Bericht zum November-Turnier des Rhein-Neckar-Cup

Heribert Lindner
Heribert Lindner

[mweRhein Neckar Cup Mannheim. Heribert Lindner läutet das Finale ein.

 

Viel los war am vergangenen Wochenende in Mannheim beim MFC Lindenhof. 33 Starter traten an um den Tagessieger zu küren aber auch um Punkte für die Jahreswertung zu erspielen.

 

Denn nur die besten 24 Teilnehmer qualifizieren sich für das begehrte Jahresendturnier und die besten 8 haben gar ein Freilos in der ersten Runde.

 

Naja und dann geht es ja auch um den Cup des Jahresbesten 2018.

 

Auf dem 1.Platz stand vor dem Turnier Michael Weidner und genau auf den traf Heribert in der ersten Runde. In einem spannenden Match, bei dem jeder sich mehrfach ein gedoppeltes Gammon erhoffen durfte, zogen die Kontrahenten immer wieder mit einem Pasch den Kopf aus der Schlinge.

 

Am Ende gewann Heribert knapp mit 11:9. Ein Sieg der ihm Flügel verlieh wie wir noch sehen.

 

Die Spannung für die Plätze auf dem Treppchen stieg also durch die Niederlage des Tabellenführers.

 

Stephan Tremet der nur 9 Punkte Rückstand hatte, war leider beruflich verhindert. Und Frank Simon der mit 25 Zählern zurück lauerte, witterte Morgenluft. Er traf in der ersten Runde auf Matthias Jörg, der allerdings auch einen guten Tag erwischt hatte und wie Heribert durchstartete. Matthias gelang es dann auch im Halbfinale den Turnierveranstalter Rainer Witt zu bremsen. Rainer hat seine Chance genutzt und wertvolle Punkte für die Jahreswertung gesammelt. Rainer verbessert sich von Platz 4 auf Platz 2.

 

Im Halbfinale traf Heribert auf Volker Sonnabend, die Nr.1 der deutschen Rangliste. Dieser hatte aber an diesem Tag keine Chance und unterlag deutlich 2:11.

 

So trafen im Finale Matthias und Heribert aufeinander. Heribert war nicht zu stoppen, gewann das Finale und bedankte sich bei den Zuschauern mit einer Lokalrunde.

Herzlichen Glückwunsch Heribert! Glückwunsch aber auch dem Finalisten Matthias für ein starkes Turnier.

 

Bleibt zu erwähnen, dass in der Consolation Ulrich Armasow das Final gegen Cemal Demiriz gewinnen konnte. Zuvor hatten sich die beiden gegen Axel Schürmann und Dirk Leinberger durchgesetzt hatten.

 

Als Gewinner durfte sich am Ende aber auch Michael Weidner freuen. Ihm gelang es in der Consolation noch zwei Runden zu gewinnen und konnte durch diese Punkte die Führung in der Jahreswertung sogar noch ein klein wenig ausbauen.

 

Der knappe Tabellenstand lässt aber für das letzte Monatsturnier am 29.12. noch eine Menge Spannung erwarten im Kampf um den Jahrestitel. Aber nicht minder spannend um den wichtigen Platz 8 und um Rang 24 kämpfen noch alle Spieler bis Platz 30.

 

Zur Erinnerung: Das Jahresendturnier der besten 24 Spieler findet dann am Wochenende 19. /20. Januar 2019 in der Vereinsgaststätte des MFC Lindenhof statt.