Stellung des Monats #2

Schwarz muss 3-2 spielen beim Stand von 2-5 auf 7

..........................................................................................................................Homeboard Schwarz (rechts unten)
..........................................................................................................................Homeboard Schwarz (rechts unten)

zur Lösung nach unten scrollen

Hier mal eine Stellung aus einer meiner Partien bei GridGammon vor ein paar Tagen (ich bin rosinabeck):

 

Die "sichere" Variante, 15/13  4/1  könnnen wir gleich aussortieren, Mit dem Rückstand im Rennen und einigem Kontakt brauchen wir ein ordentliches Board.

 

Die nächste Variante ist 15/10. Das läßt das Board heile und macht ein bisschen Druck auf das Blot auf meinem 5er.  Und Treffer schmerzen nicht sehr bei dem offenen 1er Punkt des Gegners.

 

Deutlich besser ist aber 13/8!  Das dupliziert die Dreien, macht mehr Druck und hält die Stellung flexibler. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den Zug übersehen und a tempo 15/10 gespielt habe...

 

Aber: Auf den klar besten Zug wäre ich wohl auch nach längerem Nachdenken nicht gekommen:

 

13/10, 13/11!

 

Sobald einem der Computer den Zug unter die Nase reibt, kann man sich durchaus für ihn begeistern!  Er übt maximalen Druck aus, es gibt meist viele Retourschüsse bei besserem Board, man kann nach Mehrfachtreffern vielleicht eine Art Backgame aufziehen; die Gammonverluste schmerzen nicht und die eigenen Gammon Gewinne steigen.

 

Der Zug wäre aber sogar auch richtig im Moneygame oder beim Stand von 0:0 (wenn auch nicht so deutlich)!

 

 

Bis dann,

Bernhard

..........................................................................................................................Homeboard Schwarz (rechts unten)
..........................................................................................................................Homeboard Schwarz (rechts unten)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0