Düsseldorfer Backgammon Cup - 1. Juni 2019

Heike Krämer (links), Beate Freitag (mittig) und Peter (rechts)
Heike Krämer (links), Beate Freitag (mittig) und Peter (rechts)

[pbe] Schönstes Wetter gab es am ersten Tag im Juni in Düsseldorf. Der Samstag lag auch noch mitten im langen Wochenende. Trotzdem fanden 25 Teilnehmer den Weg ins Heerdter Brauhaus, die Frauenquote betrug immerhin 20%. Zwei Frauen bestritten auch das Finale des Rookies Cup. Hier setzte sich Heike Krämer (links im Bild) gegen Beate Freitag (Mitte) durch.

Unter den Teilnehmern waren mit Marc Zöllig und Helmut Müller zwei Neulinge, die erstmalig an einem Turnier des DBGV teilnahmen. Ein alter Hase mit viel Backgammon Erfahrung ist Helmut Müller trotzdem - wie auch Horst Schnase, der beim letzten Turnier erstmalig dabei war. Auch Christian Lindt, der vor zwei Wochen erstmalig in Dortmund an einem Live Turnier teilnahm, war wieder dabei.

Ganz besonders gefreut haben wir uns über zwei Mitspieler, die den weiten Weg aus Vlissingen (NL) nicht gescheut haben. Paulus van Rooijen und Paul van Dijke spielen beide in der belgischen Backgammon Liga und haben sich als starke Gegener gezeigt.

Wie man erfahren hat, ist das Angebot in den Niederlanden mit zwei Turnieren in Rotterdam und Amsterdam eher mäßig. Wir hoffen, dass wir in NRW für die Spieler aus dem Süden und Westen der Niederlande eine Ergänzung bieten können.

 

 

 

Für das Erreichen der Endrunden waren diesmal mindestens 3 Punkte erforderlich.

 Vier Siege in der Vorrunde erreichten nur Jürgen Schettler und Klaus Schicks, 4 Punkte durch drei Siege und ein Freilos Peter Berg.


 

 

In den Finals trafen sich dann im Finale auch die beiden ersten der Vorrunde, wobei sich Klaus Schicks gegen Jürgen Schettler durchsetzen konnte und damit auch den diesmal nicht teilnehmenden Uli Woelki vom ersten Platz der Düsseldorfer Jahresrangliste verdrängte. Das Match um den dritten Platz gewann Paul van Dijke (rechts im Bild) gegen Peter Berg.

(v.l.n.r.) Peter Berg gegen Paul van Dijke spielen um die Bronzemedaille
(v.l.n.r.) Peter Berg gegen Paul van Dijke spielen um die Bronzemedaille

 

 

Im Finale der Consolation sicherte sich Artur Barth (rechts im Bild) den fünften Platz gegen Horst Schnase.

Artur Barth (rechts) würfelt sich zum Consolation-Sieger
Artur Barth (rechts) würfelt sich zum Consolation-Sieger

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0