Neues aus Dortmund und NRW

Dormunder Finale zwischen Rodryk und Hansjörg
Dortmunder Finale zwischen Rodryk (li.) und Hansjörg (re.)

[peha] Bereits zu Beginn des Monats lud der genesene Peter Berg zum Düsseldorfer BG-Cup ein und 30 Teilnehmer folgten. Kurioserweise landeten  hier mit Martin Hoffmann (1.), Peter Haßelberg (3.) und Peter Berg (4.) alle 3 NRW-Turnierleiter auf den Plätzen. 2. wurde Marcel Jochem, dessen Vaterfreuden nun auch wieder regelmäßig Zeit für Backgammon lassen.

 

Der Vorstand des Verbandes hielt sein jährliches Live-Treffen in Schwerte ab. Sportlicher Programmpunkt des Vorstandes war die Teilnahme am Dortmunder Backgammon-Cup, so dass dort neben Stammspieler Jürgen Schettler diesmal auch Philipp Heyng, Josefin Bichler, Volker Sonnabend und Charlotte Gramling begrüßt wurden.

 

Eine weitere freudige Überraschung war die Teilnahme der Chouette-Runde aus der Ecke Bielefeld/Gütersloh mit Corinna Blaschke, Alexander Mentrup und Ekrem Bastas.

 

Zum Turnier in Dortmund:

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl waren 4 Siege für die Finals notwendig.

Marcel und Ekrem qualifizierten sich ungeschlagen. 4 Siege hatte auch Heribert Linder, der sich mit seiner Erfolgsserie im August und September in die TOP 10 der Rangliste gespielt hatte. In Dortmund sammelte Heribert weitere Punkte.

Die Gummersbacher Gruppe war lediglich durch Murat Yilmaz in der Endrunde vertreten, der damit die vorzeitige Abreise der Fahrgemeinschaft verhinderte. Aus der Riege der Vorstände qualifizierte sich Jürgen für die Conso. Josefin und Charlotte durften im Rookies-Cup antreten.

 

Einen schlechten Tag erwischten Andreas Franken und auch Paul Rasputnis. Beide traten trotz gesundheitlicher Einschränkungen an, wurden dafür allerdings nicht belohnt und verließen das Turnier frühzeitig. An dieser Stelle nochmal gute Besserung.

 

Wolfgang Keßler komplettierte mit 3 Siegen in der Vorrunde die Conso, scheiterte dort aber an Veranstalter Mehrzad Jarrah-Layegh.

In den Finals setzen sich die vermeintlichen ELO-Außenseiter Hansjörg Lehnherr und Rodryk Schönfeld durch und bestritten ein - im wahrsten Sinne des Wortes - zeitraubendes Finale, aus dem Rodryk als Sieger hervorging. Die unterlegenen Halbfinalisten  Marcel und Dirk Schiemann teilten sich einvernehmlich den 3. Platz.

 

In der Conso punktete Heribert gegen Mehrzad und Horst Schnase und bezwang im Spiel um Platz 5 am Ende glücklich auch Dragos Ciornei.


Gut besetzt war heute der Rookies-Cup. Dort schlugen sich Josefin und Peter Molitor mit je 2 Siegen durch das Feld ins Finale. Auch hier einigten sich beide auf einen gemeinsamen Sieg.

 

In der Rangliste legte Mehrzad zu führt mit 227 nur einen Punkt vor Paul mit 226 Punkten. Bereits Jürgen Schettler als 3. muss mit 188 Punkten im November und Dezember schon kräftig zulangen, um noch in den Kampf um die Dortmunder Meisterschaft eingreifen zu können.

Der nächste Dortmunder BG-Cup startet am Samstag, den 16.11., um 13.00 Uhr im Dortmunder BowlTreff in der Mallinckrodtstr. 212.

 

>> zur Rangliste des Dortmunder BG-Cups <<

>> zur Facebook-Seite von Dortmunder BG-Cup <<

>> zur Webseite von Backgammon-NRW <<

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0