European Online Team Championship 2018

[rpr] Die ersten drei Runden der European Online Team Championship sind beendet. Im Grunde ist es sogar eine Weltmeisterschaft, denn im Feld der 25 Länderteams sind mit den USA, Mexiko, Argentinien und Iran nicht nur der europäische Länder vertreten.

Gespielt wird nach dem 3-Leben-System, so dass ein Team nach drei Mannschaftsniederlagen ausscheidet. Nach den ersten drei beendeten Runden traf es dann auch gleich sechs Mannschaften. Im Kreis der "Überlebenden" befindet sich auch die Deutsche Mannschaft mit den Spielern Stefan Blancke, Philipp Heyng, Andreas Hofmann, Marcel Jochem und Markus Klein.

 

Der unmittelbare Start verlief mit drei Einzelsiegen sehr vielversprechend. Dann war jedoch der Wurm drin und es wollte lange Zeit kein Erfolg mehr gelingen. Fünf Einzelniederlagen in Folge warfen die Deutschen Spieler weit zurück und man musste um das Überleben kämpfen. Anschließend fing man sich wieder, und so wurde Mazedonien mit 4:1 besiegt. Niederlagen gegen Bulgarien (2:3) und Ungarn (1:4) bedeuten nach den ersten drei Runden Rang 16 bei noch 19 im Rennen verbleibenden Mannschaften.

Für die Deutschen Spieler ist nun also jedes Spiel ein Endspiel, denn bereits eine weitere Niederlage bedeutet das Ausscheiden aus dem Wettbewerb.... Da heißt es: Daumen drücken.

4. Runde: - bis 24.10. +++++ 3. Runde: - 4:1 +++++ 2. Runde: - 2:3 +++++ 1. Runde: - 1:4

mehr Infos gibt es >> auf unserer Seite der Online-Nationalmannschaft << oder direkt bei >> EBIF <<