Neues aus NRW und vom Dortmunder BG-CUP

Logo von Backgammon NRW

[peha] Für die Austragung eines ganztätigen Backgammon-Turnieres einen interessierten Gastronomen im Raum Düsseldorf zu finden, ist scheinbar eine besondere Herausforderung, der sich Peter Berg weiterhin stellt. Aufgrund der guten Erfahrungen im BowlCenter Dortmund sollen nun auch ähnliche Spielstätten in die Suche mit einbezogen werden. Wir bleiben weiterhin optimistisch, dass die Düsseldorfer Turnierserie fortgesetzt wird.

 

Auf der Seite von Backgammon-NRW haben wir 2 neue Spielstätten aufnehmen können: Dies ist zum einen der wöchentliche Treff der Backgammon-Freunde Oberberg in Bowlingcenter Bergneustadt. Holger Schlösser und Andrè Wienholt freuen sich über Anfragen. Zum anderen wurde auch der Backgammontreff in Köln Bayenthal aufgenommen. Hier lädt Manuela Tiller jeden zweiten Dienstag zur Chouette ins Bayenthaler Wirtshaus ein.

Impressionen zu Beginn der Endrunde
Impressionen zu Beginn der Endrunde

Zum Dortmunder Backgammon-Cup am 15.01.2020

Für unser monatliches Turnier ist der Dortmunder BowlTreff nachwievor ein verlässlicher Partner: Ein unerwarteter Ansturm von 48 Teilnehmern machte zur Turnierbeginn die Inanspruchnahme sämtlicher Kapazitäten notwendig. Unsere freundliche Unterstützung im Service Nurcan hatte alle Hände voll zu tun und freute sich über die gute Auslastung.

Mit guten Vorsätzen für eine regelmäßige Turnierteilnahme in 2020 wurde nach längerer Pause Marcel Jochem und auch Nationalspieler Jens Averkamp begrüßt. Eine günstige Gelegenheit nutzten Kimon und Regine Papachristopoulos oder auch Nadjib Kawkab, der seinen Hamburger Gast Wolfgang Schroeder im Gepäck hatte. Aus dem Kölner Raum schauten Thomas Wierny und Philiip Anton rein. Auch die Düsseldorfer Ecke war u. a. mit Katja und Bernd Schäfer, Michael Janssen und Jacqueline Krause heute stark verteten. Neue Gäste aus dem letzten Jahr wie Dirk Krüger, Thomas Altendeitering und Holger Jantzen konnten von einer erneuten Teilnahme scheinbar überzeugt werden. Und selbstverständlich maßgeblich war auch die starke Präsenz der zahlreichen Stammspieler.

 

 

Vor Turnierbeginn und im feierlichen Rahmen wurde die Anwesenheit aller Beteiligten genutzt, Mehrzad Jarrah-Layegh zu ehren: Im Gedenken an Paul Magriel leitete Peter Haßelberg mit EBIF Deutschland drei Online-Turniere. Nachdem bereits Martin Hoffmann im letzten Jahr als Sieger in Dortmund gekrönt werden konnte, setzte sich im dritten Teil und in einer internationalen Konkurrenz aus 64 Spielern nun mit Mehrzad ein weiterer Dortmunder Spieler durch. Gammoner-Boards Volker Wenzlaff überreichte Mehrzad ein hochwertiges, für dieses Turnier von Alex Auer entworfenes Backgammon-Board.


Für die anschließende Vorrunde war absehbar, dass bei 48 Teilnehmern auch  auch 4 Siege aus 5 Spielern nicht für die Finals reichen könnten. In der Vorrunde ungeschlagen blieb jedoch lediglich Jens, der Peter Haßelberg die einzige Niederlage bescherte, ihn dafür aber mit einem hilfreichen Beitrag zum Tiebreaker entschädigte.

Auch heute stellte sich heraus, dass der Modus des Dortmunder Turniers für Spieler aller Spielklassen attraktiv ist: Einerseits fanden sich unter den 16 Endrundenteilnehmern Spieler aus allen Bereichen der deutschen Backgammon-Rangliste wieder, andererseits lässt sich auch mit Spielstärke, Erfahrung und internationalem Renommee ein vorzeitiges Ausscheiden nicht immer verhindern, wie die nebenstehende Abschlusstabelle der Vorrunde dokumentiert.

 

Foto während des Finales zwischen Mehrzad und Jens
Im Finale Mehrzad (li.) mit Jens

 

In der Endrund blieb Jens zunächst gegen Udo Zindler und Wolfgang weiterhin ungeschlagen. Im Finale traf er auf Mehrzad, der - vielleicht noch berauscht von der vorherigen Siegerehrung - nach der überzeugenden Vorrunde nun auch gegen Heike Kraemer und Thomas gewann. Beim Stand von 3 zu 3 konnte er mit einem 4-Punkte-Spiel auch Jens das Match abnehmen und einen weiteren Erfolg an diesem Tag feiern. In einem kurzen Match sicherte sich Thomas gegen Wolfgang Platz 3.

 

Durch die Conso quälte sich Andreas Franken, der von Wolfgang aus den Finals geworfen wurde, mit Siegen gegen Dirk Schiemann und Udo. Im Spiel um Platz 5 erwartete ihn Jacqueline, die zuvor Andreas Ersfeld, Peter H. und Heike besiegte. Auch gegen Andreas hatte sie am Ende die glücklichere Hand und punktete sich in der Rangliste 2020 gleich auf Rang 3.


Im Finale des Rookies Cup trafen sich Karsten Buitkamp und Holger Jantzen. Beide hatten ohne Freilos einen langen Weg, ließen sich von diesem aber nicht abbringen. Aufgrund der späten Stunde ging der Sieg allerdings unspektakulär an Holger. 


Die Rangliste führt erwartungsgemäß Mehrzad vor Jens an. Auf Rang 3 findet sich Jacqueline wieder.

 

Der Dortmunder BG-Cup 2020 wird am Samstag, den 15.02., um 13.00 Uhr im Dortmunder BowlTreff in der Mallinckrodtstr. 212 fortgesetzt.

 

>> zur Rangliste des Dortmunder BG-Cups <<

>> zur Facebook-Seite von Dortmunder BG-Cup <<

>> zur Webseite von Backgammon-NRW <<

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0