Stellung des Monats September 2020

            Jahresendturnier Berlin 2012

      7 Punkte Match, Stand 3-1 für Weiß.    3-3 zu ziehen für Weiß  

 

 

Da ich noch immer keine Stellungen von Euch geschickt bekomme (schnief), muss ich wieder tief in die Historienkiste greifen.  Diese Position stammt aus der Vorrunde des Berliner Jahresendturniers 2012 gegen den Lokalmatadoren Ralf Sudbrak.

 

Diese Turnier ist mir aus zweierlei Gründen noch sehr stark in Erinnerung.  Zum Einen konnte ich es gewinnen, im Finale gegen Dankwart Plattner; zum Anderen war dies das (zumindest für mich) letzte Turnier unter Aufsicht von Daniel Kotrc,  der dann kurze Zeit später leider viel zu früh verstorben ist und dem wir an dieser Stelle noch einmel gedenken wollen!

 

 

Seitdem auf diversen Online Servern, aber auch Live-Turnieren auch die XG Performance eine große Rolle spielt, sind Päsche gar nicht mehr so gerne gesehen wie sonst eigentlich. Durch die vielen Möglichkeiten kann man in der Regel auch mehr Fehler machen und mehr Zeit verbraten, als bei "normalen" Würfen :)   

 

Diese 3-3 ist so ein Kandidat! 

 

Nachdem ich ihn spielte, war ich im Prinzip schon in Zeitnot :)

 

Nun seid Ihr aber dran!   Welcher Zug oder auch Züge gefallen Euch am Besten??

 

 

Auflösung folgt am 15.9.

 

 

Beste Grüße,

 

Euer Bernhard.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Fazli Güclü (Mittwoch, 02 September 2020 11:02)

    Weiß ist gezwungen hier sich was gutes einfallen zu lassen. Sonst sieht es in den nächsten Zügen nicht gut aus.

    Daher würde ich 11--> 2 und 6--> 3 spielen damit der Gegner mich trifft und ich eventuell nicht so schnell reinkomme und somit den Gegner möglicherweise dazu bringe seinen 6-Prime aufzumachen.

  • #2

    Marcus R (Freitag, 04 September 2020 12:53)

    Fazlis Gedanke war auch mein erster
    Dann kam ich jedoch ins grübeln
    Mit dem 3 Punkt2*6/3 haben wir nach wie vor das bessere Timing weil unser Blot auf der 11 noch gute 6 verspricht Und dort belassen werden sollte.
    Es bleibt also nur 7/1
    Der Gegner ist nun Favorit reinzukommen und hat selbst schlechte 6/5 und die 4 sind auch nicht dolle.
    Im prime spiel behalten wir so das bessere Timing und die Chance das der Gegner cruncht ist ebenso gegeben.
    Das Blot auf der 11 ist hier der Schlüssel für meine Argumentation.

  • #3

    Volker (Freitag, 04 September 2020 23:49)

    Den 2. Checker auf die bar setzen möchte ich eigentlich nicht, hier denke ich aber mal das es Pflicht ist, der schwarze Stein muss einfach vom 3er Punkt weg. Offen schlagen? Ich möchte ja eigentlich geschlagen werden, damit ich die Möglichkeit bekomme zu tanzen. Wenn ich offen schlage werde ich nur am Rand der Prime getroffen, auch wieder blöd. Also 6-3² ist für mich klar. Dann 7-1 und beten das der Gegner die 1 zeigt.