Zu Ostern versteckt ...

[peha] ... hatten sich zahlreiche Spieler. 18 haben sich letztlich doch im Dortmunder BowlTreff gefunden. Die Zahl der Teilnehmer machte sich auch im Turnierablauf bemerkbar: Es war ungewöhnlich ruhig und deutlich vor der üblichen Zeit wurden die Boards zusammengeklappt.

Vollständig vertreten war das NRW-Turnierleiter-Team aus Dirk Schiemann, Peter Berg, Martin Hoffmann, Peter Haßelberg und Mehrzad Jarrah-Layegh. Bereits vor dem Turnier tauschte sich das Team dazu aus, wie man Backgammon-Interessierte aus NRW besser einbinden und den Zugang zu den - dann erweiterten - Angeboten erleichtern kann. Das Konzept steht und es zeigt sich Bewegung.

 

Ohne Niederlage schaffte es heute niemand durch die Vorrunde.  Aber 3 Siege reichten bereits für die Finals: Der frisch gebackene Weltmeister Heribert Lindner qualifizierte sich gerade noch ebenso wie Rookie Mehmet Savci. Auch Noch-Rookie Paul Rasputnis spielte eine überzeugende Vorrunde, vermutlich angespornt durch den Besuch seiner reizenden Freundin.

Dem Aufruf, mit Hasenohren zu erscheinen, folgt lediglich Michael Eltsin. Um dem Vorwurf unerlaubter Hilfsmittel zu entgehen, verzichte er weitgehend auf deren Einsatz.

Nicht auf den Einsatz unerlaubter Hilfsmittel verzichtete jedoch Volker Wenzlaff. Die Verdauung seines Hundes sorgte gelegentlich insbesondere bei Karsten Buitkamp für Konzentrations-schwierigkeiten.

 

18 Teilnehmer und 16 Endrundenplätze ist eine doofe Konstellation. Doch Bobby und Udo verplanten ihren Abend spontan anders, so dass die "Rechnung" sauber aufging. So freute sich auch Rainer Jöller nach einem unglücklichen Start in der Vorrunde noch auf Chancen in der Conso.

 

 

 

 

In einem Freudentaumel spielte sich Paul gegen Athanasios Lagopatis und Jürgen Schettler bis ins Finale. Dort lag er schnell gegen Dirk mit 4:0 hinten, konnte das Ruder aber herumreißen und würfelte sich zum Turniersieg.

 

Dirk hatte - wie bereits vor 2 Wochen in Düsseldorf - erst Peter H.  besiegt, im Halbfinale dann auch Mehrzad. Das Spiel um Platz 3 gewann Mehrzad gegen Jürgen.     
 


In der Conso fiel besonders Karsten Buitkamp auf, der sowohl Martin als auch Athansios schlug. Erst gegen Heribert war Schluss für ihn. Letzterer traf im Spiel um Platz 5 auf Peter B., der zuvor Michael, Peter H. und dann Horst Schnase besiegte. Peter B. gewann dieses Match gegen Heribert.

 

In der Dortmunder Rangliste profitierten die heutigen Platzierten deutlich: Vorne liegt nun Paul mit 105 Punkten vor Dirk mit 95, Jürgen mit 91, Peter B. mit 90 und Mehrzad mit 86 Punkten.

 

 

Der nächste Dortmunder BG-Cup startet am 18.05. um 13.00 Uhr im Dortmunder BowlTreff in der Mallinckrodtstr. 212.

 

 

>> zur Facebook-Seite von Dortmunder BG-Cup <<