Düsseldorfer Backgammon Cup

Düsseldorf
Düsseldorf

[pbe] Am Samstag, den 6. Oktober 2018 fand das erste Turnier der kommenden Düsseldorfer Backgammon Cup Serie statt.
Turnierort war das Heerdter Brauhaus, wo wir uns auch montags regelmäßig zum Spielen treffen.

Mit freundlicher Unterstützung der Dortmunder konnten wir Peter Haßelbergs bewährte Turniersoftware nutzen.
Auch die Dortmunder Uhren kamen zum Einsatz. Damit konnte unser Zeitplan perfekt eingehalten werden.

Sehr erfreulich war die für das erste Mal gleich sehr hohe Teilnehmerzahl von 27 Spielern.
Darunter waren auch einige weit gereiste, mit denen wir nicht gerechnet hatten.

Die weiteste Anreise hatte Heribert Lindner aus Würzburg, aber auch Corinna Blaschke aus Bielefeld und die Frankfurter Can Biyiklioglu, Ingrid und Volker Sonnabend haben die lange Anreise nicht gescheut.
Volker hat uns mit Material vom deutschen Backgammon Verband versorgt, an Schreibmaterial wird es uns auch im nächsten Jahr nicht mangeln.

Nicht ganz unerwartet stark vertreten war das Ruhrgebiet. Es waren viele Spieler dabei, die man regelmäßig in Dortmund sieht. Auch die Dortmunder Turnierleitung mit Peter und Mehrzad ließ es sich nicht nehmen, das neben dem Dortmunder Backgammon Cup und dem Gummersbacher Weihnachtsturnier jetzt schon dritte Turnier im anfängerfreundlichen Modus mit 5 Vorrunden Matches bei vergleichsweise geringem Startgeld zu besuchen.

Erstaunlicherweise konnte das magische Duo aus Münster, die in Dortmund regelmäßig für Furore sorgen, diesmal bei uns in Düsseldorf nicht auftrumpfen. :-)

Die Vorrunde wurde von den Frankfurtern dominiert. Ingrid, Volker und Can waren fünfmal siegreich.

Ingrid spielte auch danach zunächst souverän weiter und musste sich erst im Finale dem Turniersieger Marc Livas geschlagen geben.

Den dritten und vierten Platz erreichten Peter Berg und Fred Brendler.

In der Consolation setzte sich Ingo Mohr vor Peter Haßelberg durch.

Den Rookies Cup gewann Rainer Rogatzki vor Elke Asmussen, die beide ihr erstes Backgammon Turnier spielten.
Elke gewann außerdem das 3 Punkte Warm-Up Turnier mit 8 Teilnehmern im einfachen KO System und setzte sich dabei gegen Fred und Mehrzad durch.

Das Heerdter Brauhaus hat sich als Veranstaltungsort mit viel Platz und gutem Service bewährt, für das leibliche Wohl war gesorgt.
Dank des schönen Wetters haben ein paar Spieler auch die Gelegenheit genutzt, vor der Tür bei schöner Herbstsonne zu spielen.

Das Turnier war also ein voller Erfolg und damit spricht nichts dagegen, dass wir im nächsten Jahr ein regelmäßiges Turnier in Düsseldorf durchführen.
Voraussichtlich wird das Turnier zweimonatlich jeweils am ersten Samstag in jedem geraden Monat stattfinden beginnend mit dem 2. Februar.