Backgammontreff Lampertheim feiert 2-jähriges Bestehen

Sideevent: Maurice Weidner wird Stadtmeister im (Micro) Golf

 

Blauer Himmel, Biergartenwetter und eine Menge netter Leute. Das war die optimale Mischung für einen wunderschönen Spiele Samstag im London Pub.

Wie man auf den Bildern sehen kann konnten wir auch, zumindest meistens, den Corona Regeln Folge leisten.

 

Zunächst möchte ich mich bedanken bei allen Helfern die diesen Tag mitgestaltet haben, sei es der Apfelstreuselkuchen mit Vanillesauce von Gerlinde, der Käsekuchen von Maurice , der leckere Kuchen mit den Keksen von Toni, die leckeren Nachtischschalen von Gabi oder auch die „Nervennahrung“ aus der Pfalz. Kneipenwirt „Hacki“ sponserte zwei Trophäen, die beide liebevoll selbst gestaltet wurden. Alles zusammen machte den Tag zu einer runden Sache.

 

Und Beschäftigung gab es auch genug. Ein Backgammonturnier mit 3-Leben und im Modus mit Spielen bis 5 Punkte. Ein Onepointer Backgammonturnier und natürlich die erste Lampertheimer Stadtmeisterschaft im Micro Golf. Gespielt wurde auf dem wohl kleinsten Golfplatz der Welt, dieser wurde gestaltet von Kneipenwirt „Hacki“ und sorgte für Kurzweil.

 

Pünktlich um 12:00 Uhr startete Turnierleiter Michael Weidner mit der Begrüßung der 17 Teilnehmer und der Erklärung der unterschiedlichen Turniermodi.

Direkt danach startete auch schon die erste Runde des Hauptturnieres. Dort gab es die erste Bemerkenswerte Situation in Runde 4, Hier trafen die letzten beiden ungeschlagenen Michael und Mehmet aufeinander; wobei Mehmet sich durchsetzen konnte. Mehmets Spiel ist spektakulär, er ist dafür bekannt die Checker sehr schnell zu ziehen, kaum dass die Würfel ausgerollt sind. Hans hatte es erwischt und als erster Spieler hatte er seine 3-Leben verbraucht und schied aus.

 

So lief Runde um Runde bis gegen 20:30 Uhr noch 4 Spieler im Feld waren. Maurice und Veronika mit einem Leben, sowie Michael und Mehmet mit 2 Leben. Sehr spannend nun der Verlauf, da Maurice gegen Michael und auch Veronika gegen Mehmet gewann.

 

Jetzt hatten alle vier nur noch ein Leben. Es kam also zu einem echten Halbfinale.

 

Hier hatte Maurice gegen Mehmet keine Chance. Michael sah mit 4:0 Führung schon wie der sichere Sieger aus, dann konnte Veronika aber Punkt um Punkt gewinnen und gewann letztlich auch das Spiel 5:4.

 

Angesichts der fortgeschrittenen Zeit feierten Vater und Sohn den dritten Platz gemeinsam und verzichteten auf ein Entscheidungsspiel. Das Finale Veronika gegen Mehmet bot nochmal alles was unser Lieblingsspiel ausmacht. Komplizierte Entscheidungen, wechselnde Spielverläufe und so kam es schließlich bei 4:4 zum „Showdown“.

 

Hier hatte Veronika die Nase vorne und hatte 4 Steine ausgespielt als Sie einen Schuss geben musste den Mehmet mit einer 2 auch traf. Nun sah alles nach einem Sieg von Mehmet aus. Veronika konnte aber die erste Lücke in Mehmets Board nutzen um wieder einzuspielen und schaffte das Kunststück mit einem 5er Pasch das Blatt erneut zu drehen.

 

Damit gelang es der Teilnehmerin mit der längsten Anreise, den liebevoll gestalteten Pokal von Pub Wirt Hacki mit nach Karlsruhe zu nehmen.

 

Eine interessante Geschichte schrieb auch das Onepointer Turnier. Attraktion war hier, dass unser Wirt „Hacki“ im Team mit Martin sein erstes Backgammonturnier spielte. In der zweiten Runde schieden die beiden gegen Hans aus. Hans, der ja im Hauptturnier als erster ausgeschieden war. Und Hans hatte nun Fahrt aufgenommen, er kämpfte sich durch das gesamte Feld und traf im Finale auf Gabi. Aber auch Gabi konnte Hans nicht mehr bremsen und so gewann er das Turnier.

 

Als dritter Wettbewerb war die Stadtmeisterschaft im Micro Golf ausgeschrieben.

 

Ein toller Kurs den „Hacki“ gestaltet hat und dieser war dreimal zu bespielen. Man durfte trainieren so viel man wollte und wenn man eine Runde spielte musste man sich einen offiziellen Zähler suchen. Alle Teilnehmer hatten bis 20 Uhr ihre Scorekarte gefüllt. Die Auswertung brachte eine Überraschung zu Tage.

 

Mit Maurice Weidner spielte der jüngste Teilnehmer mit einer 8 (3/2/3) den besten Score und holte sich den Titel, welcher mit einem „Golfpokal“ gewürdigt wurde.

 

Vize Meister wurde Marcel Büker mit 10 Schlägen vor Ohannes Orunöz –Rupp mit 11 Schlägen.

 

Es war 00:04 Uhr als ich nach Siegerehrung und Tasche packen mit Maurice ins Auto stieg. Ich war super müde, aber sehr zufrieden über einen gelungenen Tag mit Freunden. Hoffentlich gelingen uns noch einige Events zusammen.

 

Naja, ich gehe mal davon aus, dass ich am Montagabend, zu unserem wöchentlichen treffen,  auch nicht alleine da sitzen werde……. ☺

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bernhard (Mittwoch, 02 September 2020 01:38)

    Cooler Bericht und Bilder!

    Habt ihr auch welche vom "Micro-Golf" ? Würde mich ja mal interessieren :)

  • #2

    Michael Weidner (Mittwoch, 02 September 2020 19:42)

    Hi. Du kannst in Youtube Micro Golf eingeben, da gibt es tolle Videos, z.B wie Klaus Simianer aus 2m von der Fensterbank in ein Weizenglas trifft..... reproduzierbar.