Bericht zur Mannschafts-WM 2018

[vso] 12 Nationen traten vom 10. – 12. Juli zur Mannschaftsweltmeisterschaft im Backgammon in Gibraltar an und rangen um den begehrten Titel. Der Modus verlangt 7 Vorrunden zur Qualifikation von 4 Mannschaften für das Halbfinale. Im Halb- und im Finale werden dann je 5 Einzelpartien und 2 Teamberatungsmatche gespielt. Wer von diesen 7 Vergleichen mindestens 4 gewinnt, zieht in das Finale bzw. ist Weltmeister.

 

Tatsächlich war der Einzug des deutschen Teams in das Halbfinale mit 24 Einzelsiegen vor Italien, Schweden und Österreich mit je 20 bzw. 19 Siegen recht souverän. Im Halbfinale konnte Österreich mit 4-2 geschlagen werden. Das Finale gegen die starken Schweden jedoch geriet zur Zitterpartie. Nach gutem Auftakt kippten plötzlich 2 Bretter und es drohte schon bei den Einzelvergleichen eine entscheidende 4:1 Niederlage. Mit gutem Spiel und einer gehörigen Portion Fortune wurde daraus doch noch eine 3:2 Führung und die beiden Teamberatungsmatche mussten entscheiden. Als wäre das Finale choreographiert ging der erste Sieg an Schweden und beim Stand von 3:3 hing alles vom letzten Teammatch ab. Die gesamten nun versammelten Mannschaftsmitglieder der Deutschen und der Schweden standen sich nun am letzten und entscheidenden Brett gegenüber. Nach hartem Ringen ging der Sieg und damit der Titel an die deutsche Mannschaft. Aus. Aus. Aus. Das Spiel war aus und Deutschland ist Teamweltmeister 2018!

 

Der Vorteil, wenn man Weltmeister wird: es gibt keine Diskussionen über Personalfragen und man muss auch keine lästige Selbstkritik zeigen. Man darf einfach Party machen. Gratulation Deutschland!

Seit mehr als 3 Jahren existiert der „Deutsche Backgammon-Verband, der auch die Nationalmannschaft aufgestellt. Natürlich gibt es auch viele weitere Möglichkeiten seine Backgammonfähigkeiten auf die Probe zu stellen, dazu zählen Spieletreffs, live und online Turniere und auch internationale Events. Wer sich informieren möchte sollte die Aktivitäten auf der Webseite des DBGV verfolgen: https://www.bgverband.de/

 

"Happy rolling!“ 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0