Dortmunder BG-Cup XXL - NRW Meisterschaft

[peha] Der Dortmunder Backgammon-Cup im Oktober wurde wie auch im letzten Jahr mit erweitertem Modus und Doppel am Sonntag als NRW-Meisterschaft ausgeschrieben. 49 Teilnehmer sind der Einladung gefolgt, darunter sehr erfreulich die zahlreichen Stamm- und Gelegenheitsspieler aus dem Einzugsbereich zwischen Köln und Münster.

 

Besondere Gäste waren mit Paul van Roojen, Paul van Dijke und Misja Alma eine niederländische Delegation und mit Michael Horchler, Andreas Kohlschmidt, Asha Hanka und Bernhard Ludwig Winkelhaus auch eine Berliner Delegation. Außerdem sind Can Iskender aus Izmir, Heike Müller aus Frankenberg, Can Biyiklioglu aus Frankfurt und Jens Averkamp aus Osnabrück zu erwähnen. Vielen Dank für die weite Anreise!

 

Die Einzelmeisterschaft am Samstag startete um 11.00 Uhr mit 7 Vorrundenspielen a 5 Punkte. Nach der Vorrunde fanden sich unter den 8 Qualifikanten für die Finals ausschließlich „Lokalmatadoren“, vorne weg und ohne Niederlage Martin Hoffmann und Mehrzad Jarrah-Layegh mit nur einer Niederlage.

 

In den Finals musste sich Martin dann Philipp Heyng geschlagen geben. Mehrzad setzt sich gegen Richard Fiegen durch. Beide verloren ihr Halbfinale, Philipp gegen Dirk Schiemann und Mehrzad gegen Ingo Mohr. Das Finale dominierte dann der (un-)heimliche Favorit Dirk Schiemann gegen Ingo, Mehrzad bezwang Philipp im Spiel um Platz 3.

 

In der Conso im Kampf um Platz 5. und 6. räumte Martin erst Jens und dann Michael Rudolph aus dem Weg und traf im Finale auf Michael Jansen. Michael schlug zuvor seines Namensvetter Michael Horchler und mit Peter Haßelberg und Richard anschließend zwei Verlierer aus den Finals. Im direkten Vergleich hatte Michael das glücklichere Händchen und gewann den 5. Platz.

 

14 Teilnehmer qualifizierten sich für den Rookies-Cup, als erste Jonas O. und Bernd Schäfer. Beide nutzen das Freilos in der ersten Runde, gewannen scheinbar ausgeruhter ihre Folgespiele und trafen im Finale aufeinander. Dort setzte sich Bernd als Sieger des Rookies-Cup durch und erhielt ebenfalls einen Pokal.

 

Den Sonderpreis, die Magriel-Bibel gestiftet von Gammoner-Boards, für den besten Rookie des Turniers erhielt Finals-Teilnehmer Richard Fiegen. Die Konkurrenz zwischen 7 Damen um den ebenfalls mit einem Pokal dotierten Ladies-Prize gewann Katja Schäfer.

 

Das Einzel endete gegen 23.00 Uhr. 10 glückliche Sieger und Platzierte wurden ausgezeichnet. Gratulation an: Dirk, Ingo, Mehrzad, Philipp, Michael J., Martin H., Bernd, Jonas, Richard und Katja. Fotos wurden auf der Facebookseite des Dortmunder BG-Cups veröffentlicht.

 

Das Doppel am Sonntag bestritten 8 Teams. Hier dominierten die Gäste: Das Team Paul/Paul schlug erst die einzeln angetretenen Andreas Franken und Michael H.
Das Team Can/Asha ging gegen Ingo und auch gegen Dirk/Bernhard als Sieger hervor. Das Finale und damit Pokal und Titel gewannen Paul van Roojen und Paul van Dijke. Auch hier Gratulation an die niederländischen Gäste.

 

Insgesamt wurden 207 Matches gespielt. 200 Matches wurden für die Dortmunder Rangliste und die Rangliste des DBGV gewertet. In der Dortmunder Rangliste führt Volker Wenzlaff mit 304 Punkten nun wieder vor Martin mit 263 Punkten und Horst mit 259 Punkten. Mit 235 bzw. 233 Punkten haben die weiteren Verfolger Athanasios Lagopatis und Peter Haßelberg bei den 2 verbleibenden Turnieren keine Chancen mehr auf den Titel des Dortmunder Meisters.

 

Am 17.11.2018 startet das November-Turnier wieder zur gewohnten Zeit um 13.00 Uhr im BowlCenter an der Mallinckrodtstr. 212, Dortmund.

 

>> zur Tabelle nach der Vorrunde <<

>> zum Spielplan der Endrunde <<

>> zum Spielplan des Doppels  <<

>> zur Rangliste <<

>> zur Facebook-Seite von Dortmunder BG-Cup <<