team-Beratungs-Match.

 

Das deutsche Team wird einen eigenen Livestream anbieten, aus jeder Runde werden wir ein Match übertragen. Eventuell werden der Veranstalter und auch weitere Mannschaften live streamen, darüber informieren wir dann.

mehr lesen 4 Kommentare

Ergebnisse der AG Rangliste

Die Arbeitsgruppe Rangliste bestehend aus Maik Stiebler, Jürgen Schettler und Volker Sonnabend hat in den letzten Wochen die Regularien der DBGV-Rangliste überprüft und Überlegungen für Veränderungen diskutiert. Die folgenden Punkte wurden angesprochen:

 

 

Generelle Einordnung des Bewertungsverfahrens

Die DBGV-Rangliste beruht auf einem anerkannten Verfahren der mathematischen Statistik und verwendet die ELO-Formel (nach dem ungarisch-amerikanischen Physiker Árpád Élő). Die Wertungszahlen sollten die praktische Spielstärke widerspiegeln. Die Differenz der Wertungszahlen zweier Spieler stellt ein Maß für die Gewinnwahrscheinlichkeit in Matches zwischen diesen Spielern dar. Ein analoges Verfahren wurde erstmals vor ca. 50 Jahren im Schach eingeführt und wird inzwischen in zahlreichen Sportarten angewendet, z.B. auch für die FIFA-Weltrangliste im Fußball. Davon abzugrenzen sind Verfahren, die nach bestimmten Kriterien gewichtete Turniererfolge über einen definierten Zeitraum bewerten, wie z.B. die ATP-Tennis-Weltrangliste oder auch die Rangliste der World Backgammon Federation.

 

 

Volatilität versus Stabilität

Gelegentlich wird Kritik geäußert, die DBGV-Rangliste reagiere nicht schnell genug auf Veränderungen der Spielstärke. Die Teilnehmer der AG können dies nicht nachvollziehen. Beispielsweise haben kurzfristige Erfolgsserien erhebliche Sprünge in der Rangliste zur Folge gehabt, z.B. in diesem Jahr bei Werner Frey und Heribert Lindner. Bei Spielern mit stabiler Zahl (Experience = Summe der Längen der gewerteten Matches >= 500) sorgt das Verfahren automatisch dafür, dass die Gewichtung älterer Spielergebnisse kontinuierlich abnimmt.

 

 

Erstbewertung

Jeder Spieler beginnt mit einer Anfangszahl von 1500. Dies kann zu erheblichen Ungerechtigkeiten für die Bewertung ihrer Gegner führen: Weltklassespieler, die erstmals bei DBGV-Turnieren antreten, sind damit viel zu schlecht bewertet, ihre Gegner sind somit benachteiligt. Umgekehrt sind Anfänger mit 1500 in der Regel überbewertet und Spieler, die häufig gegen Anfänger antreten, dadurch bevorteilt.
Andere Wertungsverfahren auf Elo-Basis gehen damit unterschiedlich um, z.B.:

  • Matches gegen Spieler ohne Wertungszahl zählen für den Gegner nicht (Weltschachbund)

  • Noch nicht gewertete Spieler steigen mit der Performance ihres ersten Turniers ein. Dies erfordert ein Iterationsverfahren, wenn neue Spieler gegeneinander gespielt haben (Deutscher Schachbund)


Die Teilnehmer sind sich einig, dass Änderungen am bestehenden Verfahren mit möglichst geringem Aufwand erfolgen sollten.
Maik schlägt vor, die Matches für Neueinsteigern erst dann für ihre Gegner zu werten, wenn der Gegner die für die Veröffentlichung der Zahl erforderliche Experience von 200 erreicht hat. Er hat dies testweise implementiert. Bei Veranstaltungen, an denen regelmäßig mehrere Neueinsteiger teilnehmen und auch gegeneinander spielen, führt das dazu, dass es länger dauert, bis diese in der Rangliste erscheinen. Dafür sind die Zahlen aber dann statistisch deutlich signifikanter. 
Eine Alternative wäre, die Gewichtung für die Gegner mit einem Faktor min (500/Experience; 1) zu multiplizieren, so dass Matches gegen Spieler mit Experience unter 500 weniger stark berücksichtigt werden.

 

 

Inaktivität

Auch bei längerer Inaktivität bleiben Wertungszahl und Experience unverändert. Andere Verfahren (z.B. Glicko, eine Weiterentwicklung des Elo-Systems) kennen eine Verfallsfunktion, bei der die Experience bei Inaktivität abnimmt. Analog dazu könnte z.B. nach einem vollen Kalenderjahr ohne Aktivität die Experience auf 400 gesetzt und dann jährlich um weitere 100 bis zur Grenze von 200 gesenkt werden. Ergebnis wäre, dass die Zahlen sich beim Wiedereinstieg nach der Inaktivität zunächst stärker verändern, bis die Experience von 500 wieder erreicht ist.

 

 

Gewertete Veranstaltungen

Superjackpots erfüllen die Kriterien für die Auswertung (insbesondere Matchlänge >= 5; vorherige Ankündigung; normale Bedenkzeit, Startgeld) und können daher in die Rangliste einfließen.
Online-Spiele werden nicht gewertet. Es gibt eine separate ELO-Rangliste bei EBIF.



Weitergehende Analysen

Im Excel-File befinden sich mehr als 30.000 Match-Ergebnisse der letzten Jahre. Damit sind Analysen möglich, z.B. inwieweit die Wertungszahlen die Ergebnisse im zu erwartenden Maße korrekt voraussagen oder ob es für bestimmte Teilmengen der Spieler (nach Region, Alter, Experience, …) statistisch signifikante Abweichungen gibt.

 

 

Die AG Rangliste schlägt vor bei der Erstbewertung den Vorschlag von Maik zu realisieren. Weitere Änderungen sind nicht vorgesehen. 

3 Kommentare

Neues aus Dortmund und NRW

Dortmunder Meister 2019 Paul Rasputnis, hier mit Turnierleiter Peter Haßelberg
Dortmunder Meister 2019 Paul Rasputnis, hier mit Turnierleiter Peter Haßelberg

[peha] Zuerst die schlechte Nachricht: Der für Anfang Januar anvisierte Düsseldorfer BG-Cup muss leider ausfallen. Peter Berg ist bemüht, die Turnierserie an einem anderen Spielort fortzuführen. Der wöchentliche BG-Treff im Heerdter Brauhaus bleibt allerdings bestehen. Sobald sich für das Turnier eine geeignete Location findet, werden wir an dieser Stelle und in den eingerichteten Gruppen berichten.

Neu aufgenommen auf der Internetseite von Backgammon NRW wurde die Chouette-Runde um Manuela Tiller, die sich wöchentlich in Köln-Bayenthal trifft.


Zum Turnier:
Eine Woche nach dem traditionellen Christmas Cup in Gummersbuch lud das NRW-Team zum Jahresabschluss des Dortmunder BG-Cups ein. Zahlreiche Backgammon-Freunde wurden nicht müde, sich nochmals zu messen und die Vergabe der Dortmunder Meisterschaft an Paul Rasputnis mitzuverfolgen.

Das Teilnehmerfeld mit 40 Spielern und Spielerinnen setzte sich aus zahlreichen Stammspielern, weit angereisten Gästen wie Jost Müller-Kreth, Andreas Subocz, Heribert Lindner oder Helmut Jeske sowie den Debütanten Aien Vaziri, Tiam Fathi, Perparim Hoti und Marcus Karten zusammen. 5 weitere Gäste verschafften sich einen Einblick, um im neuen Jahr ebenfalls mitzumischen.

 

 

Ungeschlagen durch die Vorrunde spielten sich Horst Schnase und - wie im Vormonat auch Athanasios "Saki" Lagopatis. Debütant Perparim überzeugte  mit solidem Checkerspiel und qualifizierte sich mit 4 Siegen ebenfalls für die Finals, an denen er aufgrund anderer Verpflichtungen nicht teilnehmen konnte.

 

Davon profitierte Volker Wenzlaff, bis dahin amtierender Dortmunder Meister, der bei der Weitergabe des Titels nicht fehlen wollte, und rutschte in die Finals nach. Volkers Aufrücken in die Finals sah Anja Butke mit gemischten Gefühlen. Sie hatte sich auf den Rookies Cup gefreut, durfte oder musste dann gemeinsam mit Ehemann Kai doch in der Conso antreten.

 

Ebenfalls in der Conso waren Paul und auch der zweite Verfolger auf den Meistertitel Jürgen Schettler, so dass zu diesem Zeitpunkt Mehrzad Jarrah-Layegh als Finals-Qualifikant noch Chancen auf den Titel hatte.

 

Für den Rookies Cup verblieben 8 Teilnehmer, darunter die Marler Debütanten Tiam und Aien.

 

mehr lesen 2 Kommentare

1. Backgammon-Weihnachtsturnier der Backgammon-Freunde Oberberg

18.12.2019 [phe]

 

Am 3. Advent-Wochenende fand im Bowlingcenter Bergneustadt das

1. Weihnachtsturnier der Backgammon-Freunde Oberberg statt.

 

Trotz der vorweihnachtlichen Zeit mit ihren vielen Terminen fanden sich zahlreiche Spieler zu dem Turnier ein.

Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es los.

Es wurde nach dem doppelten KO-System gespielt, so daß jeder die Chance auf den Einzug ins Finale hatte.

Es war den Organisatoren und Teilnehmern nicht anzumerken daß es das erste Turnier war, das im Bowlingcenter ausgerichtet wurde.

 

Nach spannenden Zweikämpfen standen folgende Ergebnisse fest:

 

1. Platz: Silke (Bildmitte)

2. Platz: Holger (links im Bild)

3. Platz: Horst (rechts im Bild)

mehr lesen

Christmas Cup 2019 in Gummersbach

Die Teilnehmer des Christmas Cup 2019
Die Teilnehmer des Christmas Cup 2019

 [peha] Der traditionelle Christmas Cup des Teams von Backgammon in Gummersbach, allen voran Fred Brendler, wechselte dieses Jahr in die Tenne des Hotels Wyndham Garden. Wie üblich war das auf 32 Teilnehmer limitierte Turnier kurz nach der Ausschreibung ausgebucht.


Das im letzten Jahr eingeführte Turniersystem mit mindestens 9 Matches und 47 Matchpunkten im Hauptturnier und obendrauf noch die Teilnahme an einen DMP-KO-Turnier hatte sich bewährt und wurde beibehalten.


Die Vorrunde diente dem Warm-up, der Trennung der Teilnehmer in Champions und Intermediates sowie der Ermittlung der ersten Paarungen für beide Gruppen. Horst Bücher beendet die Vorrunde als einziger Teilnehmer ohne Niederlage vor Andreas Diekmann mit nur einer Niederlage.


Auch im anschließenden Champions Flight ließ sich Horst weder von Kathrin Hohn-Hein, Kai Butke noch von Jürgen Feiler stoppen und traf im Finale auf Peter Haßelberg. Peter spielte mit 4 Siegen aus 7 Spielen keine überragende Vorrunde und qualifizierte sich auch bei den Champions gegen Andre Taduschewski, Manuela Tiller und vor allem im Halbfinale gegen Peter Molitor nur denkbar knapp für das abschließende Duell.

 

 

Der Spielverlauf entsprach dann auch den vorherigen Ergebnissen: Mit einem deutlichen und nie gefährdeten 9:0 sicherte sich Horst mit weißer Weste den Turniersieg. Spannender war das Spiel um Platz 3, das Jürgen nach zähem Ringen gegen Peter gewann.

 

Bei den Intermediates spielte sich Veronika Leonhardt gegen Richard Fiegen, Francois Navarre und Fred Brendler ins Finale. Ihr Kontrahent Rainer Jöller schlug zuvor Raimund Klose, Anja Butke und im Halbfinale Michael Rudolph. Veronika lag im Match auf 9 Punkte bereits 8:3 zurück, konnte dieses aber noch drehen und wurde letztlich Intermediate-Sieger. Veranstalter Fred sicherte sich gegen Michael im Spiel um Platz 3 eine sportliche Platzierung.


mehr lesen 0 Kommentare

Stellung des Monats #9

[bkaWeiß am Wurf führt 2-1 auf 11 Punkte.

Doppler liegt auf 2 bei Weiß.

Cube Action? 

Homeboard Weiß (links unten)
Homeboard Weiß (links unten)
mehr lesen 1 Kommentare

Südbaden-Cup | Bericht zum Jahresendturnier 2019 (24. November)

Ein volles Haus bescherte das Jahresendturnier zum Südbaden-Cup dem Denzlinger roccafé, hatten doch insgesamt 49 Spielerinnen und Spieler gemeldet. Ein neues Rekordteilnehmerfeld verbuchte dabei die Spielklasse der Intermediates, wo gleich 27 Akteure an den Start gingen. Der ausführliche Turnierbericht folgt weiter unten und über die Ergebnisse und den Stand der Rangliste kann man sich wie immer über die Webseite informieren.

 

BEGINNERS

Beim Beginners-Turnier waren diesmal 6 Backgammon-Freunde mit von der Partie und zwar durchweg Teilnehmer, die sich regelmäßig beim Südbaden-Cup blicken lassen. Einmal mehr waren es Dagmar Roskowetz und Harald Schwendemann, die dem Turnier ihren Stempel aufdrücken konnten und mit einer Matchbilanz von jeweils 4:1 souverän ins Finale einzogen. Hier stellte Dagmar ihre Klasse zum wiederholten Mal unter Beweis und feierte bereits ihren dritten Turniersieg in diesem Jahr. Damit sicherte sie sich zugleich den südbadischen Meistertitel bei den Beginners und man darf gespannt sein, ob Dagmar dies als Ansporn nimmt, um in der kommenden Spielzeit zu den Intermediates aufzurücken. Für Harald, den unterlegenen Finalisten, blieb als Trostpreis Platz 2 in der Jahreswertung, der ebenfalls mit einem Pokal prämiert wurde.

 

INTERMEDIATES

Das bereits erwähnte Mammut-Teilnehmerfeld von 27 Spielerinnen und Spielern führte dazu, dass in fünf Gruppen mit jeweils 5 bzw. 6 Backgammon-Cracks gespielt werden musste. Die Turnierleitung entschloss sich zudem erstmals 8 Spielern den Einzug in die Finalrunde (5 Gruppenerste + die 3 besten Gruppenzweiten) zu gewähren und sechs anstatt vier Geldpreise zu vergeben. So gab es bereits in der Gruppenphase ein Hauen und Stechen um die begehrten Endrundenplätze, wobei mehrfach der One-Pointer über das Weiterkommen entscheiden musste. Zu den Unglücklichen zählte nicht zum ersten Mal Anton Hügle, der den Einzug in die Finalrunde wie schon bei den letzten Turnieren denkbar knapp verpasste. Im Viertelfinale fanden sich dann eine ganze Reihe von arrivierten Spielern wieder, die auch in der Jahreswertung ganz vorne mitspielen. Unter anderem der Ranglistenerste Matthias Döring sowie seine Verfolger Siegfried Fedrich, Peter Lischke und Alexander Heilmann. Für Matthias gab es im weiteren Turnierverlauf zwar nichts mehr zu erben, angesichts seines komfortablen Vorsprungs auf die Nächstplatzierten war ihm der Meistertitel bei den Intermediates dennoch nicht mehr zu nehmen. Dazu herzlichen Glückwunsch. Der Einzug ins Halbfinale reichte Siggi Fedrich, um noch den Vizetitel zu ergattern, während Jens Handwerker diesmal nur mäßig punkten konnte und sich letzten Endes mit Rang 3 im Endklassement zufrieden geben musste. Den Tagessieg sicherte sich schließlich Peter Lischke, der im Finale über die ehemalige Freiburgerin und jetzige Lübeckerin Sabine Vogt triumphierte. Die bei den Intermediates erstmals ausgetragene Consolation ging an Alexander Heilmann mit einem Finalsieg über Michael Göttl.

 

CHAMPIONS

Rund 16 Champions waren diesmal vertreten, wobei das Fell des Bären in Sachen Jahresrangliste schon vorab weitgehend verteilt war. So konnten sich die beiden Ranglistenersten Christian Liebe-Harkort und Werner Frey einen mäßigen Auftritt mit jeweils nur einem Sieg leisten, ohne dass ihre Spitzenpositionen ernsthaft in Gefahr gerieten. Eine Veränderung gab es indes im Ringen um den dritten Podestplatz, wo sich Beat Tännler aus der Schweiz mit seinem Erfolg in der Consolation (gegen Stéphane Tremet) noch an Vorjahressieger Claus Weissbarth vorbeischieben konnte, dem somit nur der undankbare 4. Platz in der Jahreswertung blieb. Einen besseren Tag erwischte hingegen Turniermitveranstalter Michael Schoppmeyer, der ungeschlagen durch das Feld marschierte und sich im Finale gegen den Tübinger Marc Werner den Tagessieg sicherte. Im Spiel um Platz 3 behielt schließlich Matthias Braun gegen Stefan Frigerio die Oberhand. Nach dem erfolgreichen Jahresabschluss blickt die Turnierleitung schon jetzt mit einer gewissen Vorfreude auf die 2020er-Saison, gepaart mit der Hoffnung, dass alle Spielerinnen und Spieler den zuletzt gezeigten Enthusiasmus mit ins kommende Jahr nehmen.

 

Die Ergebnisse und die aktuelle Rangliste sowie alle weiteren Informationen zum Turnier gibt es im Internet unter www.suedbaden-cup.de

 

NÄCHSTE TURNIERE

Natürlich stehen zum jetzigen Zeitpunkt bereits einige Termine für den Südbaden-Cup 2020 fest, der wie gewohnt im roccafé in Denzlingen ausgespielt wird. Somit bietet sich wiederum allen Spielerinnen und Spielern die Chance aufs Neue ins Turniergeschehen einzusteigen und um Ranglistenpunkte und Platzierungen zu kämpfen. Hier die ersten vier Termine für das Jahr 2020: 19. Januar, 22. März, 17. Mai, 5. Juli.

 

Von dieser Stelle wünscht das Team von Südbaden-Cup frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

0 Kommentare

Neues aus Dortmund und NRW

Kathrin und Athanasios tragen das Finale aus
Kathrin und Athanasios tragen das Finale aus

[peha] Entsprechend dem 2monatlichen Rythmus hatte der von Peter Berg geleitete Düsseldorfer BG-CUP im November Spielpause. Das Düsseldorfer Jahresendturnier wird allerdings nicht im Dezember, sondern nach Absprache im NRW-Team erst im Januar stattfinden. Grund dafür ist, dass in der terminbeladenen Weihnachtszeit am 14./15.12. der bereits seit Wochen ausverkaufte, traditionelle Gummersbacher Christmas-Cup sowie am 21.12. das seit Jahresbeginn terminierte Jahresendturnier des Dortmunder BG-Cups ausgetragen werden.

Vielleicht nutzten aufgrund der Spielpause auch Katja und Bernd Schäfer, Kathrin Hohn-Hein und Marc Zöllig aus dem Düsseldorfer Raum die Gelegenheit, mal wieder in Dortmund vorbei zu schauen. Ebenfalls nach längerer Zeit waren Jens Averkamp und Jandark Said zu Besuch. Erstmals  in Dortmund spielten im November Thomas Altendeitering, Andreas Knepper, Jan Mertin, Michael Roth, Alexander Gollik und Mehmet Tekin.

 

An dieser Stelle werden nur selten namentlich erwähnt die vielen Stammspieler, die keine Mühen scheuen, jeden Monat ein attraktives Turnier sicherzustellen und damit die Mühen der Turnierleitung belohnen. Die Turnierleitung wird das Engagement der Stammspieler auch in diesem Jahr mit einer breiten Ausschüttung von Sonderpreisen honorieren.

 

 

In der Summe versammelten sich 40 Teilnehmer zu einem harmonischen Wettstreit an den Brettern. Die Leitung des Turniers übernahm aus dem NRW-Team Martin Hoffmann, der souverän durchs Turnier führte und nochmal für den Saisonabschluss im Dezember warb.

An die Einleitung anknüpfend überstanden die Stammspieler Jürgen Schettler und Paul Rasputnis die Vorrunde ohne Niederlage und mit 4 Siegen qualifizierten sich auch Dirk Westermann, Athanasios Lagopatis, Dragos Ciornei und Hansjörg Lehnherr. Hinzu kamen die Düsseldorfer Gastmädels Katja und Kathrin mit ebenfalls 4 Siegen.

 

Trotz 4 Siegen nur in die Conso reichte es für Mehmet Savci, Harald und Rainer Jöller. Rodryk Schönfeld, Kai Butke, die Debütanten Michael und Jan sowie Bernd als Nachrücker für Dirk Schiemann vervollständigten das Feld.

11 Teilnehmer qualifizierten sich für den Rookies Cup, von den nach der unglücklichen Vorrunde 5 einen freien Abend vorzogen und auf die Fortsetzung der Teilnahme verzichteten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

7. Internationale Merit Open Backgammon Championship

18.09.2019 [vso] - Letzte Woche stand wieder das im Moment größte Backgammonturnier auf dem Terminkalender. Es fand jetzt schon zum 7. Mal im Merit Park Hotel in Kyrenia auf Zypern statt. Wie immer waren die deutschen Spieler zahlreich vertreten, ich schätze mal es waren etwa 30 Spieler/innen, die den Weg auf die drittgrößte Mittelmeerinsel gefunden haben. 

 

Nach einer knappen Woche mit zahlreichen Main- und Side-Events konnte sich die deutsche Delegation mit einigen Trophäen auf den Weg nach Hause machen. 

 

Das Mainevent im Championsflight mit 338 Teilnehmern konnte Harald Johanni aus Nürnberg gewinnen, er kämpfte sich über die 2. Chance in das Finale, in dem der ungeschlagene Steen Gronbech aus Dänemark wartete. Harald ließ sich auch im Finale nicht stoppen, obwohl er, wie im Modus des Turniers vorgesehen, zwei Matches in Folge gegen Steen gewinnen musste. 

 

Harald Johanni war in den 80er und 90er Jahren ein Vorreiter der deutschen Backgammonszene. Unvergessen ist sein Backgammon-Magazin das er einige Jahre herausgegeben hat. Er galt aber auch als hervorragender Spieler, der die aufkommende Backgammonsoftware wie JellyFish und Snowie in sein Spiel integrierte. Nach fast 20 Jahren Pause hat er anscheinend nichts von seinem Können eingebüßt.

 

Im Hauptturnier kamen auch der Vizeweltmeister von 2018 Philip Kazemieh (9.) und der Nationalspieler Herbert Lindner (13.) in die Geldränge. Das Finale der Last Chance war komplett in deutscher Hand, Christian Liebe-Harkort konnte sich gegen Marcel Büker durchsetzen.

 

Im Intermediateflight mit 181 Teilnehmern hat Marc Werner die Chance genutzt und die Last Chance gewonnen.

 

Kommen wir zu den Sideevents. Im Ion Ressu Memorial Double (134) kamen die Sieger auch mal wieder aus Deutschland, Stephan Hartmann & Heribert Lindner zeigten sich unschlagbar und nahmen die Siegertrophäe mit nach Hause. Den Merit Super Jackpot #2 (32) konnte Volker Sonnabend gewinnen, und die zwei Weltranglistenführenden Ralf Jonas, Finalist im Merit Mega Jackpot (8) und Kimon Papachristopoulos, Finalist im Speedgammon (256) gingen nicht leer aus. 

 

 

Ich glaube aber für Alle waren die Merit Open eine Reise wert, eine tolle Organisation, 24 Stunden Backgammon am Tag und dazu auch noch eine Woche Sonne mit Temperaturen von knapp 30 Grad, was will man mehr? Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Jahr!

4 Kommentare

Südbaden-Cup – Die Backgammon Turnierserie in Freiburg

13.11.2019

Showdown im roccafé: JAHRESENDTURNIER 2019

 

Schon beinahe traditionell steht kurz vor Beginn der Adventszeit das Jahresendturnier desSüdbaden-Cup auf dem Programm. Am Sonntag, den 24. November, ist es so weit, wird doch an diesem Tag im roccafé in Denzlingen die endgültige Entscheidung fallen, wer sich in den drei Spielklassen auf dem Siegertreppchen platzieren kann und neben einer Trophäe auch einen Teil des Jahrespools (Intermediates & Champions) mit nach Hause nehmen darf. Die Jahrespools werden in diesem Jahr erneut ausschließlich unter den ersten drei der jeweiligen Ranglisten verteilt, womit die über das Jahr erbrachte Gesamtleistung eine zusätzliche Würdigung erfährt. Als Meisterschafts-Favoriten ins Rennen gehen Dagmar Roskowetz (Beginners), Matthias Döring (Intermediates) und Christian Liebe-Harkort (Champions), die sich jeweils schon einen beachtlichen Vorsprung vor der Konkurrenz erspielt haben. Teilnahmeberechtigt sind indes alle Spielerinnen und Spieler, die Freude am Backgammon haben, ohne dass irgendwelche Qualifikationskriterien zu erfüllen wären.  

Wie schon im vergangenen Jahr wird nebenbei ein Speedgammon-Turnier (3-Punkt-Matches) angeboten, wobei den Teilnehmern jeweils 1 Minute Bedenkzeit plus 10 Sekunden pro Zug zur Verfügung stehen. Das Startgeld beträgt 10,- € zuzüglich 2,- € Registration und die ersten Anmeldungen werden bereits ab 11.45 Uhr entgegen genommen.

Noch ein Hinweis: Für die Champions-Klasse gibt es wie immer beim Jahresendturnier als zusätzlichen Anreiz ein auf 70 € erhöhtes Startgeld (inklusive Registration und Jahrespool). Der optionale Sidepool beträgt wie gewohnt 10 Euro.

 

Weitere Informationen zum Turnier sind auf unserer Website www.suedbaden-cup.de zu finden. Ebenso wie Turnierberichte, Ergebnisse und Ranglisten. 

Nicht vergessen: ANMELDESCHLUSS ist um 12.30 UHR!

 

 

NÄCHSTE TURNIERE

Der Start zum Südbaden-Cup 2020 geht dann Mitte Januar nächsten Jahres über die Bühne. Zur Notation hier nun die ersten vier Termine für die kommende Spielzeit: 19. Januar, 22. März, 17. Mai, 5. Juli.

 

0 Kommentare

Nominierung des deutschen Teams für die Team WM in Frankfreich

31.10.2019 [vso] - Die Nominierung des deutschen Teams für die Team-WM 2020 ist abgeschlossen. Insgesamt 26 Kandidaten haben sich für einen Platz in der Nationalmannschaft beworben, von ihnen konnten sich 8 Spieler durchsetzen. Vielen Dank an alle Kandidaten, dass ihr euch dem Wettbewerb gestellt habt. 

 

Das Verfahren, das vom Vorstand des DBGV bestimmt wird, sieht vor, dass sich insgesamt 6 Spieler über die 2 Qualifikations-Turniere in Frankfurt und Berlin qualifizieren. Beide Turniersieger und die 4 PR-Besten der beiden Turniere. 

 

Turniersieger in Frankfurt ist Heribert Lindner, der sich mit 8 Siegen aus 9 Runden klar vor Torsten Lux mit 6 Siegen aus 9 Partien durchsetzen konnte. Damit wiederholte er seinen Erfolg aus dem letzten Jahr. In Berlin konnte Marcus Reinhard den Sieg erringen, er gewann alle 6 Matches und verwies Jens Averkamp mit 4 Siegen auf Platz 2.

 

Alle Matches wurden aufgenommen und von den Teilnehmern ausgewertet, so konnten wir auch die Spielstärke jedes Einzelnen auswerten. Die PR-Rangliste beider Turniere ergab für die ersten 4 Plätze:

 

Jens Averkamp 4,22

Volker Sonnabend 4,53

Andreas Hofmann 4,55

Torsten Lux 4,65

 

Die einzelnen Ergebnisse und alle Matchfiles können über die EBIF-Deutschland Plattform abgerufen werden:

Frankfurt und Berlin .

 

Die Turnierform der Qualifikationsturniere ist etwas Besonderes, da es zweitrangig ist ein Match zu gewinnen. In erster Linie versuchen alle Teilnehmer möglichst gutes Backgammon zu zeigen. Bei beiden Turnieren wurde sehr viel über Stellungen diskutiert, analysiert und auch schon einzelne Matches eingegeben und ausgewertet. 

Der Organisationsaufwand während der Turniere ist sehr hoch, da jedes Match erst aufgenommen werden muss, dann das Videofile überspielt und an den Bearbeiter weitergegeben wird. Bei 45 Matches auf 9 Punkte in Frankfurt und 21 Matches auf 13 Punkte in Berlin kann man sich das Ausmaß der Daten etwa vorstellen. Ich möchte mich auch recht herzlich bei den Turnierorganisatorinnen Charlotte Gramling (Frankfurt) und Josefin Bichler (Berlin) bedanken, ihr habt einen tollen Job gemacht. 

Laut unseren ausgeschriebenen Kriterien hat der Vorstand des DBGV 2 weitere Spieler nominiert, hier fiel die Wahl auf Dirk Schiemann und Jürgen Orlowski.

 

Das genaue Ergebnis der Abstimmung vom 7-köpfigen Vorstand ergab:

 

1. Dirk Schiemann 6 Stimmen bei 1 Enthaltung

2. Jürgen Orlowski 4 Stimmen, Christoph Wagener 2 Stimmen bei 1 Enthaltung

  

Damit ist die Nominierung für dieses Jahr abgeschlossen. Das Team wird sich jetzt zusammensetzen und die Details wie die Wahl eines Teamkapitäns, die Unterkunft und Anreise klären. Wir werden auch besprechen wie wir möglichst viele Informationen über das Turnier weitergeben können. Wir planen wieder einen eigenen Livestream und natürlich auch aktuelle Ergebnismeldungen. 

 

Zur Einstimmung habe ich noch einmal die deutschen Ergebnisse seit Bestehen des Wettbewerbs zusammengefasst. 2015-2017 war es die Team-Europameisterschaft, 2018 und 2019 die Team-Weltmeisterschaft: 

 

2015 in Budapest: 2. Platz

Martin Birkhahn / Peter Haßelberg / Tobias Hellwag / Jan Jacobowitz / Jürgen Orlowski

 

2016 in Helsingor: 10. Platz

Marcel Jochem /Frank Simon / Maik Stiebler / Tobias Hellwag / Andreas Hofmann / Volker Sonnabend

 

2017 in Reykajavik: 2. Platz:

Stefan Blancke / Tobias Hellwag / Andreas Hofmann / Marcel Jochem / Jürgen Orlowski / Volker Sonnabend / Maik Stiebler

 

2018 in Gibraltar: 1. Platz

Dirk Schiemann / Andreas Hofmann / Jürgen Orlowski / Marcel Jochem / Ralf Jonas / Stefan Blancke / Tobias Hellwag / Volker Sonnabend

 

2019 in Montenegro: 1. Platz

Tobias Hellwag / Ralf Jonas / Volker Sonnabend / Jens Averkamp / Andreas Hofmann / Heribert Lindner / Kimon Papachristopoulos

0 Kommentare

Neues aus Dortmund und NRW

Dormunder Finale zwischen Rodryk und Hansjörg
Dortmunder Finale zwischen Rodryk (li.) und Hansjörg (re.)

[peha] Bereits zu Beginn des Monats lud der genesene Peter Berg zum Düsseldorfer BG-Cup ein und 30 Teilnehmer folgten. Kurioserweise landeten  hier mit Martin Hoffmann (1.), Peter Haßelberg (3.) und Peter Berg (4.) alle 3 NRW-Turnierleiter auf den Plätzen. 2. wurde Marcel Jochem, dessen Vaterfreuden nun auch wieder regelmäßig Zeit für Backgammon lassen.

 

Der Vorstand des Verbandes hielt sein jährliches Live-Treffen in Schwerte ab. Sportlicher Programmpunkt des Vorstandes war die Teilnahme am Dortmunder Backgammon-Cup, so dass dort neben Stammspieler Jürgen Schettler diesmal auch Philipp Heyng, Josefin Bichler, Volker Sonnabend und Charlotte Gramling begrüßt wurden.

 

Eine weitere freudige Überraschung war die Teilnahme der Chouette-Runde aus der Ecke Bielefeld/Gütersloh mit Corinna Blaschke, Alexander Mentrup und Ekrem Bastas.

 

Zum Turnier in Dortmund:

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl waren 4 Siege für die Finals notwendig.

Marcel und Ekrem qualifizierten sich ungeschlagen. 4 Siege hatte auch Heribert Linder, der sich mit seiner Erfolgsserie im August und September in die TOP 10 der Rangliste gespielt hatte. In Dortmund sammelte Heribert weitere Punkte.

Die Gummersbacher Gruppe war lediglich durch Murat Yilmaz in der Endrunde vertreten, der damit die vorzeitige Abreise der Fahrgemeinschaft verhinderte. Aus der Riege der Vorstände qualifizierte sich Jürgen für die Conso. Josefin und Charlotte durften im Rookies-Cup antreten.

 

Einen schlechten Tag erwischten Andreas Franken und auch Paul Rasputnis. Beide traten trotz gesundheitlicher Einschränkungen an, wurden dafür allerdings nicht belohnt und verließen das Turnier frühzeitig. An dieser Stelle nochmal gute Besserung.

 

Wolfgang Keßler komplettierte mit 3 Siegen in der Vorrunde die Conso, scheiterte dort aber an Veranstalter Mehrzad Jarrah-Layegh.

mehr lesen 0 Kommentare

Stellung des Monats #8

[bkaSchwarz am Wurf.

Stand 6:4 auf 7 für Schwarz,

after Crawford.

3-3 zu spielen

Homeboard Schwarz (links unten)
Homeboard Schwarz (links unten)
mehr lesen 0 Kommentare

Neues aus Dortmund und NRW

Halbfinale zwischen Turnierleiter Martin und Turniersieger Paul
Halbfinale zwischen Turnierleiter Martin (li.) und Turniersieger Paul (re.)

[peha] Ein wenig Neues gibt es aus NRW:

Erfreulich ist vor allem, dass Peter Berg am 05.10.2019 wieder den Düsseldorfer Backgammon-Cup leiten wird. Nach dem Ausfall des Turniers im August ist die Vorfreude nun umso größer.

 

Auch die 32 Startplätze des Christmas Cups waren - wie erwartet - in kürzester Zeit vergeben. Ein schönes Kompliment für das Gummersbacher Organisationsteam.

 

Mitglied Jürgen Schettler ließ verkünden, dass der Vorstand sein jährliches Live-Treffen im Oktober in der Umgebung abhalten wird. Sportlicher Programmpunkt des Vorstandes wird die Teilnahme am Dortmunder Backgammon-Cup sein.

Zum Turnier:

Unter den 26 Teilnehmern des Dortmunder Backgammon-Cups am 21.09.2019 waren zahlreiche Überraschungsgäste: Jost Müller-Kreth aus dem Norden, Dirk Leineberger aus dem Süden und Michel Lamote mit Sonja Custers aus Belgien.

 

Nach längerer Pause war auch Rodryk Schönfeld wieder am Brett und hatte den Debütanten Andreas Ersfeld im Gepäck. Routine gesammelt hat auch Hüseyin Turp, der zwar in der Vergangenheit bereits regelmäßig vor Ort war, aber erst bei diesem Turnier debütierte.).

 

Dirk und Paul Rasputnis blieben in der Vorrunde ungeschlagen. Mehrzad Jarrah-Layegh qualifizierte sich mit dem besten Tiebreaker aus der Riege der Spieler mit 3 Siegen für die Finals.

 

Auch in den Finals blieb Paul, erst gegen Mehrzad, dann gegen Martin Hoffmann ungeschlagen. Im Finale traf er nochmal auf Peter Haßelberg und war am Ende erneut der Glückliche und somit Turniersieger.

mehr lesen 0 Kommentare

Südbaden-Cup | Bericht zum Jubiläumsturnier und 5. Ranglistenturnier 2019 (7./8. Sept.)

Quelle: http://www.suedbaden-cup.de
Quelle: http://www.suedbaden-cup.de

Über ein tolles Backgammon-Wochenende freuten sich am 7. und 8. September über 50 Spielerinnen und Spieler, die zum Jubiläumsturnier „25 Jahre Südbaden-Cup“ ins roccafé nach Denzlingen gekommen waren. Wie gewohnt hatte eine ganze Reihe von Akteuren eine lange Anreise auf sich genommen, um dabei zu sein. Darunter wiederum zahlreiche Backgammon-Cracks aus der Schweiz sowie aus dem gesamten baden-württembergischen Raum. Die fiktive „Travelling Trophy“ für die längste Anfahrt ging diesmal jedoch an Jasmin Azam und Patrick Vögele, die eigens aus Bielefeld angereist waren. Bei allem Ehrgeiz stand erneut der Spaß am Spiel im Vordergrund, so dass alle Teilnehmer mit reichlich Enthusiasmus an den Start gingen. Ebenfalls erfreulich, dass die Presse in Form der Badischen Zeitung Notiz von unserem Jubiläumsturnier genommen hat und einen größeren Artikel verfasste, der diesem Newsletter angehängt ist. Der ausführliche Turnierbericht folgt wie gewohnt weiter unten, während man sich über die Ergebnisse und den Stand der Ranglisten über die Webseite informieren kann. 

 

JUBILÄUMS-EVENTS

Bereits unmittelbar mit Beginn der Registration hatten sich viele Teilnehmer im roccafé eingefunden, um sich frühzeitig für den Mammut-1-Pointer anzumelden. Dieser war mit 128 Einschreibungen denn auch schon am Sonntagmittag prall gefüllt. Bis ins Halbfinale schafften es Andrea Baldus aus Freiburg und der Schweizer Beat Tännler, während sich im Finale Armin Fischer aus Emmendingen gegen Jens Handwerker durchsetzen konnte. 38 Meldungen gab es für das Turnier im Schweizer System, wo sich mit Roland Klein und Turnier-Mitveranstalter Michael Schoppmeyer zwei alte Hasen aus der Freiburger Backgammon-Szene mit jeweils 5 Siegen aus 5 Matches für das Finale qualifizierten. Roland behielt hier die Oberhand und sicherte sich somit den begehrten Siegerpokal. Mit einer Matchbilanz von jeweils 4:1 teilten sich Christian Haberbosch (Freiburg), Werner Frey (Reutlingen), Rainer Witt (Mannheim) und Heribert Lindner (Würzburg) den dritten Rang und waren somit ebenfalls in den Preisgeldrängen vertreten. Am Abend stand dann zunächst das Consulting Double mit insgesamt 15 teilnehmenden Teams auf dem Programm. Hier zeigte der ehemalige Deutsche Meister Rainer Witt erneut seine Klasse und sicherte sich mit seinem Partner Marcel Büker den Titel. Rang zwei in diesem Event ging an die deutsch-eidgenössische Paarung Andrea Bohnert/Jacques Wehli. Und auch im Super-Jackpot (8 Teilnehmer) war Rainer nicht zu stoppen und zog gemeinsam mit Michael Hager ins Finale ein. Dieses wurde aus Zeitgründen nicht mehr ausgetragen und die beiden teilten sich das Preisgeld. Von dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner.

 

BEGINNERS

Gewohnt übersichtlich präsentierte sich das Feld der Beginners mit fünf Teilnehmern, vorwiegend weiblichen Geschlechts. Als Hahn im Korb konnte sich Harald Schwendemann fühlen, der der weiblichen Übermacht aber auch nicht gewachsen war und schon in der Gruppenphase die Segel streichen musste. Nicht besser erging es Dagmar Roskowetz, die ihren Erfolgen bei den beiden letzten Turnieren keinen weiteren hinzufügen konnte. Immerhin landeten beide zwei Siege und untermauerten somit ihre Positionen im Kampf um den südbadischen Meistertitel. Im Finale standen sich schlussendlich Evi Mühlheim aus der Schweiz und Jasmin Azam gegenüber, das mit einem Sieg für Evi endete. 

 

INTERMEDIATES

Als zähes Ringen um den Einzug in die Finalrunde entpuppte sich einmal mehr das Turnier der Intermediates, wo diesmal 19 Starter zu verzeichnen waren. Während sich Jens Handwerker in seiner Gruppe mit 3:0-Siegen noch relativ unangefochten durchsetzten konnte, schaffte es der Ranglistenerste Matthias Döring erst mit zwei Siegen im 1-Pointer gegen Patrick Vögele und Alexander Heilmann ins Halbfinale. Ebenso hart kämpfen mussten Andrea Bohnert (3:1) und Siegfried Fedrich, der sich nur aufgrund des gewonnen direkten Vergleichs gegen Michael Göttl durchsetzen konnte. Im Halbfinale war dann für Matthias und Siggi Feierabend, wobei sich letztgenannter wenigstens noch Rang drei sichern konnte. Mit seinem Finalsieg gegen Andrea konnte Jens nach Platz zwei im Mammut-1-Pointer nicht nur einen weiteren Erfolg feiern, sondern auch seine Position in der Rangliste noch einmal verbessern. Mit nunmehr 127 Punkten hat er sich an die Fersen von Matthias Döring (142) geheftet, der nun wieder um den Platz an der Sonne bangen muss. Und auch Siegfried Fedrich konnte sich nach vorne arbeiten und hat als Ranglistendritter zumindest vorerst den Sprung aufs Podium geschafft. 

 

CHAMPIONS

Mit dem diesjährigen Rekord-Teilnehmerfeld von 24 Spielern gingen die Champions ins Rennen, so dass einschließlich Finale diesmal fünf Runden zu absolvieren waren. Dabei erfüllten sich einmal mehr nicht alle Hoffnungen, wovon auch einige Topspieler betroffen waren. So mussten vor allem Werner Frey und Beat Tännler ordentlich Federn lassen und fuhren jeweils nur einen Sieg ein. Davon profitierte in erster Linie Titelverteidiger Claus Weissbarth, der seinen ersten Sieg bei einem Südbaden-Cup-Turnier seit knapp vier Jahren schaffte und somit Beat von Ranglistenplatz drei verdrängen konnte. Auf einen Podiumsplatz schielen können zudem Finalist Stefan Frigerio, Halbfinalist Stéphane Tremet und Matthias Braun, der mit dem Einzug ins Consolation-Halbfinale ebenfalls gut punkten konnte. Von all dem einmal mehr unbeeindruckt zeigte sich der Ranglistenführende Christian Liebe-Harkort: Mit Platz zwei in der Consolation sammelte er satte 28 Punkte und konnte so den Abstand zu Verfolger Werner Frey deutlich ausbauen. Der Sieg in der Consolation ging an Mannschaftsweltmeister Heribert Lindner, der in der Gesamtwertung allerdings keine große Rolle spielt.

 

Die Ergebnisse, die aktuellen Ranglisten und alle weiteren Informationen zum Turnier gibt es im Internet unter www.suedbaden-cup.de

 

NÄCHSTE TURNIERE

Das Jahresendturnier zum Südbaden-Cup 2019 findet am Sonntag, den 24. November, wie gewohnt im roccafé in Denzlingen statt. Zudem stehen die ersten 4 Termine für die Turnierserie 2020 ebenfalls schon fest: 19. Januar, 22. März, 17. Mai, 5. Juli.

0 Kommentare

Qualifikationsturniere stehen fest!

 28.08.2019 [vso] - Wir haben insgesamt 43 Kandidaten eingeladen am Nominierungsprozess teilzunehmen und sind erfreut darüber, dass beide Qualifikationsturniere in Frankfurt und Berlin stattfinden werden. Für Frankfurt am 21. – 22. September haben sich 10 Kandidaten angemeldet:

mehr lesen 2 Kommentare

Backgammon on Board. So schön war das Berliner Backgammon-Sommerfest.

26.08.2019 [dpl

 

Fotos vom Berliner Backgammon-Sommerfest. 

 

Hier geht es zur Homepage von Berlin Backgammon

0 Kommentare

Südbaden-Cup – Die Backgammon Turnierserie in Freiburg

JUBILÄUMS-EVENT „25 JAHRE SÜDBADEN-CUP“ und 5. RANGLISTENTURNIER zum SÜDBADEN-CUP 2019 am 7. und 8. September

 

Mit dem Jubiläumsturnier „25 Jahre Südbaden-Cup“ wartet zu Beginn des Monats September ein echtes Highlight auf die südbadische Backgammon-Szene. Die zweitägige Veranstaltung im roccafé in Denzlingen startet am Samstag, den 7.9., bereits um 11.30 Uhr mit der Registration für die Samstagsturniere und einem Mammut-One-Pointer, für den man sich allerdings auch noch im Lauf des Tages oder am Sonntag einschreiben kann, sofern noch Startplätze vorhanden sind. So richtig los gehts dann ab 12.30 Uhr, wenn das Turnier im Schweizer System auf dem Programm steht. Nach dem Abendessen geht es weiter mit einem Consulting Double sowie ab 21.00 Uhr mit dem Super-Jackpot. Die Finalspiele für die beiden letztgenannten Events sind dann für Sonntag um 11.00 Uhr angesetzt. Den exakten Zeitplan (Änderungen vorbehalten) gibt es auch auf der Südbaden-Cup-Webseite unter „Flyer Jubiläumsevent“.

 

Im Anschluss geht’s dann wie gewohnt weiter mit dem 5. Ranglistenturnier zum Südbaden-Cup 2019. Die Registration läuft wie üblich bis 12.30 Uhr und vorab bietet sich die Möglichkeit am Warm Up teilzunehmen oder sich noch für den Mammut-One-Pointer einzuschreiben. Mit dem vorletzten Turnier in diesem Jahr geht der Südbaden-Cup 2019 quasi in seine heiße Phase und man darf gespannt sein, ob die Ranglistenführenden ihre Positionen halten können oder auf der Zielgeraden doch noch Federn lassen. 

 

Wie gehabt werden beim Ranglistenturnier drei Spielklassen zu den bekannten Konditionen angeboten: Das Anfänger- & Einsteigerturnier Beginners um die ersten Turniererfahrungen zu sammeln, das Intermediate-Turnier für die fortgeschrittenen Spieler und schließlich die Champions- Klasse für die Spitzenspieler.

 

Und dann noch der Hinweis auf das Jahresendturnier 2019, das am Sonntag, den 24. November, im roccafé stattfindet. Zudem sind die ersten vier Termine für das Jahr 2020 bereits fixiert: 19. Januar, 22. März, 17. Mai, 5. Juli. Spielstätte ist auch dann wieder das schöne roccafé in Denzlingen.

 

Alle Informationen zum Turnier gibt es im Internet unter www.suedbaden-cup.de

 

Nicht vergessen: ANMELDESCHLUSS ist um 12.30 UHR!

 

 

 

 

Download
Flyer_Einladung Jubiläumsevent 2019
T5_2019_Einladung-Jubiläum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 173.5 KB
0 Kommentare

Berlin Backgammon - Bericht vom Saisonauftaktturnier (engl. version below)

21.08.2019 [dpl]

 

Liebe Backgammonfreundinnen und -freunde,

 

das Saisonauftaktturnier war für Siegerinnen und Sieger und auch für alle anderen ein sonniges Turnier in entspannter Atmosphäre. Nach der Vorrunde hatten zwei Frauen (von vier) die Oberhand, und darum heißt der Bericht 

 

Das Berliner Backgammon-Vorrunden-Feminat

 

und ist hier veröffentlicht.

 

Viel Spaß beim Lesen und beim Betrachten der Fotos!

 

 

 

Und hier die Kürzestfassung:

 

Finalrunde

1. Rolf Schüler

2. Tobias Bilz

3. Vitali Olchanski

4. Dankwart Plattner

 

Second Chance

1. Bill Pope

2. Ralf Sudbrak

 

Punktsieger des Spieltags

1. Rolf Schüler (98)

2. Tobias Bilz (80)

3. Bill Pope (79)

 

Lady’s Prize

Melanie Sippel

 

Satellit

Rolf Schüler

 

Beginners

1. Michael Gehrke

2. Elyas Lamnabhi

3. Heike Münch

 

Und hier ist aktuelle Rangliste.

 

_________________________________

 

Das nächste Turnier der Saison 2019/20 ist das Septemberturnier von Berlin Backgammon. Es findet am 21. September im en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899 statt. Die Anmeldung beginnt um 12:00 Uhr. Für das Septemberturnier kann ich mit aller Vorsicht - wir werden sehen, ob der Plan sich materialisieren wird - einen sehr besonderen Gast ankündigen! Wenn es klappt, wird Berlin sein zweites zweitägiges Backgammon Festival erleben! Mehr erfahrt ihr, wenn die Pläne weiter gediehen sind. Alle Termine stehen im Berliner Backgammon Kalender. Die Termine für 2020 werde ich in den nächsten Tagen nachtragen.

 

_________________________________

 

Please read about the latest Berlin Backgammon tournament by clicking the link above (text in German only) and view a lot of pictures (in any language). Here you can find the complete tournament results,  and here is the point race table.

 

Our next tournament will take place on September 21st. Registration starts at 12pm, at en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899. It is possible we will have a very special guest among us. If the plans materialize, we will have a 2-day Berlin Backgammon Festival in September. I will announce it as soon as matters make progress.

 

 

 

Viele Grüße

Dankwart

0 Kommentare

Team Turnier der Backgammonfreunde Assenheim

19.08.2019 - [Detlef Grosse]

 

 

Rhein-Pfalz Team Cup der Assenheimer Backgammon Freunde

 

Dass sich im hessischen Lampertheim, am Dreiländereck zu Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, der von Michael Weidner in 2018 gegründete Backgammon-Stammtisch inzwischen etabliert hat und bereits sein einjähriges Bestehen mit einem Jubiläumsturnier im Juli feiern konnte habt ihr in Michaels tollen Berichten hier bereits erfahren.

 

Weniger bekannt ist bisher jedoch der Backgammon-Stammtisch im rheinland-pfälzischen Hochdorf-Assenheim. Dort treffen sich seit 2015 alle zwei Wochen am Freitagabend ca. 6 Spielbegeisterte zu einer Round Robin mit Spielen bis 5 Punkte in einer öffentlichen Gaststätte. Gegründet von Horst Stubenazy und Detlef Große ist dieser Spielabend inzwischen ein fester Termin im Jahreskalender der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Fokus an diesem Stammtisch liegt beim Spielen, Spaß haben und Beisammensein. Aber es wird natürlich auch analysiert und diskutiert, um das eigene Spiel zu verbessern.

 

Michael und Detlef hatten sich bereits auf regionalen Turnieren kennengelernt und es fand ein

gegenseitiger Besuch der Spielabende zwischen Lampertheim und Assenheim statt. Da lag es dann

natürlich irgendwann auf der Hand, dass ein Länderkampf zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz

stattfinden musste. Welcher Stammtisch hat die besseren Spieler/innen? Wer kann sich im gemeinsamen

Vergleich durchsetzen? Das musste ausgetragen werden und die Pfälzer luden den Hessen-Stammtisch

aus Lampertheim zu einem Team-Turnier am 17. August ein.

 

Die Gäste reisten hoch motiviert mit 12 Spielern und Spielerinnen zum Duell an. Mit selbst gebackenen

Kuchen, Kaffee und Süßigkeiten wurde ein kleines Buffet bestückt, ab dem späten Nachmittag konnte

dann à la carte im gastgebenden Restaurant gegessen werden. Die Spieler/innen wurden in Teams zu 4

Personen aufgestellt, wobei immer 2 Personen eines Teams als Mannschaft spielten. Der kleine

Backgammonstammtisch der Gastgeber aus der Pfalz musste mit einem Team gegen drei Teams aus

Hessen antreten, fühlte sich dieser Aufgabe aber durchaus gewachsen und war zuversichtlich, dass von

den 4 zu gewinnenden Trophäen auch mindestens eine in der Heimat bleiben würde. Es gab Pokale für

das beste Team und die drei besten Einzelspieler zu ergattern. Um die regionalen Aktivitäten rund um das

Backgammonspiel auch wieder in der Öffentlichkeit bekannter zu machen war eine Reporterin der

Rheinpfalz Tageszeitung eingeladen, die uns während des Turniers besucht hat, um sich zu informieren

und einen Bericht zu schreiben.

 

Die vier Teams traten in 6 Spielrunden gegeneinander an, wobei in verschiedenen Disziplinen gespielt

wurde. Das Turnier startete mit einer Runde Beratungsdoppel bis 5 Punkte, es folgte eine Runde

Einzelspiel ebenfalls bis 5 und anschließend ein DMP-Match Best of 3. Danach wurden weitere 2 Runden

Einzelspiel und ein Beratungsdoppel ausgetragen, so dass der Tag für alle bis zum Abend ohne große

Wartezeiten mit Spielen gefüllt war. Wenn doch mal Pausen eintraten konnten diese für kurze Spiele in

einem parallel ausgetragenen Onepointer Ausscheidungsturnier genutzt werden oder man setzte sich

einfach zum Essen und Unterhalten zusammen.

 

Es wurden wie erwartet heiße Gefechte ausgetragen, schon fast gewonnene Spiele verwandelten sich

plötzlich noch in Niederlagen, man kämpfte sich Punkt für Punkt zum Sieg oder musste sich das eine oder

andere Mal doch einem übermächtigen Gegner geschlagen geben. Völlig unabhängig vom Punktestand

hatten alle Anwesenden viel Spaß und es kam nie Langeweile auf. Am Ende konnte sich eines der Teams

aus Lampertheim, gebildet aus Gabriela Förster, Nicole Dunzweiler, Marcel Büker und Osman Öztürk

deutlich durchsetzen und errang den Pokal für das beste Team. Die meisten Punkte zu diesem Sieg hatte

Osman beigetragen, der ohne Niederlage durch das Turnier pflügte und sich am Ende auch den Pokal für

den besten Spieler verdient hatte. Die Gastgeber waren aber auch mit starken Spielern am Start und

konnten mit Horst Stubenazy den dritten und mit Detlef Große den zweiten Pokalrang der besten

Einzelspieler belegen. Somit hatten die Gastgeber ihr Ziel, mindestens einen der gestifteten Pokale selbst

zu ergattern, deutlich erreicht. Im Finale des Onepointer Ausscheidungsturniers traten zu später Stunde 

noch Nicole Dunzweiler und Detlef Große gegeneinander an und Nicole konnte mit einem guten Spiel den

Sieg für sich verzeichnen.

 

Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass dieses Turnier unbedingt wieder durchgeführt werden

sollte und die Backgammonfreunde aus Assenheim werden diesen Wunsch umsetzen. Nach dem Turnier

ist vor dem Turnier ;)

1 Kommentare

Neues aus Dortmund und NRW

Turniersieger und Gastgeber des Christmas Cups: Fred Brendler
Turniersieger und Gastgeber des Christmas Cups: Fred Brendler

[peha] Zahlreiche neue Spieler hatten im Vorfeld Kontakt aufgenommen, um am Dortmunder Backgammon-Cup im August teilzunehmen. Obwohl dann doch die Hälfte abwesend blieb, konnten wir 4 sympathische Spieler begrüßen: Steffan Uhlenbrock, der erst wenige Monate aktiv ist,  aber bereits mit Fachliteratur und professioneller Software trainiert.

Aus Essen erstmals dabei waren Gordana Tolo und Joachim Reichwaldt. Die beiden hatten sowohl erst Pech mit ihren Begleitern als auch mit der Anreise im öffentlichen Personen-Nahverkehr und trafen erst mit 1 1/2 stündiger Verspätung ein. Die beiden bewiesen Engagement, nutzten die Anwesenheit zu freundschaftlichen Spielen und netten Gesprächen und konnten letztlich in der Endrunde noch in den Rookies-Cup eingebunden werden.

Außerdem debütierte Tamara Vogt, kürzlich in Gummersbach dazu gestoßen und bereits bei den Vorbereitungen für den Christmas Cup 2019 sehr engagiert. Die Ausschreibung des Christmas Cups 2019 haben Tamara und Fred Brendler - frisch aus der Druckerpresse - gleich mitgebracht. Das Traditionsturnier findet am 14. und 15.12. in der neuer Spielstätte statt. Mit gleichem Modus, aber einem deutlichen Plus in Sachen Ambiente und Verpflegung ist auch in diesem Jahr damit zu rechnen, dass das auf 32 Spieler limitierte Teilnehmerfeld innerhalb kurzer Zeit gefüllt sein wird. Anmeldungen nimmt Fred ab sofort entgegen. (Update vom 19.09.: Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich).

 

 

Zum Turnier:

 

Mit 30 Teilnehmern war das Turnier erneut gut besucht. Gleich 3 Spieler erreichten ungeschlagen die Finals: Kai Butke, Marcel Jochem und Athanasios Lagopatis. Mit 4 Siegen ergänzten neben Michael Eltsin und Fred  auch die Rookies Peter Molitor, Karsten Buitkamp und Arman Schlieker die Finals.

Lediglich 4 Spieler kamen auf 3 Siege, sodass Peter Haßelberg, Jürgen Schettler, Paul Rasputnis und auch Andreas Franken mit nur 2 Siegen, aber gutem Tiebreaker in die Conso durften.

Für Heike und Mats Kraemer, denen heute das Würfelglück versagt blieb, rückten die leider zu spät eingetroffenen Debütanten Gordana und Joachim  nach, so dass auch hier ausreichend Konkurrenz für einen spannenden Rookies-Cup verblieben.

mehr lesen 0 Kommentare

Erfolge Berliner Spieler und ihrer Gäste

12.08.2019 [dpl]

 

Eli Roymi, der sich zwei Mal in Berlin zum Backgammonspielen aufgehalten hat, ist neuer Weltmeister 2019.

Im Finale hat er sich in zwei spannenden Matches gegen Petko Kostadinov durchgesetzt. 

 

 

Erfolge Berliner Spieler und ihrer Gäste: Bei der Backgammon-WM in Monte Carlo hat der Berlin Jan Jacobowitz Platz 3 im 64er-Super-Jackpot errungen. Der Berliner Gast Masayuki Mochizuki hat die von Backgammon Galaxy gesponserten ULTIMATE BACKGAMMON CHAMPIONSHIP, bei der es nicht nur um die Zahl der Siege, sondern auch um die PR ging, gegen Sander Lylloff mit einer PR von 2,86 in zehn Matches gewonnen. Die sehenswerten Matches sind auf Youtube dokumentiert. Der Berliner Ralf Jonas hat das MONTE CARLO WARM-UP als Dritter beendet. - Der Berliner Gast Pavel Zaoral hat bei den 44th MICHIGAN SUMMER BACKGAMMON CHAMPIONSHIPS den PRINCE BARLOW JUNIOR JACKPOT gewonnen. - Der Berliner Gast Thibaud Thompson hat beim 13th GENEVA BACKGAMMON OPEN das Speedgammonturnier gewonnen und im Super Jackpot den 2. Platz erreicht. 

 

Ich freue mich auf Samstag! 

 

Bis dann!

 

Dankwart

0 Kommentare

Änderungen in der Saison 2019/2020

12.08.2019 - [dpl]

Die Saison 2019/2020 bringt einige Änderungen mit sich.

 

1. Wir ersetzen die Buchholzwertung, die derzeit bei gleicher Siegzahl darüber entscheidet, ob man das Turnier in der Hauptrunde oder in der Second Chance fortsetzt, durch den Blix, genauer gesagt durch einen modifizierten Blix. Der Blix ist z. B. hier dokumentiert. Im Prinzip ersetzen wir dadurch eine grobkörnige, kurzfristige, aktuelle durch eine stark differenzierte, langfristige, auf der Vergangenheit basierende Wertung. Wir modifizieren den Blix, indem wir den schwächsten Gegner aus der Kennzahl eliminieren: Dadurch bedeutet es keinen Nachteil mehr, wenn man in der Vorrunde gegen Freilos ausgelost worden ist.

 

2. Damit das Turnier früher anfängt und die Turnierleitung nach der letzten Anmeldung noch genügend Zeit für technische Vorbereitungen und die Auslosung hat, beginnt die Anmeldung schon um 12:00 Uhr. Zudem differenzieren wir die Anmeldegebühr nach der Uhrzeit der Anmeldung: Je später jemand kommt, desto teurer wird es. Die Basisanmeldegebühr beträgt weiterhin EUR 4,-. Wer sich bis 12:15 Uhr anmeldet, zahlt einen Euro weniger (3 EUR). Danach beträgt die Anmeldegebühr wie bisher 4 EUR. Wer sich um 12:30 oder später anmeldet, zahlt einen Euro mehr (5 EUR). Nach 12:45 Uhr werden zusätzlich 5 Euro (insgesamt 9 EUR) fällig, und nach 13:00 Uhr – sofern Late comer zugelassen sind – sind es sogar 10 EUR zusätzlich (insgesamt 14 EUR). Es gilt die im Turnierrechner ausgewiesene sekundengenaue Anmeldezeit (der Zeitstempel erfolgt mit der Eintragung des Namens in das Turniersheet automatisch) und nicht etwa das Überschreiten der Schwelle des Turnierlokals.

 

Auch Beginnersstarter zahlen zusätzliche Anmeldegebühren, ausgehend von ihrem Basissatz von 2 EUR. Bis 12:45 Uhr gilt der Basissatz von 2 EUR. Danach kostet die Anmeldung 1 EUR mehr (2 EUR) und ab 13:00 Uhr 3 Euro mehr (5 EUR).

Ich hoffe, dadurch das Turnier um 13:00 mit der Begrüßung der Neuankömmlinge in Gang setzen zu können.

 

3. Die Turnierleitung behält sich das Recht vor, Beginnersstarter, die wir als zu stark für das Beginnersturnier einschätzen, in das Hauptturnier zu verweisen. Dort können sie als Beginner starten, also bei einem normalen Monatsturnier für 12 EUR nach den Regeln für ein integriertes Turnier mitspielen.

 

4. Das Speedgammonturnier wird selbständig: Rolf wird die Speedgammonmeisterschaft vom Monatsturnier trennen. Für das Monatsturnier ist das ein Verlust und ein Gewinn zugleich: Einerseits sinkt die Vielzahl der Wettbewerbe, andererseits gewinnen wir höchstwahrscheinlich Zeit, und das Turnier kann früher beendet werden. Rolf wird Euch über die Einzelheiten der neuen Serie informieren.

 

5. Zum Ausgleich für das abhanden gekommene Speedgammonturnier werden abends allen Interessenten, die aus dem Turnier ausgeschieden sind, nach Möglichkeit Stop-Pots angeboten. Ein Stop-Pot ist ein progressiver Jackpot, der bereits mit zwei Spielern in Gang gesetzt werden kann, weitere können später hinzukommen. Erklärung hier und hier. Die Leitung übernimmt Thorsten Miesel.

 

6. Die erhöhte Anmeldegebühr für Teilnehmer, die ohne eigene Uhr kommen, fällt weg. Dafür führen wir eine Leihgebühr für Boards und Uhren ein. Sie beträgt je 1 EUR, wenn die Ausleihe vor 12:45 erfolgt, 2 EUR zwischen 12:45 und 13:00, und 5 EUR nach 13:00 Uhr, jeweils zuzüglich Pfand.

 

7. Die Aufgaben vor Turnierbeginn werden besser und auf mehr Köpfe verteilt.

0 Kommentare

Einladung - Saisonauftaktturnier am 17.8.

12.09.2019 - [dpl]

 

Liebe Backgammonfreundinnen und -freunde,

 

mit diesem ersten Newsletter nach der Sommerpause lade ich Euch zu zum ersten Turnier der Saison 2019/2020 der Berliner Backgammonmeisterschaft, zu unserem Saisonauftaktturnier, ein!

 

Das Saisonauftaktturnier im „Schachcafé en passant“ ist ein offenes Turnier, bei dem nicht nur Qualifizierte, sondern alle, vom Anfänger bis zum Weltklassespieler, mitmachen können! Kommt also und genießt mit uns eine gesellige Turnieratmosphäre und einen spannenden Saisonauftakt!

 

Hier ist die Turnierankündigung auf unserer Website.

 

Wann: Samstag, 17. August 2019

Registration ab 12:00 Uhr

Auslosung gegen 12.55 Uhr

Aktuelles um 13:00 Uhr, danach Spielbeginn. 

 

Wo: en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899.

 

Beim Saisonauftaktturnier erwarten wir einige international erfahrene und bekannte Spieler als Gäste in Berlin. Ich werde daher zusätzlich zum optionalen Side Pool I (32 + 3 EUR) einen optionalen Side Pool II anbieten (94 € + 6 EUR). Es kann entweder der reguläre Side Pool I oder der zusätzliche Side Pool II (oder keiner von beiden) gespielt werden.

0 Kommentare

Das Backgammon Forum, nicht nur für Mitglieder

09.08.2019 [vso] - Der DBGV hat das ehemalige Backgammon-Forum von Hardy Hübener, Hardys Backgammon-Forum, übernommen. Hardy hatte das Forum über 10 Jahre geleitet und es in dieser Zeit zu einer interessanten Diskussionsplattform für deutschsprachige Backgammonspieler etabliert. 

 

Nach 10 Jahren Administration und unzähligen Stunden Aufwand und auch weil sich seine Interessen verschoben haben, hat Hardy entschieden das Forum abzugeben. Ihm war es ganz wichtig, dass die umfangreichen Inhalte für die Benutzer verfügbar bleiben.

 

Der Vorstand des DBGV hat ihm das Angebot unterbreitet, das Forum zu übernehmen und es weiter zu betreiben, weil wir der Meinung sind, diese Plattform ist ein wichtiger Pfeiler unseres Angebots. Wir haben dafür wegen vielen technischen Schwierigkeiten fast 2 Jahre benötigt, vielen Dank an Klaus Evers, Uwe Wirtz und Peter Berg, die ihr Knowhow und auch viel Aufwand in die nun erfolgreiche Übernahme investiert haben.

 

Leider haben die Aktivitäten im Forum in der Umstellungszeit stark nachgelassen; wir sind dennoch der Meinung eine Diskussionsplattform ist extrem wichtig. Wir werden das Backgammon Forum weiterhin für alle Themen rund um Backgammon jedermann zur Verfügung stellen.

 

Aus aktuellem Anlass haben wir uns überlegt für die Mitglieder des Deutschen Backgammon-Verbands einen geschlossenen Bereich einzurichten, in dem über verbandseigene Themen diskutiert werden kann. Aktuell z.B. über die Nominierung der Nationalmannschaft, die Optimierung der Rangliste oder auch Ideen zur Jugendförderung. Es gibt viele Themen bei denen wir nicht nur eure Meinungen hören wollen, sondern bei denen ihr euch auch weitergehend engagieren könnt.

 

Wenn du Mitglied im DBGV bist und schon einen Account für das Forum hast, dann schicke uns bitte eine E-Mail aninfo@bgverband.demit deinem Nicknamen. Wir überprüfen dann deine Mitgliedschaft und der Administrator vom Forum wird dich für den Mitgliederbereich berechtigen. Falls dein bisheriger Account anonym bleiben soll, kannst du auch gerne einen neuen eröffnen. 

 

Wenn du noch keinen Account besitzt, kannst du ihn ebenfalls mit einer E-Mail an uns beantragen. Bitte nenne uns darin auch einen Wunsch-Nicknamen.

 

Natürlich können sich auch weiterhin Nichtmitgliedern gerne für das Forum registrieren, euch ist es dann möglich im offenen Bereich mitzudiskutieren. 

 

Der Vorstand sieht das Forum als gute Möglichkeit an, mit unseren Mitgliedern gemeinsam Ideen zu entwickeln und dann die Umsetzung in Gang zu bringen.

Wir würden uns über eine rege Teilnahme an den Diskussionen sehr freuen. 

1 Kommentare

Nominierung der Nationalmannschaft für die Team-WM in Frankreich vom 06. – 12. Januar 2020 in Forges les Eaux

03.08.2019 [dbgv]

 

Der Vorstand des DBGV hat das Nominierungsverfahren für die Nationalmannschaft aus 2019 in einigen Punkten verändert. 

 

Im ersten Schritt erstellen wir eine Kandidatenliste. Die Kandidaten müssen Mitglieder im DBGV sein, einen deutschen Pass haben und in den letzten 12 Monaten mindestens eine von den folgenden Kriterien erfüllt haben:

 

  • Alle die zwischen Juli 2018 und Juni 2019 mindestens einmal unter den Top 30 der deutschen Rangliste waren mit einem Erfahrungswert über 1000 
  • Die Viertelfinalisten der Deutschen Backgammon Internet Meisterschaft
  • Der Ersteder Ranglisten 2018 bzw. 2018/19 der Regionalturniere Hamburg, Hannover, Berlin, Dortmund, Frankfurt, Mannheim, Freiburg und München. 
  • Die ersten 20 der EBIF-PR-Rangliste mit mindestens 25 gewerteten Matchen vom 01.07.2019
  • Die Teilnehmer der Team-Welt-/Europameisterschaften der letzten 2 Jahre
  • Die Halbfinalisten des DBGV Pokals 2019
  • Viertelfinalisten der Deutschen Meisterschaft aus 2019
  • Spieler mit herausragenden Ergebnissen bei großen internationalen Turnieren in den letzten 12 Monaten

 

Alle Kandidaten werden von uns persönlich per Email eingeladen, sich für einen von den acht Plätzen in der Nationalmannschaft zu bewerben. Wenn sie zustimmen nehmen wir sie auf die Bewerberliste.

 

Alle Bewerber haben die Möglichkeit an einem von zwei Live - Qualifikationsturnieren teilzunehmen, hiermit wird der Wettbewerb gefördert und weniger bekannte Spieler bekommen die Chance auf sich aufmerksam zu machen. Die Turniere sind an folgenden Wochenenden geplant:

  1. Qualifikationsturnier: 21. – 22. September 2019 im Rhein-Main-Gebiet
  2. Qualifikationsturnier: 12. – 13. Oktober 2019 in Berlin

Beide Turniere werden unter BMAB-Bedingungen gespielt, d.h. alle Matche werden aufgenommen und analysiert. Der Gewinner (bei gleichen Siegen zählt die PR) und die zwei PR-Besten von jedem Turnier qualifizieren sich direkt für die Nationalmannschaft. 

 

Die Teilnahme an einem Qualifikationsturnier ist nicht verpflichtend,allerdings unterstreicht sie den Willender Bewerber sich für die Nationalmannschaft zu empfehlen. Die Qualifikationsturniere finden nur statt, wenn sich mindestens 8 Teilnehmer anmelden. Für beide Turniere wird ein Startgeld von 30,- € erhoben, allerdings gibt es keine Gewinnausschüttung. Die Startgelder werden zur Förderung der Nationalmannschaft eingesetzt.

 

Nach den Qualifikationsturnieren wählt der Vorstand des DBGV weitere 2 Teilnehmer aus der Bewerberliste, wie in den letzten Jahren werden wir alle verfügbaren Informationen über die Spieler in unsere Bewertung mit einfließen lassen.

 

Sollten dann noch Plätze vakant sein, wählt das bis hierher bestimmte Team die weiteren Mannschaftsmitglieder.

2 Kommentare

Neues aus Dortmund und NRW

Turniersieger Andreas Franken (rechts) mit Finalist Richard Fiegen (links)
Turniersieger Andreas Franken (rechts) mit Finalist Richard Fiegen (links)

[peha] Etwa 25 Spieler fanden sich vorzeitig im Dortmunder Bowltreff ein, um das Seminar von Dirk Schiemann zum Einsatz des Dopplerwürfels in einem 5-Punkte-Match zu verfolgen. Dirk erläuterte die Abweichungen zum Moneygame anhand beispielhafter Positionen und gab den Anwesenden auch Faustformeln mit auf den Weg, um im Zweifel die korrekte Entscheidung zu finden.


Während des anschließenden Turniers stellte sich Dirk als Ansprechpartner zur Verfügung und erläuterte bei Bedarf mit den Spielern die in den Matchen der Vorrunde aufgekommenen, zweifelhaften Spielentscheidungen. Auch beim Turniersieg war Dirk nicht unbeteiligt: Hatte er dem heutigen Turniersieger Andreas Franken in den vorherigen Monaten doch regelmäßig Nachhilfe gegeben, der somit zufrieden die Rendite seiner Investition einstrich.

 

Die Angebote des NRW-Teams lockten heute sowohl alte Bekannte wie  Volker und Ingrid Sonnabend, Heribert Lindner und Helmut Jeske als auch mit Barbaros Bagci und Bilal Tasdelen zwei junge, sympatische Debütanten aus Düren an. Dirk Westermann berichtete, dass über die Webseite von Backgammon NRW auch zahlreiche neue Spieler zum Treff in Münster gefunden hätten.

 

 

Zum Turnier:

 

Mit 35 Teilnehmern war das Turnier gut besucht. So reichten 4 Siege in der Vorrunde nicht allen für die Finals-Teilnahme: Qualifiziert waren die Ranglisten-Führenden Paul Rasputnis und Mehrzad Jarrah-Layegh, auch Dirk W., der aus seiner Münsteraner Gruppe heute nur Karsten Buitkamp mitgebracht hatte. Wie im Vormonat fand sich Kanan Iskandarov unter den TOP 8, außerdem Richard Fiegen, Peter Molitor, Andreas und Ingrid.

Für Jaqueline Krause und Kai Butke blieb trotz starker Vorrunde nur die Conso, die sie sich mit Helmut, Michael Jansen, Volker, Michael Rudolph, Murat Yilmaz und Cetin Tongaloglu teilten.

Ebenfalls erfolgreich, aber leider mit schlechterem Tiebreaker nicht in der Endrunde, spielten Debütant Barbaros sowie Jürgen Schettler und Hansjörg Lehnherr. Neben Barbaros nahmen letztlich noch 4 weitere Spieler ihre Chancen im Rookies-Cup wahr.

mehr lesen 0 Kommentare

7. Lions-Cup in Bad Dürkheim

25.07.2019 [vso][rwi]

Vom 29. August bis zum 01. September 2019 findet der 7. Lions-Cup in Bad Dürkheim statt.

 

Gastgeber sind wie gewohnt das Casino und Kurpark-Hotel Dad Dürkheim, die uns wie in den letzten Jahren mit einem Added-Prize-Money von 2.000,- € unterstützen. 

 

Nicht nur der Kaisersaal und die große Terrasse erwarten euch, auch ein Welcome-Cocktail und das Kurpark-Dinner, die beide in der Registration enthalten sind. 

Wir bieten mit dem 3-Leben-System einen neuen Modus in der Champions & Intermediate Klasse an, 

auch die Side - Events versprechen viel Spannung:

das Consulting Double, den Superjackpot, das Swing-Turnier, der Speedgammon Wettbewerb, ein Surprise-Turnier und das Warm-Up.

 

Bis zum 26. Juli, also nur noch in den nächsten 3 Tagen,  

gibt es die Möglichkeit im Kurpark-Hotel unter dem Stichwort „Backgammon“ die Zimmer zum Sonderpreis von 88,- € (EZ) und 139,- € (DZ) zu buchen, danach nur noch nach Verfügbarkeit. 

 

Alle Informationen zu diesem Event im mitgeschickten Flyer und auch auf unserer Webseite,

hier gibt es auch die Möglichkeit der unverbindlichen Online-Anmeldung.

 

 

 

Volker Sonnabend 

Rainer Witt    

www.Backgammon-Deutschland.de

 Mail: eventbackgammon@gmail.de

Tel: +49 15155749623

mehr lesen 0 Kommentare

Südbaden-Cup – Die Backgammon-Turnierserie in Freiburg

BERICHT ZUM 4. TURNIER 2019 (14. JULI)

 

Auch ohne Biergartenwetter haben am zweiten Juli-Sonntag erneut nahezu 40 Spielerinnen und Spieler den Weg ins roccafé nach Denzlingen gefunden, um am 4. Turnier zum Südbaden-Cup 2019 teilzunehmen. Der Spielfreude aller Akteure taten die mäßigen Witterungsbedingungen indes keinen Abbruch, wurde doch wieder mit viel Einsatz und Enthusiasmus um Siege und wertvolle Ranglistenpunkte gekämpft. Und auch diesmal waren wieder einige Spieler am Start, die eine längere Anreise auf sich genommen hatten. Unter anderem vier Backgammon-Cracks aus der Schweiz, der südbadische Ex-Meister Stéphane Tremet aus Colmar oder auch der Würzburger Heribert Lindner, der sich im April mit der Deutschen Nationalmannschaft den Weltmeistertitel sichern konnte. Der ausführliche Turnierbericht folgt wie gewohnt weiter unten, während man sich über die Ergebnisse und den Stand der Ranglisten über die Webseite informieren kann. 

 

 

BEGINNERS

 

Wie beim letzten Turnier hatten auch diesmal sechs Beginners gemeldet, die sich zunächst wieder im Format „jeder gegen jeden“ maßen, ehe es anschließend zum Finale der beiden Erstplatzierten kam. Duplizität der Ereignisse: Die Dauerbrenner Christa Nietzel, Hedwig Weber, Inge Feser und Titelverteidiger Rolf Binder konnten wie schon zuletzt keine Akzente setzen und kamen nicht über die Gruppenphase hinaus. Erneut in prächtiger Verfassung präsentierte sich hingegen Dagmar Roskowetz, die ihren Erfolg vom letzten Turnier wiederholen konnte und somit weiterhin die Rangliste der Beginners anführt. Gefolgt von Harald Schwendemann, der sich mit dem Einzug ins Finale zumindest vorläufig Ranglistenplatz 2 sicherte. 

 

 

INTERMEDIATES

 

Ungemein eng ging es diesmal bei den Intermediates zu, wo sich 18 TeilnehmerInnen zunächst in drei Sechser-Gruppen begegneten. So war niemand in der Lage alle Vorrundenmatches zu gewinnen, während auf der anderen Seite jede und jeder zumindest einen Sieg für sich verbuchen konnte. Mit Shakir Ertek gelang es gar nur einem Spieler mit einer Matchbilanz von 4:1 in Halbfinale einzuziehen. Daher mussten der direkte Vergleich mitsamt einer Reihe von 1-Point-Matches herangezogen werden, um die restlichen Halbfinal-Teilnehmer zu ermitteln. Spätestens hier mussten die Top-5 der Rangliste erkennen, dass auch im restlichen Feld Backgammon mit Niveau gespielt wird und verabschiedeten sich allesamt frühzeitig. Wie die beiden Topspieler Matthias Döring und Peter Lischke, die jeweils an Laura Guschker scheiterten. Dagegen gelang Vorjahresmeisterin Andrea Bohnert ebenso wie Bernd Galke und Christian Haberbosch mit Ach und Krach der Sprung unter die letzten Vier. Hier beendete Christian den Lauf von Shakir und setzte sich schließlich auch im Finale gegen Bernd durch. Platz 3 ging an Andrea, die somit wenigstens wieder den Sprung in die Top-10 der Rangliste geschafft hat. 

 

 

CHAMPIONS

 

Mann der Stunde bei den Champions ist aktuell der Reutlinger Werner Frey, der sich bei 15 Teilnehmern seinen zweiten Turniersieg in Folge sichern konnte. Vor allem sein Erfolg im Halbfinale gegen den aktuellen Branchenprimus Christian Liebe-Harkort könnte sich noch als eminent wichtig erweisen, konnte er doch somit seinen Rückstand in der Rangliste auf nunmehr 4 Pünktchen verkürzen. Im zweiten Halbfinale standen sich mit Stéphane Tremet und Claus Weissbarth die Gesamtsieger der beiden vergangenen Jahre gegenüber, das diesmal der Franzose relativ deutlich zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Im Finale gegen Werner war allerdings auch für Stéphane kein Kraut gewachsen. Da der Ranglistendritte Beat Tännler diesmal nur einen Sieg ergatterte, konnte sich das Verfolgerfeld wieder etwas an das Führungstrio heranschieben. Namentlich handelt es sich um Matthias Braun, der das Consolation-Finale gegen Stefan Frigerio zu seinen Gunsten entschied, sowie Claus Weissbarth, der sich mit einen Erfolg im Spiel um Platz 3 gegen Christian schadlos hielt. Diese beiden dürfen sich nun zumindest wieder leise Hoffnungen auf einen Platz auf dem Siegertreppchen machen. Abgerechnet wird wie immer erst zum Schluss und da noch zwei weitere Turniere auf dem Programm stehen, sind noch reichlich Punkte zu vergeben, die die Rangliste kräftig durcheinander wirbeln können. Zunächst gilt jedoch alle Konzentration dem Jubiläumsturnier am 7. und 8. September, dem diesjährigen Highlight im südbadischen Backgammon-Kalender.

 

 

Die Ergebnisse, die aktuellen Ranglisten und alle weiteren Informationen zum Turnier gibt es im Internet unter www.suedbaden-cup.de .

 

 

NÄCHSTE TURNIERE

 

Das 5. Turnier zum Südbaden-Cup 2019 findet dann am Sonntag, den 8. September, wie gewohnt im roccafé in Denzlingen statt. Das Jubiläumsevent startet wie angekündigt bereits am Samstag, den 7.9., mit Mammut-1-Pointer, einem Turnier im Schweizer System, Consulting Double und Super-Jackpot. Und wie immer können natürlich auch weiterhin Spielerinnen und Spieler ins Geschehen eingreifen, die bislang noch nicht am Südbaden-Cup teilgenommen haben. Weiterer Termin: 24. November (Jahresendturnier).

0 Kommentare

Munich Backgammon - Bericht Juli-Turnier und Ankündigung

15.07.2019 [ckt]

 

“OOPS, HE DID IT AGAIN!”

 

 

Liebe Backgammon-Freunde,

 

ab sofort gibt es auch eine „Munich Backgammon“-WhatsApp-Gruppe. Wer aufgenommen werden möchte, soll bitte auf diese E-Mail antworten und seine Handy-Nr. durchgeben. In der Gruppe werden Turniererinnerungen, Fotos, und Stellungen gepostet und diskutiert.

 

Zunächst vielen Dank an alle dafür, dass wir diesmal ein ruhiges, freundschaftliches und sportliches Turnier abhalten konnten, bei dem auch nebenbei das Wimbledon-Finale der Damen verfolgt werden konnte. 

 

Diesmal gab es auf dem Juli-Turnier Novitäten und Wiederholungen. 

 

Erstmalig in dieser Saison kam es in der ersten Runde zu einem Tschechischen Duell, erstmalig in die dieser Saison gab es auch einen Sieger der zwei aufeinander folgende Turniere gewann und erstmalig wurde auch sowohl der „Beat the Champ“-, als auch der „Back 2 Back“-Bonus ausgeschüttet. 

 

Die Wiederholung bestand darin, dass in Juli, genauso wie bereits in Juni, Jan Cerny in der zweiten Runde ein Spielleben verlor um dann, mit dem Rücken zur Wand, das ganze Turnier zu gewinnen – diesmal im Finale gegen Günther Holzinger.

 

 

Jan Cerny (links) bezwingt im Finale des Juli-Turniers Günther Holzinger
Jan Cerny (links) bezwingt im Finale des Juli-Turniers Günther Holzinger
mehr lesen 0 Kommentare

Neues Mitglied - Webmaster

07.07.2019 [kac] - Der liebe Ralf P. hat mich bei einem Turnier des Hannover-Cups angesprochen und mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte die Betreuung der Homepage des Deutschen Backgammon Verbandes zu übernehmen. Ich habe mich natürlich sehr gefreut, dass mir diese Verantwortung zugesprochen wird. Ich habe dem Angebot zugesagt. 

 

Nun zu mir: Ich heiße Kadir Celik, bin 29 Jahre alt, Student und spiele leidenschaftlich Backgammon. Dieses Spiel hat mich schon seit meiner Kindheit fasziniert. Im Urlaub in der Türkei haben die älteren Herrschaften in den Teegärten dieses Spiel gespielt. Als kleiner Junge hatte dieses verzierte Board mit den 30 Steinen und den zwei kleinen Würfeln (das traditionelle Tavla wird ohne Becher und deshalb mit kleinen Würfeln direkt aus der Hand gespielt) einen ganz anderen Charme und Reiz. Warum die anderen Leute lieber mit Karten gespielt haben, wo es doch dieses interessante Würfelspiel gab, konnte ich nie ganz nachvollziehen. Mit knapp 16 Jahren habe ich mich dann überwunden meinen Onkel zu fragen, ob er mir das Spiel beibringen kann. Er erklärte mir die Regeln, die Bewegungen der Steine, das Schlagen-Reinkommen und das Abtragen – ich war begeistert. Wir spielten ein kleines Match, das ich natürlich haushoch verlor, aber das machte nichts. Ich hatte sehr viel Spaß dabei und wusste, dass das nicht mein letztes Spiel sein würde.

 

Umso mehr freut es mich, dass ich nun mit der Betreuung der Homepage einen kleinen Beitrag leisten kann. Ich denke, dass die Internetplattform eine gute Möglichkeit für die Backgammon-Interessierten bietet. Ein schneller Austausch ist heutzutage ganz einfach: Beiträge kommentieren, das nächste Turnier in der Gegend auf Social Media teilen oder alleine die Kontaktaufnahme bei Fragen rund um das Thema Backgammon sind binnen weniger Minuten getan. Es entwickeln sich neue Möglichkeiten. So wie auch das Analysieren von Zügen mittlerweile durch Programme und teilweise Apps auf dem Handy wesentlich bequemer und einfacher geworden ist, so können wir mit der Onlineplattform viel mehr Menschen erreichen. Diese Gelegenheit sollte uns die Motivation geben, mehr für diesen Denksport zu tun. 

 

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und bedanke mich bei allen Mitwirkenden, die dieses Spiel vorantreiben, Zeit und Leidenschaft investieren und richte noch ganz viele liebe Grüße an das Team Hannover.

 

Kadir Celik

 

 

 

PS: Wer Fragen oder Anregungen hat, der kann mich gerne unter backgammon@kadir-celik.de erreichen.

2 Kommentare

Bericht zum 1. Backgammon-Amateurturnier Hannover

Foto: Bernd Lütz
Foto: Bernd Lütz

 

 

03.07.19 [kac]

 

Am vergangenen Sonnabend, den 29. Juni konnten sich Bernd Lütz und Daniel Meyer zum ersten Mal als Turnierleiter beweisen. Ihnen ist es innerhalb einer Woche Organisation gelungen, ein Turnier mit einer Hauptrunde und einer Consolation auf die Beine zu stellen. Die Veranstaltung fand im Bistro Rick's statt. Bei doch sehr warmen Wetter haben elf Backgammon-Interessierte bei der Premiere des Amateurturniers den Weg in den Ricklinger Stadtweg 1 gefunden. Mit 10 Euro Startgeld kamen alle voll auf ihre Kosten – 5 Spiele waren garantiert, jeweils bis 5 Punkte, mit einer 100%-igen Ausschüttung des Pools. Und wer sich da noch nicht unter Beweis stellen konnte, der hatte die Möglichkeit am Consolation-Turnier teilzunehmen und auch als Zweitplatzierter das Startgeld wieder reinzukriegen. Die Organisation hat gut gepasst. Die Spieler mussten sich vor der Veranstaltung beim Turnierleiter für das Turnier anmelden. Durch die Anmeldung konnte der Andrang und die Nachfrage im Auge behalten werden. Und da die Veranstaltung in einem Bistro-Cafe stattgefunden hat, war auch für kühle Getränke und warme Speisen gesorgt. 

 

Auch ich habe an dem Turnier teilgenommen und ich muss sagen, dass es mir ziemlich gut gefallen hat. Man hat weder der Turnierleitung noch den Teilnehmern angesehen, dass es sich um ein erstes Turnier handelt, wo vielleicht immer irgendwelche unvorhergesehenen Ereignisse passieren. Alles ist gut strukturiert und souverän abgelaufen. Obwohl es ein Amateurturnier ist, so wie es Bernd Lütz bezeichnet und ins Leben gerufen hat, werden die Ergebnisse des Turniers mit in die Rangliste einbezogen. Wer also einen guten Lauf hat, der kann an seiner ELO in der Rangliste arbeiten und aufsteigen. Jeder, der sich als Intermediate-Spieler einschätzt und teilnimmt, hat die Möglichkeit mit gleich starken Spielern ein ebenbürtiges Turnier zu spielen. Das Konzept hinter dem Titel Amateurturnier liegt in der Voraussetzung, dass die Teilnehmer in der deutschen Backgammon Rangliste zwischen Platz 200 und 400 aufgelistet sein müssen. Somit haben automatisch stärkere Spieler, die in der Rangliste zu den Top 200 gehören und mehr Erfahrung haben, nicht die Gelegenheit mitzumischen und sind somit ausgeschlossen.

 

In das Halbfinale haben es Pietro A., Okan Ö., Frank S. und Kadir C. geschafft. Die Südländer Okan und Pietro spielten erbittert bis 7 Punkte. Am Ende stellte sich heraus, dass Okan das Spiel für sich entscheiden konnte. Er stand somit im Finale. Bei dem zweiten Halbfinale-Spiel hatte ich das Vergnügen und die Freude mit meinem guten Freund Frank zu spielen. Ein sehr tolles Match, das mir richtig Spaß gemacht hat. Dann stand das Finale bevor: ich musste gegen meinen Landsmann Okan antreten (7 Punkte). Am Ende konnte ich mit einem knappen Sieg das Spiel für mich entscheiden und gewann die Hauptrunde des Turniers. In der Consolation mussten sich die Namensvetter Andreas K. und Andreas S. um den 1. Platz duellieren. Oberwasser hatte hier Andreas K. und wurde somit Sieger der Consolation. Herzlichen Glückwunsch! Weitere Einzelheiten und Fotos sind bereits auf der Homepage vom Backgammon-Amateurturnier zu finden.

 

Das Turnier war eine angenehme Abwechslung und meiner Meinung nach eine gute Initiative. Es ist immer besser etwas zu tun, um den Backgammon-Sport bekannter und attraktiver zu machen – einfach und unkompliziert mit einem hohen Unterhaltungsfaktor. Durch solche Veranstaltungen bietet sich die Gelegenheit einen Einblick in dieses faszinierende Spiel zu gewähren und die Leute dafür zu begeistern.

 

Schlussendlich muss ich sagen, dass das Turnier eine gute Alternative war. Für die, die vielleicht öfter als einmal im Monat ein Turnier spielen und sich mit Gleichgesinnten austauschen wollen, war es super und durchaus empfehlenswert. Eine gute Möglichkeit an einem Wochenende sich mit Backgammon Freunden auszutauschen. Auch die Lokation war gut gewählt und gut zu erreichen (mit der Straßenbahn waren es vom Kröpke knapp 10 Minuten, mit der Linie 3 oder 7 Richtung Wettbergen, Haltestelle Beekestraße). Das Turnier war ein großer Erfolg und wurde von den Teilnehmern gut angenommen. Es besteht also auf jeden Fall Wiederholungsbedarf.

 

 

 

Das nächste Amateurturnier findet statt:

Samstag, 13. Juli 2019

WALK IN

Carl-Loges-Straße 8

30657 Hannover

Turnierbeginn 12 Uhr

Startgeld 10 Euro

 

 

 

 

 

0 Kommentare

7. Lions-Cup in Bad Dürkheim

 

Die 11. Deutsche Meisterschaft ist mit einem neuen Teilnehmerrekord von über 200 Spielern zu Ende gegangen, Ergebnisse gibt es jetzt auf unserer Internetseite. 

 

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns bei allen Teilnehmern für ihr Kommen bedanken!

 

 

 

7. Lions-Cup in Bad Dürkheim 

 

Das nächste Event steht vor der Tür, vom 29. August bis zum 01. September 2019

findet der 7. Lions-Cup in Bad Dürkheim statt. 

 

Gastgeber sind wieder das Casino und Kurpark-Hotel Dad Dürkheim, die uns wie in

den letzten Jahren mit einem Added-Prize-Money von 2.000,- € unterstützen. 

 

Nicht nur der Kaisersaal und die große Terrasse erwarten euch, auch ein Welcome-Cocktail und

das Kurpark-Dinner, die beide in der Registration enthalten sind. 

 

Wir bieten mit dem 3-Leben-System einen neuen Modus in der Champions & Intermediate Klasse an, 

auch die Side - Events versprechen viel Spannung:

das Consulting Double, den Superjackpot, das Swing-Turnier, der Speedgammon Wettbewerb, ein Surprise-Turnier und das Warm-Up.

 

Bis zum 26. Juli gibt es die Möglichkeit im Kurpark-Hotel unter dem Stichwort „Backgammon“ die Zimmer

zum Sonderpreis von 88,- € (EZ) und 139,- € (DZ) zu buchen, 

danach nur noch nach Verfügbarkeit. 

Also bitte nicht zu lange warten, falls ihr im Spielhotel übernachten wollt.

 

Alle Informationen zu diesem Event im mitgeschickten Flyer und auch auf unserer Webseite,

hier gibt es auch die Möglichkeit der unverbindlichen Online-Anmeldung.

Volker Sonnabend 

Rainer Witt    

www.Backgammon-Deutschland.de

 Mail: eventbackgammon@gmail.de

Tel: +49 15155749623

Download
Flyer Bad Dürkheim 2019
Flyer Bad Dürkheim 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 673.0 KB
0 Kommentare

Stellung des Monats #7

[bkaRot am Wurf- Stand 0:0 auf 3 Punkte. 2-1 zu spielen

Homeboard Rot (links unten)
Homeboard Rot (links unten)
mehr lesen 2 Kommentare

Bericht vom Saisonendturnier & Sommerfest am 25.8. (English version included)

 

Liebe Backgammonfreundinnen und -freunde,

 

wieder war es ein schönes Berliner Sommerwochenende, an dem unsere lange Backgammonsaison 2018/19 zu Ende gegangen ist! 

 

Für Berlin Backgammon war es eine sehr erfolgreiche Saison: Insgesamt haben 84 verschiedene Spieler in der Championsklasse an unseren Turnieren teilgenommen, so viele wie nie zuvor. 53 Neustarter waren dabei. Bei den 11 Turnier der Saison gab es insgesamt 312 Starter, dazu kamen 41 Starter im Beginnersturnier. Im Speedgammonturnier hatten wir meist ein volles 16er-Feld.

 

In der nächsten Saison wollen wir neue Starter noch besser dabei unterstützen, sich schnell in unsere Community einzufinden, Freude an unseren Turnieren zu finden und wiederzukommen.

 

In dieser Saison gab es viele Spielerinnen und Spieler mit beachtlichen Erfolgen, andere hatten weniger Erfolge. Aber alle hatten wir Freude an unserem schönen Spiel und an den Turnieren, die in angenehmer und entspannter Atmosphäre stattfinden und allen etwas bieten!

 

Unser Saisonfinale kann sich unter den deutschen Regionalturnieren sehen lassen: Mit seinen sieben Wettbewerben (Championsturnier, Speedgammonturnier, Beratungsdoppelmeisterschaftsturnier, Beginnersturnier, Satellitenturnier, Director's Tournament und der Calcutta-Auktion), ausgeschütteten Preisen in Höhe von insgesamt 8400 EUR und insgesamt 16 Pokalen und einigen Medaillen ist es das größte deutsche Regionalturnier. 

 

Weil ich mich nicht entscheiden entscheiden konnte, den Teufelskerl und Berliner Backgammonmeister Michael Horchler oder die Pokalsammlerin Sabine Brinkmann mittels der Überschrift hervorzuheben, habe ich, kompromissbereit wie immer, beide in den Vordergrund gestellt. Darum heißt der Bericht vom Saisonendturnier

 

Michael, der Teufelskerl, oder: Sabine und die vier Pokale

 

und ist hier veröffentlich - Viel Spaß beim Lesen und beim Betrachten der Fotos!

 

Und hier die Kürzestfassung:

 

Berliner Meisterschaft / Berlin Championship

1. Michael Horchler

2. Ralf Sudbrak

3. Sabine Brinkmann

 

Berliner Meisterschaft im Speedgammon / Berlin Championship Speedgammon

1. Dankwart Plattner

2. Michael Horchler

3. Faruk Kocaer / Rolf Schüler

 

Beste Lady der Saison / Best Lady of this Saison

Sabine Brinkmann

 

Bester Newcomer der Saison / Best Newcomer of this Saison

Meisam Jamshidi

 

Finalrunde

1. Tobias Bilz

2. Stephan Hartmann

3. Jost Müller-Kreth

4. Jürgen Lange

 

Second Chance

1. Yonas Lamnabhi

2. Sabine Brinkmann

 

Punktsieger des Spieltags

1. Yonas Lamnabhi (148)

2. Tobias Bilz (145)

3. Stephan Hartmann (115)

 

Berliner Doppelmeisterschaft / Berlin Double Consultation Championship

1. Sabine Brinkmann + Jost Müller-Kreth

2. Tobias Bilz + Matthäus Vigl

 

Lady’s Prize

Sabine Brinkmann

 

Rookie’s Prize

(kein Rookie)

 

Satellit

Igor Kaplanski

 

Speedgammon

1. Ralf Sudbrak

2. Dankwart Plattner

3. Jost Müller-Kreth

4. Michael Rieder

 

Director‘s Tournament

1. Vitali Olchanski

2. Frank Maschkiwitz

 

Beginners

1. Milen Donev

---------------------

 

 

Das diesjährige Sommerfest von Berlin Backgammon findet am 25. August 2019 statt. Bitte merkt Euch den Termin vor.

Es beginnt um 14:30 mit einer Bootsfahrt auf dem Müggelsee, die Bernhard Ludwig Winkelhaus gesponsort hat. Danke, BeLu! Eingeladen sind alle, die in dieser Saison an einem der Berliner Wettbewerbe und Turniere (Meisterschaft, Liga, Speedgammon, Beginnersturnier, Beratungsdoppel, Festival) oder am Saisonauftaktturnier 2019/20 teilgenommen haben. Auf dem Boot ist so viel Platz, dass alle ihren Anhang mitbringen können. Während der Fahrt wird es ein kleines Kurzturnier geben. Die Bootsfahrt ist inklusive der Getränke an Bord kostenfrei. Anschließend geht es in der "Luise" weiter. Das Buffet dort kostet knapp 30 EUR pro Person. Voraussichtlich ist eine Voranmeldung notwendig. Näheres folgt in einem Newsletter. 

-------------------------

Das nächste Turnier ist das Saisonauftaktturnier der Saison 2019/20. Es findet am dritten Samstag im August, also am 17. 8., im en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–7383899 statt. Alle Termine bis Dezember 2019 stehen im Berliner Backgammon Kalender . 

------------------------

Please read about our thrilling season's final by clicking the link above (in German only) and view a lot of pictures (in any language). - Berlin Backgammon's Summer Party will take place on a boat at August 25th. You're eligible if you have participated at any of the Berlin tournaments during this season or at the August tournament. - The next season commences August 17th at en passant, Schönhauser Allee 58 (U2 Eberswalder Str.), 10437 Berlin, Tel. 0177–738389.

 

 

Viele Grüße

Dankwart

0 Kommentare

Hannover-Cup | Bericht zum 3. Turnier

 

Zum dritten Turnier im Jahr bei Kaiserwetter fanden sich 14 Spieler im Walk Inn ein. Das ist leider Minusrekord für die letzten 2 Jahre. Das lag sicher zum einen am schönen Wetter, zum anderen wohl auch an einer gewissen Spielmüdigkeit (eine Woche zuvor starteten einige Hannoveraner bei den deutschen Meisterschaften).

 

Nichtsdestotrotz haben wir ein munteres Turnierchen gespielt. Wir hatten uns entschieden, trotz der eigentlich zu niedrigen Teilnehmerzahl  für die lezten 6 aus der Vorrunde eine Consolation anzubieten, für die ich mich souverän qualifizierte mit einem Sieg aus 5 Matches der Vorrunde :)

In der letzten Runde war ich chancenlos gegen einen wie entfesselt aufspielenden Franz Gräper, der sämtliche Vorrundenspiele gewinnen konnte. Doch direkt nach unserem Spiel verließ er fluchtartig das Lokal!  Er hatte wohl einen wichtigen Termin verschwitzt ...

 

Somit gab es im Turnier nur noch einen Mann mit weißer Weste, Juri Alper.  Und der zog dies bis zum Ende durch und konnte das Turnier mit 8 Siegen en Suite auch gewinnen!

 

Außer vom Finale habe ich vom Turnier sonst wenig mitbekommen, da ich in der Consolation eine Vorrunde spielen musste, dort dann bis ins Finale kam und nach sehr langem Kampf (verursacht vor allem durch größere Denkpausen von mir) Manfred Suhr unterlag.  Glückwunsch, Manfred!

 

Im Halbfinale besiegte Juri Georg Lachnit-Winter, der in der Woche zuvor in Niedernhausen groß aufgespielt hatte und sich dort den dritten Platz bei den deutschen Meisterschaften gesichert hatte!

 

Das zweite Semifinale zwischen Ulf Janik und Yusuf Yalcin muss wohl den Berichten nach extrem spannend gewesen sein. Am Ende behielt Ulf die Nase vorne.

 

Somit trafen sich im Finale ein Spieler (Juri), der durch das Turnier spaziert ist und einer (Ulf) der nach drei Niederlagen zu Beginn schon so gut wie weg vom Fenster war und sich dann durchgekämpft hatte.   Eine klare Sache also?  Mitnichten!

 

Das Match wurde von beiden Seiten sehr vorsichtig geführt, nur ein einziger Doppler wurde angenommen. So wogte das Spiel hin und her, bis zu einem 8 zu 7 Vorsprung für Ulf. Es kam zu folgender Stellung (Crawford):

Ulf warf eine 4-4 und blieb mutig mit einem Stein auf der 21 stehen, um vielleicht noch einen Schuß zu erhalten und das Match zu gewinnen. Die Hasenfuß-Variante, auf den Sieg in dieser Partie zu verzichten und gegen das Gammon rauszulaufen war hier jedoch angezeigt. Ein Gammon verliert gleich das ganze Match, und selbst wenn er noch einen Stein von Juri trifft, ist ein Gewinn noch in weiter Ferne mit seinem zerrupften Board.

 

Die Strafe von Juri war fürchterlich! Eine 5-3 gefolgt von langem Tanzen...  Am Ende bekam Ulf sogar noch einen Schuß, verfehlte aber und musste das Match konzedieren.

 

Glückwunsch dennoch an beide Finalisten!  Juri führt nun die Jahreswertung klar an, und Ulf hat sich auf den zweiten Platz vorgespielt.

 

Und Juri ist zusätzlich auch noch amtierender A7 Meister! (ist ein Insider...)

 

Bis zum nächsten Mal,

 

Euer Bernhard

 

Bericht zum Juni Turnier und Ankündigung 13. Juli - Munich Backgammon Club

Finale: Hakan Mogulkoc (links) gegen Jan Cerny (rechts)
Finale: Hakan Mogulkoc (links) gegen Jan Cerny (rechts)

[ckt] Liebe Backgammon-Freunde,

 

am vergangenen Samstag konnten wir zwei neue Spieler, extra aus Pfaffenhofen und Tübingen angereist, bei uns begrüßen und zugleich diese zum hervorragenden Abschneiden auf den Plätzen 2 und 3 bei ihrer ersten Turnierteilnahme überhaupt, gratulieren.

 

Des Weiteren dürfen wir unseren Club-Spielern Jan Cerny (Super-Jackpot), Pavel Zaoral (SpeedGammon), Eva Zizkova (Last Chance), Thomas Löw und Anton Kraft (Doubles) zu ihren jeweiligen Erfolgen bei der Deutschen Meisterschaft 2019 und speziell Eva Zizkova (Ladies auf Zypern) und Pavel Zaoral zu ihren internationalen Leistungen (Faster Master in Chicago und Super-Jackpot in Virginia) beglückwünschen.

 

Das Münchener Juni-Turnier war spannend. Neuling Cihan Göksu aus Tübingen konnte sich bis auf den dritten Turnierplatz vorkämpfen. Und ebenfalls Neuling Hakan Mogulkoc aus Pfaffenhofen war als einziger Spieler nach Runde 5 ohne Niederlage. Sein Gegner war kein geringerer als Jan Cerny, der Hakan in 2 Matches zum Turniersieg besiegen musste um den Monatssieg für sich zu verbuchen. Das erste Match gewann Jan relativ deutlich und im zweiten Match kam es bis zum spannenden DMP 8-8 und einem interessanten Spiel, das sich einige Male drehte. Schließlich siegte unser Tschechischer Gast doch noch und konnte sich auch für das Tournament of Champions qualifizieren.

 

 

 

Erfolgreicher Turnier-Neuling Hakan Mogulkoc (links), im Finale gegen den Juni 2019 Sieger Jan Cerny

 

Den „Beat The Champ“-Bonus erhielten diesmal Pavel Zaoral und Adrian Nedelcu!

 

 

Alle Ergebnisse des Juni-Spieltages

 

Stand der Meisterschaft nach dem sechsten Spieltag

 

 

Auf dem Nebenschauplatz „Chouette“ spielte Adrian Nedelcu alle in Grund und Boden und kürte sich zum „Chouette King im Juni 2019“ - Herzlichen Glückwunsch!

Adrian Nedelcu
Adrian Nedelcu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Erinnerungsstütze für alle: Chouette ist eine private Nebenveranstaltung, die mit dem Turniergeschehen nichts zu tun hat. Chouette wird ohne Uhr und mit 4 Würfeln gespielt, was zu Problemen beim „Vorwürfeln“ führen kann (das ist mit ein Grund, warum Turniermatches mit Uhr und mit 2 Würfeln gespielt werden). Jedoch gibt es im TURNIER-Spiel ohne Uhr auch Regeln, die beachtet werden sollten. Wenn der Turnierleiter, der allerdings in der Chouette nicht involviert war, zu den Regeln gefragt wird, ist dieser verpflichtet, die geltenden TURNIER-Regeln wieder zu geben, ohne eine Entscheidung für die Situation selbst in der Chouette zu treffen, da er die genauen Fakten in der Reihenfolge nicht gesehen hat und es unterschiedliche Aussagen hierzu gab. Hier sind sie nochmal schwarz auf weiß und es schadet nicht, wenn alle sich diese in Erinnerung rufen:

 

§ 4.1. PREMATURE ACTION.

5. In general: If a player rolls the dice before the opponent has finished his or her turn, the roll may only be rerolled if the opponent demands so.

 

§ 4.1.6. END OF TURN. 

1.       In matches played without the use of a game clock: The player ends his or her turn by lifting either or both of his or her dice.

 

§ 4.2. Checkers and moves.

ILLEGAL MOVES:

If an illegal move is noticed before the opponent has rolled his dice it must be corrected. Only the two players and tournament officials are allowed to point out an illegal move.

Undoing of illegal moves in matches played without the use of game clock: Demands for undoing are made by presenting the opponent with the fact. Once the opponent has accepted the fact the dice must be replaced on the board showing the correct value and the move must be remade.

 

Moral der Geschichte und vereinfacht ausgedrückt: Solange die Würfeln vom Gegner noch am Brett liegen, einfach NICHT würfeln, dann gibt es auch hinterher keine Probleme! Man ist ja nicht auf der Flucht! Wenn aber so ein Problem eintritt, müsst Ihr das unter Euch lösen und nicht eine Entscheidung vom nicht-involvierten Turnierleiter verlangen.

 

Aber auch im Turnier-Spiel mit Uhr gilt: Abwarten, bis der Gegner die Uhr gedrückt hat, dann die Würfel aufheben, schütteln und würfeln – selbst, wenn der Gegner fast seine komplette Zeit verbraucht, bis er die Uhr drückt…..

 

Ich investiere relativ viel Zeit in der Vorbereitung, Ausrichtung und Nacharbeit der Monatsturniere mit dem Ziel, eine Gemeinschaft zu bilden und eine freundliche Atmosphäre rund um unser geliebtes Spiel zu schaffen. Backgammon soll Spaß machen und Freude bereiten und darf auf gar keinen Fall ein Anlass für Böses Blut und Zwistigkeiten sein. Die erfahrenen Spieler haben zudem eine Verpflichtung gegenüber den neuen Spielern, mit gutem Beispiel voranzugehen und diese nicht abzuschrecken. Nur so kann sich das Spiel auch weiterentwickeln und vergrößern. Wenn dies nicht eingehalten werden kann, verliere ich auch die Freude an meiner Arbeit und muss durch greifen und die Notbremse ziehen, z.B. die Chouette- und privaten Spiele nicht mehr zulassen oder gar die Turniere einstellen und meine Zeit anders verbringen.

 

In diesem Sinne bitte ich alle noch einmal ernsthaft in sich zu gehen und mit entsprechender positiven Energie und Handlung bei den nächsten Turnieren zu erscheinen.

 

 

Der nächste Spieltag der Saison 2019/2020 ist der 13. Juli. 

 

Spielort:

Park Club Nymphenburg

Stievestr. 15

D-80638 München

Tel.: (089) 1782055

www.parkclubnymphenburg.de

Tram- und Bus-Haltestelle: „Schloß Nymphenburg“

Parkplätze vorhanden (Einfahrt: Zamboninistr.)

 

Beginn ist um 12:00 Uhr pünktlich (bitte spätestens um 11:45 Uhr vor Ort sein). Ende: spätestens um 22:00 Uhr.

 

Hauptturnier:

 

  • Startgeld: 100€ + 20 € Gebühr. 20% des Startgeldes gehen in den Jahrestopf. (Optionaler Side-Pool: 20 €, Ausschüttung 100%). Der Jahrestopf wird zu 1/3 für das Tournament Champions (im Verhältnis 2/3 und 1/3), und zu 2/3 für die Prämie der ersten 3 in der Meisterschaft verwendet (im Verhältnis 4/7, 2/7, 1/7). Zusätzlich gibt es für die 3 besten der Spielsaison wertvolle Armbanduhren zu gewinnen. Herzlichen Dank an unseren Sponsor „Time & More“.
  • Matchlänge: 9-Punkte Matches (gespielt mit Uhr: 14 Min. + 12 Sek. Verzögerung pro Zug) mit einer eventuellen Verkürzung auf 7 Punkte, wenn nötig. 
  •  Format: ft-swiss mit 2 Leben.
  • Meisterschaftspunkte: 10 Punkte je Teilnahme, weitere 10 Punkte je Sieg (bei Play-off, 5 Punkte je Sieg).

 

 

NEU!!!

  •  „Beat the Champ„: Wer den Turniersieger des Vormonats im Hauptturnier besiegt, erhält 10€ in bar aus des Jahrestopf.

 

NEU!!!

  • „Double Champ„: Wer an zwei aufeinander folgenden Monate Turniersieger wird, bekommt im zweiten Monat zusätzlich 50€ in bar aus dem Jahrestop. Gilt auch für mehrere konsekutive Monatssiege)

 

NEU!!!

  • Nur die Monatssieger qualifizieren sich für das Tournament of Champions. Keine Nachrücker!

 

Alle Turnier-Matches zählen für die Deutsche Ranglistenwertung (außer ausdrücklich anders erwünscht). 

 

 

 

2. Separate „SpeedGammon-Meisterschaft“:

 

  • Startgeld: 20€ + 5€ Gebühr. 5€ des Startgeldes gehen in den Jahrestopf. Die ersten 2 der Meisterschaft werden im Verhältnis 60% / 40% prämiert. Zusätzlich erhalten Meister einen Kopfhörer „beats Solo2“ und Vizemeister eine „DGT easy+“-Schachuhr.

 

  • Matchlänge: 5-Punkte Matches (gespielt mit Uhr: 2 Min + 10 Sek. Verzögerung pro Zug).

 

  • Format: Knockout mit re-entry (limitiert auf maximal 16 Spielern).

 

  • Einschreibung: Erst möglich, wenn endgültig aus dem Hauptturnier ausgeschieden).

 

  • Speed-Meisterschaftspunkte: 10 Punkte je Teilnahmetag (einmalig) + 10 Punkte je Sieg.

 

 

 

Regeln: Als Grundlage dient das aktuelle Regelwerk der WBA

 

 

Also, “Come to Munich, play Backgammon!”

 

Shake ´em and roll ´em. 

 

Chiva

 

1 Kommentare

Neues aus Dortmund und NRW

Turniersieger Horst Schnase
Turniersieger Horst Schnase

[peha] Vermutlich hatte die 11. Deutsche Meisterschaft in Niedernhausen Lust auf mehr gemacht: 31 Teilnehmer waren zum Dortmunder Backgammon-Cup im Juni angereist. Unter anderem auch Paul van Rooijen und Paul van Dijke aus den Niederlanden und mit Torsten Hellmann, Mats Kraemer, Marc Zöllig und Morteza Ziabari auch 4 Debütanten in Dortmund. Am Ende lag jedoch Routinier Horst Schnase vorn.

Paul und Paul zeigten sich einmal mehr als sympathische Gäste aus dem Nachbarland: Paul van Dijke half aus, den Debütanten das Spiel mit der Uhr näher zu bringen.  Paul van Rooijen lud herzlich zu seinem Turnier am 04. und 05.01.2020 am Strand von Vlissingen (NL) ein, das er anläßlich seines 60. Geburtstags nicht nur selbst ausrichtet, sondern auch großzügig sponsert. Interessenten schreiben an Paul unter pro@zeelandnet.nl.

Wie angekündigt hatte Turnierleiter Peter Haßelberg auf eine Turnierteilnahme verzichtet, um Einsteiger durchgehend zu betreuen. Die Resonanz war ausbaufähig. Für das Juli-Turnier wartet das NRW-Team mit einem weiteren Highlight auf: Dirk Schiemann wird vor dem Turnier zwischen 11.30 und 12.30 Uhr ein kostenfreies Seminar über den Einsatz des Dopplerwürfels im 5-Punkte-Match halten.

 

 

Das Backgammon-Angebot des NRW-Teams auf der eigenen Webseite  Backgammon NRW wurde zwischenzeitlich um die Spielorte Münster und Köln ergänzt. Auch im Bereich Osnabrück und Dinslaken gibt es Aktivitäten, weitere Spielorte zu etablieren.

Zum Turnier:

4 Siege, nicht weniger, mussten heute für die Finals her. Neben den ELO-Favoriten Norbert Liesicki und Paul van Rooijen sowie dem späteren Sieger Horst waren Hansjörg Lehnherr, Kanan Iskandarov, Frank Brinkmann, Kai Butke und natürlich auch Rainer Jöller! unter den Top 8 nach der Vorrunde.

Kanan ist gebürtiger Aserbaidschaner und studiert bereits seit einiger Zeit in Deutschland. Nicht nur in Dortmund, sondern auch bei EBIF sind seine sportlichen Fortschritte zu sehen.

Für die Conso qualifizierte sich unter anderem Debütant Torsten Hellmann, der sich nach nur einer Unterrichtseinheit bei Dirk Schiemann direkt ins Turnier wagte. Es wurde an diesem Abend mehrfach angezweifelt, dass Thorsten erst seit ca. einem halben Jahr Backgammon spielt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Backgammontreff Lampertheim bei der deutschen Meisterschaft am Start

 

 

 Jubiläumsturnier für alle zum 1-jährigen Bestehen am Samstag 20.Juli 2019

 

Das ist unglaublich wie sich unser Treff entwickelt hat. 10-15 Spieler treffen sich jeden Montag um 19:00 Uhr im London Pub um ihr Lieblingsspiel zu verbessern, am wöchentlichen Turnier teilzunehmen oder einfach nur zum Quatschen und ein Glas Bier oder Wein zu genießen.

 

Jedem steht es frei sich in die Richtung zu bewegen die ihm liegt. Ein Teil der Spieler versuchte sich sogar bei der Deutschen Meisterschaften. So waren mit Bernd Schmidt, Maurice und Michael Weidner bereits bekannte Spieler am Start, aber mit Wolfram Dettke, Gabi Förster und Nicole Dunzweiler schnupperten auch drei Neulinge die Turnierluft des mit 200 Spielern gefüllten Saales in Frankfurt.

 

Und neben dem Schnuppern wurde auch gespielt und auch dabei schlugen sich die Lampertheimer nicht schlecht. Bernd Schmidt gewann mit Partnerin Ingrid Sonnabend das Mixed. Wolfram Dettke wurde 3. Beim Beginnerturnier mit 30 Teilnehmern. Maurice Weidner gewann im Beginnerturnier die Last Chance. Michael Weidner konnte keinen Titel erringen, kam aber immerhin beim Speedgammon mit 128 Teilnehmern unter die letzten 8 und im Hauptfeld der Championsklasse unter die letzten 32.

 

Alle waren sehr begeistert von der Turnieratmosphäre und der Möglichkeit bei echten Weltklassespielern zuzusehen. Im nächsten Jahr sind wir sicher wieder am Start.

 

Das nächste Top Event des Treffs wird das Jubiläumsturnier zum 1-jährigen Bestehen. Hier sind alle Lampertheimer aufgerufen im Biergarten vorbei zu kommen und, mit oder ohne Turnier, einfach mal ein Spielchen zu wagen.

 

Bemerkenswert ist, dass auch das Turnier kostenlos sein wird. Unser Kneipenwirt „Hacky“ steuert dazu sogar drei Trophäen bei die es zu gewinnen gibt. Ab 13:00 Uhr öffnet der Biergarten des London Pub.

 

Und auch im August steht ein Knaller an. Die Pfälzer Backgammonfreunde aus Assenheim haben uns am Samstag 17.8. zu einem „Städtekampf“ eingeladen. Hier sollen verschiedene Disziplinen gespielt werden um gemeinsam einen tollen Tag zu verbringen. Auch hier steht der Spaß im Vordergrund.

Es ist also viel los beim Treff. Wir laden alle ein teilzunehmen.

 

Ein besonderer Event wird an Sylvester steigen. Einige Spieler des Treffs fahren nach Nierstein um dort das Jahr gemeinsam mit Ihrem Spiel zu beenden. Der Höhepunkt wird dann ein gemeinsam besuchtes Rockkonzert im Alten E-Werk Nierstein sein.

 

Ich hoffe es ist uns gelungen zu vermitteln wieviel Spaß wir gemeinsam haben. Kommt dazu und macht mit!

Kontakt:

Email: michaelweidner@gmx.de

Facebook: Backgammontreff Lampertheim

 

…und ein „Gesicht“ haben wir jetzt auch…

 

Dafür einen großen Dank an Detlef Große von unseren Assenheimer Backgammon Freunden.

0 Kommentare

Düsseldorfer Backgammon Cup - 1. Juni 2019

Heike Krämer (links), Beate Freitag (mittig) und Peter (rechts)
Heike Krämer (links), Beate Freitag (mittig) und Peter (rechts)

[pbe] Schönstes Wetter gab es am ersten Tag im Juni in Düsseldorf. Der Samstag lag auch noch mitten im langen Wochenende. Trotzdem fanden 25 Teilnehmer den Weg ins Heerdter Brauhaus, die Frauenquote betrug immerhin 20%. Zwei Frauen bestritten auch das Finale des Rookies Cup. Hier setzte sich Heike Krämer (links im Bild) gegen Beate Freitag (Mitte) durch.

Unter den Teilnehmern waren mit Marc Zöllig und Helmut Müller zwei Neulinge, die erstmalig an einem Turnier des DBGV teilnahmen. Ein alter Hase mit viel Backgammon Erfahrung ist Helmut Müller trotzdem - wie auch Horst Schnase, der beim letzten Turnier erstmalig dabei war. Auch Christian Lindt, der vor zwei Wochen erstmalig in Dortmund an einem Live Turnier teilnahm, war wieder dabei.

Ganz besonders gefreut haben wir uns über zwei Mitspieler, die den weiten Weg aus Vlissingen (NL) nicht gescheut haben. Paulus van Rooijen und Paul van Dijke spielen beide in der belgischen Backgammon Liga und haben sich als starke Gegener gezeigt.

Wie man erfahren hat, ist das Angebot in den Niederlanden mit zwei Turnieren in Rotterdam und Amsterdam eher mäßig. Wir hoffen, dass wir in NRW für die Spieler aus dem Süden und Westen der Niederlande eine Ergänzung bieten können.

 

 

 

Für das Erreichen der Endrunden waren diesmal mindestens 3 Punkte erforderlich.

 Vier Siege in der Vorrunde erreichten nur Jürgen Schettler und Klaus Schicks, 4 Punkte durch drei Siege und ein Freilos Peter Berg.


mehr lesen 0 Kommentare

Bericht zum 3. Turnier des Südbaden-Cup 2019

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

[Bericht bei suedbaden-cup.de zum 3. Turnier des Südbaden-Cup 2019]:

 

Erneut ausgesprochen gut besucht war das 3. Turnier zum Südbaden-Cup 2019, hatten sich doch insgesamt 41 Backgammon-Cracks in den 3 Spielklassen eingeschrieben. Nicht erfüllt wurde allerdings die Hoffnung auf einen Tag mit viel Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, so dass der hauseigene Biergarten als Spielort leider außen vor bleiben musste. Dennoch waren auch diesmal wieder alle Teilnehmer, darunter auch einige Novizen, mit reichlich Engagement und Spaß bei der Sache, so dass wiederum eine ganze Reihe spannender Matches absolviert wurden. Der ausführliche Turnierbericht folgt wie gewohnt weiter unten, während man sich über die Ergebnisse und den Stand der Ranglisten über die Webseite informieren kann.

 

BEGINNERS

Sechs Akteure, zu gleichen Teilen auf beide Geschlechter verteilt, umfasste das Feld der Beginners, wo wieder im Format „jeder gegen jeden“ mit anschließendem Finale der beiden Bestplatzierten gespielt wurde. Während sich einige arrivierte Teilnehmer wie Christa Nietzel, Hedwig Weber und Titelverteidiger Rolf Binder ausgesprochen schwer taten, machten zwei Neulinge den Sieg unter sich aus. Dagmar Roskowetz und Tom Utech qualifizierten sich mit jeweils 4 Siegen in der Gruppenphase relativ souverän für das Finale, wo Dagmar die Oberhand behielt und sich sogleich an die Spitze der Rangliste setzen konnte.

 

INTERMEDIATES

Wie gewohnt stark besetzt war die Intermediate-Klasse mit 19 Teilnehmern, die in 4 Gruppen gelost wurden. Der Ranglistenerste Matthias Döring konnte mit 3 gewonnen Matches zwar auch diesmal wieder kräftig punkten, musste sich im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg jedoch Alexander Heilmann geschlagen geben und verpasste somit erstmals in diesem Jahr die Finalrunde. Dort fand sich indes etwas überraschend mit Axel Schaupp ein weiterer neuer Spieler wieder, der aber im Halbfinale gegen Christian Haberbosch die Segel streichen musste. Nicht besser erging es Peter Lischke in seinem Semifinale gegen Alexander Heilmann, der seinen guten Lauf an diesem Tag dann auch noch mit einem ausgesprochen knappen 9:7-Finalsieg gegen Christian krönte. Mit nunmehr 100 Punkten zieht Matthias Döring weiter einsam seine Kreise an der Spitze der Rangliste, gefolgt von einem Quintett bestehend aus Peter Lischke (70), Siegfried Fedrich (69), Jens Handwerker (62), Alexander Heilmann (58) und Anton Hügle (56), die sich aktuell einen heißen Kampf um Rang zwei liefern.

 

CHAMPIONS

Ein volles 16er-Tableau war diesmal bei den Champions am Start, was immerhin den Vorteil brachte, dass keine Vorrunde absolviert werden musste. Christian Liebe-Harkort, der momentan Führende in der Jahreswertung und derzeit auch die Nummer 1 der deutschen Rangliste, stellte nach zwei Turniersiegen in Folge seine Klasse erneut unter Beweis und zog auch diesmal ins Finale ein. Dort war das Würfelglück diesmal allerdings auf Seiten des Reutlingers Werner Frey, der einen glatten 13:3-Erfolg landete und nun punkgleich mit dem Schweizer Beat Tännler Rang zwei in der Südbaden-Cup-Rangliste einnimmt. Nach zwei Finalteilnahmen war Beat auch bei diesem Turnier gut drauf und sicherte sich mit einem Sieg gegen Landsmann Stefan Frigerio den dritten Platz. Die Consolation ging an Torsten Lux aus Bamberg, der das Finale gegen den vormaligen Turnierveranstalter Thomas Gad zu seinen Gunsten entscheiden konnte. In der Jahreswertung der Champions ergibt sich somit nach 3 Turnieren schon ein ungewohnt differenziertes Bild. Während das Verfolgerfeld quasi ausnahmslos „schwächelte“, konnten die 3 Erstplatzierten der Rangliste wiederum kräftig punkten. Somit deutet alles darauf hin, dass die Gesamtwertung in einem Dreikampf zwischen Christian, Beat und Werner entschieden wird.

 

Die Ergebnisse und die aktuelle Rangliste sowie alle weiteren Informationen zum Turnier gibt es im Internet unter www.suedbaden-cup.de

 

NÄCHSTE TURNIERE

Das 4. Turnier zum Südbaden-Cup 2019 findet dann am Sonntag, den 14.Juli, im roccafé in Denzlingen statt. Wie gewohnt können natürlich auch weiterhin Spielerinnen und Spieler ins Geschehen eingreifen, die bislang noch nicht am Südbaden-Cup teilgenommen haben. Weitere Termine: 7./8. September (2-tägiges Jubiläumsturnier "25 Jahre Südbaden-Cup" mit mehreren Events und reichlich Backgammon-Spaß), 24. November (Jahresendturnier).