Gelungener Saisonstart in Dortmund

[peha] Vorab: Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtungen im Turniersystem und Startgeld begrüßt Dortmund den neuen Turnierstandort Oberhausen, der das Angebot für Backgammon-Spieler im und rund ums Ruhrgebiet hervorragend ergänzt. Bedenken, dass Oberhausen den Dortmundern Konkurrenz macht, wurden angesichts von 40 Teilnehmern zum Saisonstart eindrucksvoll widerlegt.

Zwar hatten sich zahlreiche Stammspieler aus verschiedenen Gründen abmelden müssen. Dafür wurden erstmalig bzw. nach längerer Zeit u. a. eine Kölner Delegation mit Manuela Tiller, François Navarre und Felix Fechter, aus dem Aachener Raum Horst Büchner, Ina Schönegge und Kamran Rezaee sowie aus der näheren Umgebung Winfried Deese, Thorsten Gaethje und auch der Oberhausener Turnierleiter Frank "Killer" Brinkmann willkommen geheißen.

 

Obwohl wegen einer weiteren Großveranstaltung im BowlCenter zwischen Vorrunde und Endrunde ein Etagenwechsel notwendig wurde, lief das Turnier - durch den Einsatz der Uhren und vor allem der disziplinierten Spielweise der Teilnehmer - zeitlich und organisatorisch letztlich ohne nennenswerte Einschränkungen. Alle Spieler kamen in den Genuss einer mindestens einstündigen Essenspause und hatten Zeit, sich am Rande ihrer Matches ausgiebig auszutauschen.

 

Zum Turnier: Mit steigender Teilnehmerzahl wird auch der Kampf um die begehrten 8 Plätze in den Finals härter: Mit 4 Siegen aus 5 Vorrundenspielen schafften es Norbert Liesicki, Jürgen Schettler, Fred Brendler, Uli Woelki und Manuela, während Michael Janssen und Udo Zindler aufgrund der schlechteren Buchholz-Wertung lediglich in die Conso weiterspielen durften. Ungeschlagen blieben Andreas Franken, Martin Hoffmann und Volker Wenzlaff.

In den Finals blieb Volker auch gegen Fred und Uli ungeschlagen und traf im Endspiel auf Norbert, der sich gegen Jürgen und Andreas durchsetzte. In einem stark verkürzten Match "erspielte" sich Volker den Turniersieg gegen Norbert. Den 3. Platz belegte Andreas, da Uli das Turnier vorzeitig beendete. Fred und Jürgen nutzten nach den Auftaktniederlagen in den Finals ihre Chance in der Conso. Während Jürgen gegen Bernd Schäfer und Manuela gewann, schlug Fred zunächst Jacqueline Krause, dann nochmals Peter Haßelberg und im Spiel um den 5. Platz dann auch Jürgen.

 

Weitere 14 Teilnehmer qualifizierten sich nach der Vorrunde für den Rookies Cup. Hier trafen sich im Finale Anja Butke und Felix, die beide in der Vorrunde sieglos blieben. Anja schlug Ugur Savas, Harald Heller und François, Felix gewann gegen Katja Schäfer, Thorsten und Kamran. Über das Endspiel freuten sich dann sowohl Siegerin Anja als auch der bezwungene Felix, für den sein Debüt so noch ein Happy End fand. Die vom Deutschen Backgammonverband (DBGV) gesponserten Scoreboards werden als Sonderpreis an die jeweils besten Rookies der Turniere vergeben. Diese waren heute Bernd und Jacqueline, die es beide bis in die 2. Runde der Consolation schafften.

 

Insgesamt wurden 130 Matches gespielt und für die Dortmunder Rangliste und die Rangliste des DBGV gewertet. Die Dortmunder Rangliste führt nun der an diesem Tag ungeschlagene Volker mit 39 vor Fred mit 35 und Norbert mit 34 Punkten an.

Das nächste Turnier startet am Samstag, den 17.02.2018, um gewohnt 13.00 Uhr im BowlCenter an der Mallinckrodtstr. 212, Dortmund.

 

>> zur Tabelle nach der Vorrunde <<

>> zum Spielplan der Endrunde <<

>> zur Rangliste <<

>> zur Facebook-Seite von Dortmunder BG-Cup <<