Bericht zur Mannheim-Gruppe im DBGV-Pokal sowie LA-Cup 2019

Eine Attraktion und absolut einzigartig: Die vom Kneipenwirt "Hacki" selbst gefertigten und gesponsorten Poakl aus Weinreben.
Eine Attraktion und absolut einzigartig: Die vom Kneipenwirt "Hacki" selbst gefertigten und gesponsorten Poakl aus Weinreben.

[mweTeilnehmerrekord beim Backgammonturnier


Michael Weidner beim deutschen Backgammonpokal für die Runde der letzten 16 qualifiziert

 

Einen tollen Samstag erlebten die Teilnehmer der Backgammonturniere im London Pub am letzten Samstag. Anlass war ein Spieltag zum deutschen Backgammonpokal der zurzeit in Deutschland in 12 Regionalgruppen gespielt wird und am Ende in einem Pokalfinalspiel im Rahmen der deutschen Meisterschaft in Frankfurt gipfeln wird.

 

In der Gruppe “Mannheim“ trafen Iraj Zekri (Viernheim), Ulrich Krüger (Bechtheim), Detlef Grosse (Dannstadt), Bernd Schmidt (Mannheim) und Michael Weidner (Lampertheim) aufeinander. Die Spieler hatten sich zu zwei Spieltagen im London Pub verabredet um dort ihre Gruppenspiele gegeneinander zu bestreiten.

 

Die Spiele untereinander verliefen sehr ausgeglichen und es konnte fast jeder gegen jeden gewinnen. Fast. Eine Ausnahme bildete Michael Weidner. Der Lokalmatador nutzte sein Heimrecht und schaffte das Kunststück alle seine Spiele zu gewinnen. Zweimal mit 3:2 Sätzen, aber selbst gegen Detlef Grosse hört sich ein 3:0 deutlicher an als es war. Jeder einzelne Satz war hart umkämpft, wie Beispielsweise der 3. Satz bei dem Weidner 6:1 führte und letztlich nur knapp mit 7:6 gewann.

Höhepunkt des Samstagsturniers war das Aufeinandertreffen der beiden Deutschen Intermediate Meister Bernd Schmidt (2016) und Michael Weidner (2018). Nach fast 4 Stündigem Match gelang Weidner ein 3:2 Erfolg mit einem 7:5 im entscheidenden fünften Satz. Damit ist er für die KO-Runde der letzten 16 Pokalteilnehmer qualifiziert.

 

Damit im Pub richtig Turnieratmosphäre aufkommt, wurden parallel zwei Turniere in verschiedenen Systemen gespielt. Beim Mittagsturnier hatten sich 13 Teilnehmer gemeldet, damit waren, mit den Pokalspielern, 18 Spieler am Start womit die Rekordmarke des Januarturnieres zur lokalen Stadtmeisterschaft (16 Spieler) direkt wieder geknackt wurde.

 

Nach 5 Runden im Schweizer System hatte sich Erwin Schwarz als dritter platziert. Claudia Pappon war die Überraschung des Turniers, gerade mit Backgammon gestartet, startete sie durch und war am Ende mit 4 Siegen punktgleich mit Sibille Reinhardt an der Spitze. Im Entscheidungsspiel setzte sich mit Sibille aber die erfahrenere Spielerin durch.

Ulrich Krüger, der am Abend kein Pokalspiel mehr hatte, startete dann im Abendturnier der Beginner und konnte dieses für sich entscheiden. Lediglich Nicole Dunzweiler war es gelungen ihn zu schlagen. Maurice Weidner gewann das Entscheidungsspiel gegen Gabi Förster und damit den zweiten Platz.

Eine besondere Attraktion waren erneut die beiden einzigartigen Pokale, aus Weinreben gefertigt, welche unser Kneipenwirt „Hacki“ selbst gefertigt und gesponsert hat. Vielen Dank dafür!

Besonders erfreulich war, dass mit Hassan Rupp und Toni Wiegand wieder zwei sympathische Spieler zur Gruppe gestoßen sind und direkt ihr wiederkommen zum Backgammonstammtisch signalisiert haben. Wir freuen uns auf euch!
Die mitgebrachten Kuchen, energiegeladenes Knabberzeug und letztlich „Hacki’s“ Flammkuchenkarte machten aus dem Tag eine Runde Sache an dem, bei aller Motivation, auch viel gelacht und „gequasselt“ wurde. Es wurden sogar erste Pläne eines gemeinsamen Sylvester Events geschmiedet…

 

Und das Gute daran ist, am Montag geht es direkt weiter! Beim wöchentlichen Montagstreff ab 19:00 Uhr im „House of Backgammon“ dem LONDON PUB.