Vize in Hamburg die Nummer 1

Philip Kazemieh
Philip Kazemieh

[tka] Vor dem letzten Ranglistenturnier der Saison stand die Nummer 1 eigentlich schon uneinholbar fest. Da Philip aber der korrumpierbaren Turnierleitung nicht über den Weg traute, wollte er lieber auf Nummer Sicher gehen und so mogelte er sich mit Siegen gegen Wolfgang Henze und Ingo Mohr ins Finale, wo er auf den Deutschen Meister von 2014, Christoph Wagener traf. Christoph, sonst von Fortuna ja immer so jäh verschmäht, schaffte es dank des einzigen Freiloses in die Hauptrunde, wo er zunächst den in der Vorrunde Ungeschlagenen Juri Alper und dann Gottfried Förschner bezwang. Im Finale blunderten beide um die Wette, wobei Philip am Ende sowohl bei den Blundern als auch bei den Punkten die Nase vorn hatte und seinen zweiten Monatsturniererfolg in diesem Jahr eintüten konnte.

 

 

Im kleinen Finale konnte sich Wolfgang Henze souverän durchsetzen, womit er einen familiären Doppelsieg verhinderte und gleichzeitig seinem finalniederlagenerprobten Gegner eine weitere Schmach hinzufügte.

 

In der Jahresabschlusstabelle schaffte Gottfried Förschner am letzten Spieltag noch einen Sprung von Platz 5 auf Rang 2. Lutz Hein verteidigte seinen 3. Platz und sicherte sich damit auch noch einen der prämierten Plätze auf dem Siegerpodest – Herzlichen Glückwunsch!

 

Das für alle Spieler offene Hamburger Jahresendturnier, bei dem der Hamburger Meister ausgespielt wird, findet wie geplant am Samstag, den 1. Dezember 2018 statt. Obwohl der Preispool aus dem Jahrestopf ordentlich aufgestockt wird, ist das Startgeld für alle Spieler gleich. Die Platzierung der Rangliste entscheidet lediglich über ein mögliches Freilos. Wer jetzt mit dem Rechenschieber einen Vorteil für die selteneren oder neuen Teilnehmer ermittelt: verbucht es unter Hamburger Gastfreundschaft.

 

Zum Schluss die freudigste Meldung des Spieltages: nach über 9 Monaten überraschte uns Dr. Peter Schroeder mit neuem Herz und bester Laune mit seiner Turnierteilnahme. Wir wünschen ihm von ganzem Herzen eine weiterhin erfolgreiche Genesung! 

 

Bis dahin!