Nominierung des deutschen Teams für die Team WM in Frankfreich

31.10.2019 [vso] - Die Nominierung des deutschen Teams für die Team-WM 2020 ist abgeschlossen. Insgesamt 26 Kandidaten haben sich für einen Platz in der Nationalmannschaft beworben, von ihnen konnten sich 8 Spieler durchsetzen. Vielen Dank an alle Kandidaten, dass ihr euch dem Wettbewerb gestellt habt. 

 

Das Verfahren, das vom Vorstand des DBGV bestimmt wird, sieht vor, dass sich insgesamt 6 Spieler über die 2 Qualifikations-Turniere in Frankfurt und Berlin qualifizieren. Beide Turniersieger und die 4 PR-Besten der beiden Turniere. 

 

Turniersieger in Frankfurt ist Heribert Lindner, der sich mit 8 Siegen aus 9 Runden klar vor Torsten Lux mit 6 Siegen aus 9 Partien durchsetzen konnte. Damit wiederholte er seinen Erfolg aus dem letzten Jahr. In Berlin konnte Marcus Reinhard den Sieg erringen, er gewann alle 6 Matches und verwies Jens Averkamp mit 4 Siegen auf Platz 2.

 

Alle Matches wurden aufgenommen und von den Teilnehmern ausgewertet, so konnten wir auch die Spielstärke jedes Einzelnen auswerten. Die PR-Rangliste beider Turniere ergab für die ersten 4 Plätze:

 

Jens Averkamp 4,22

Volker Sonnabend 4,53

Andreas Hofmann 4,55

Torsten Lux 4,65

 

Die einzelnen Ergebnisse und alle Matchfiles können über die EBIF-Deutschland Plattform abgerufen werden:

Frankfurt und Berlin .

 

Die Turnierform der Qualifikationsturniere ist etwas Besonderes, da es zweitrangig ist ein Match zu gewinnen. In erster Linie versuchen alle Teilnehmer möglichst gutes Backgammon zu zeigen. Bei beiden Turnieren wurde sehr viel über Stellungen diskutiert, analysiert und auch schon einzelne Matches eingegeben und ausgewertet. 

Der Organisationsaufwand während der Turniere ist sehr hoch, da jedes Match erst aufgenommen werden muss, dann das Videofile überspielt und an den Bearbeiter weitergegeben wird. Bei 45 Matches auf 9 Punkte in Frankfurt und 21 Matches auf 13 Punkte in Berlin kann man sich das Ausmaß der Daten etwa vorstellen. Ich möchte mich auch recht herzlich bei den Turnierorganisatorinnen Charlotte Gramling (Frankfurt) und Josefin Bichler (Berlin) bedanken, ihr habt einen tollen Job gemacht. 

Laut unseren ausgeschriebenen Kriterien hat der Vorstand des DBGV 2 weitere Spieler nominiert, hier fiel die Wahl auf Dirk Schiemann und Jürgen Orlowski.

 

Das genaue Ergebnis der Abstimmung vom 7-köpfigen Vorstand ergab:

 

1. Dirk Schiemann 6 Stimmen bei 1 Enthaltung

2. Jürgen Orlowski 4 Stimmen, Christoph Wagener 2 Stimmen bei 1 Enthaltung

  

Damit ist die Nominierung für dieses Jahr abgeschlossen. Das Team wird sich jetzt zusammensetzen und die Details wie die Wahl eines Teamkapitäns, die Unterkunft und Anreise klären. Wir werden auch besprechen wie wir möglichst viele Informationen über das Turnier weitergeben können. Wir planen wieder einen eigenen Livestream und natürlich auch aktuelle Ergebnismeldungen. 

 

Zur Einstimmung habe ich noch einmal die deutschen Ergebnisse seit Bestehen des Wettbewerbs zusammengefasst. 2015-2017 war es die Team-Europameisterschaft, 2018 und 2019 die Team-Weltmeisterschaft: 

 

2015 in Budapest: 2. Platz

Martin Birkhahn / Peter Haßelberg / Tobias Hellwag / Jan Jacobowitz / Jürgen Orlowski

 

2016 in Helsingor: 10. Platz

Marcel Jochem /Frank Simon / Maik Stiebler / Tobias Hellwag / Andreas Hofmann / Volker Sonnabend

 

2017 in Reykajavik: 2. Platz:

Stefan Blancke / Tobias Hellwag / Andreas Hofmann / Marcel Jochem / Jürgen Orlowski / Volker Sonnabend / Maik Stiebler

 

2018 in Gibraltar: 1. Platz

Dirk Schiemann / Andreas Hofmann / Jürgen Orlowski / Marcel Jochem / Ralf Jonas / Stefan Blancke / Tobias Hellwag / Volker Sonnabend

 

2019 in Montenegro: 1. Platz

Tobias Hellwag / Ralf Jonas / Volker Sonnabend / Jens Averkamp / Andreas Hofmann / Heribert Lindner / Kimon Papachristopoulos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0