Munich Monthly Championship im Dezember

[ckt]

 

Der perfekte „Czech-er Play“ im Dezember…

 

Wie erwartet und angekündigt kam es am letzten Spieltag der Spielsaison 2017 zum spannenden Showdown um die Top-Plätze der Rangliste und um den letzten Qualifikationsplatz im Tournament of Champions.

 

Mit 12 Spielern am Start, darunter 3 motivierte Tschechen, die, wie sich später zeigte, mit dem resoluten Motto „veni ut vincat“ (ich komme um zu siegen) angereist waren.

 

Das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze zwischen Thomas Löw und Jan Cerny blieb spannend bis zum Schluss. Thomas erwischte einen rabenschwarzen Tag und verlor zunächst gegen Pavel Zaoral, und danach gegen Günther Holzinger. Und auch in der Consolation war nach nur einer gewonnenen Runde Schluss für Thomas, der am letzten Spieltag lediglich 15 Punkte für sich verbuchen konnte.

 

Jan Cerny gewann seine ersten 2 Hauptrunden gegen Anton Kraft und Fazli Güclü, verlor aber die nächsten 2 Runden gegen Pavel Zaoral und Torsten Lux.

 

Der Punktestand zwischen Thomas und Jan war zu diesem Zeitpunkt gleich. Doch in der Consolation konnte Jan durch seinen Sieg gegen Marion Weeber die Meisterschaft für sich entscheiden.

 

Besonders herausragend war die Tatsache, dass weder Günther Holzinger (gegen Thomas Löw), noch Pavel Zaoral (gegen Jan Cerny), ihren Freunden den Sieg überließen, obwohl sie selber in der Meisterschaft keine Rolle mehr an der Spitze spielen konnten. Sie griffen nicht in die Entscheidung ein und kämpften eisern (beide Matches im DMP entschieden) um den Sieg. Das ist ein sehr sportliches und vorbildliches Verhalten, das leider allzu oft auf anderen Turnieren anders praktiziert wird.

 

Beide Spieler wurden auch später vom Karma damit belohnt, dass der eine (Pavel Zaoral) den Tagessieg, und der andere (Günther Holzinger) den Sieg in der Consolation für sich verbuchen konnten.

 

Im Kampf um den letzten Platz im Tournament of Champions gab es auch ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den noch im Hauptturnier verbliebenen Torsten Lux und Martin Sauerer. Martin, der mit einem fulminanten Start begann und bis zur 5. Runde jeden vom Tisch fegte, musste sich dem späteren Tagessieger Pavel Zaoral zweimal geschlagen geben, während Torsten, begünstigt durch ein Sit-out, erst eine Runde später im Finale ausschied und den Qualifikationsplatz mitnahm.

 

Link zum Hauptturnier: http://tsystem.world-backgammon-association.com/t/1237

 

Schade, dass am letzten Spieltag Peter Blachian fehlte. Er hätte es in der Meisterschaft Zdenek Zizka im Kampf um den dritten Platz schwer machen können.

 

Chouette-König im Dezember wurde wieder kein geringerer als der „München-Meister 2017“ Jan Cerny.

 

Die Meisterschaft ist somit entschieden:

 

München Meister 2017 ist Jan Cerny

München Vizemeister 2017 ist Thomas Löw

3. Platz geht an Zdenek Zizka.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Munich Master und Chouette-König im Dezember, Jan Cerny
Munich Master und Chouette-König im Dezember, Jan Cerny
Munich Vizemeister Thomas Löw (links)
Munich Vizemeister Thomas Löw (links)
Sieger der Consolation im Dezember Günther Holzinger (links) und 3. Platz der Meisterschaft Zdenek Zizka
Sieger der Consolation im Dezember Günther Holzinger (links) und 3. Platz der Meisterschaft Zdenek Zizka
Torsten Lux (links) freut sich im Finale im Dezember über seine Teilnahme am Tournament of Champions, gegen Pavel Zaoral (rechts), Gewinner des Dezember-Turniers unter den beobachtenden Augen von Marion Weber.
Torsten Lux (links) freut sich im Finale im Dezember über seine Teilnahme am Tournament of Champions, gegen Pavel Zaoral (rechts), Gewinner des Dezember-Turniers unter den beobachtenden Augen von Marion Weber.

Herzlichen Glückwunsch! 

 

Die finale Jahreswertung ist zu ersehen: http://bit.ly/2nnCi5D

 

 

 

Und nun die Ankündigung und die Änderungen der neuen Spielsaison 2018:

 

Als einziger Backgammonclub in Deutschland werden zu den Preisgeldern, mit Hilfe von Sponsoren weitere Added Prizes im Wert von über 2.000 € ausschütten.

 

Es handelt sich um ein Turnierbrett von Wycliffe Brothers (für den SpeedGammon Meister), um eine digitale Schachuhr von DGT „easy+“ (Vizemeister SpeedGammon), um wertvolle Armbanduhren (für die Top 3 der Meisterschaft) und um Sonnenbrillen von Porsche Design (für die Finalisten des Tournament of Champions).

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Sponsoren Wycliffe Brothers Boards sowie Time & More für die Preise.

 

1. Das Hauptturnier wird so bleiben, wie 2017. Das bedeutet:

  • - Startgeld: 100€ + 20 € Gebühr. 20% des Startgeldes gehen in den Jahrestopf. Der Jahrestopf wird zu 1/3 für das Tournament Champions (im Verhältnis 2/3 und 1/3), und zu 2/3 für die Prämie der ersten 3 in der Meisterschaft verwendet (im Verhältnis 4/7, 2/7, 1/7).
  • - Matchlänge: 9-Punkte Matches (gespielt mit Uhr: 14 Min. + 12 Sek. Verzögerung pro Zug) mit einer eventuellen Verkürzung auf 7 Punkte, wenn nötig.
  • - Format: t-swiss mit 2 Leben.
  • - Meisterschaftspunkte: 10 Punkte je Teilnahme, weitere 10 Punkte je Sieg (bei Play-off, 5 Punkte je Sieg).

 

2. Anstatt der Consolation, wird es eine separate „SpeedGammon-Meisterschaft“ geben. Das bedeutet:

  • Startgeld: 20€ + 5€ Gebühr. 5€ des Startgeldes gehen in den Jahrestopf. Die ersten 2 der Meisterschaft werden im Verhältnis 60% / 40% prämiert. Zusätzlich erhalten der Meister ein Wycliffe Brothers Board und der Vizemeister eine „DGT easy+“-Schachuhr.
  • Matchlänge: 5-Punkte Matches (gespielt mit Uhr: 2 Min + 10 Sek. Verzögerung pro Zug).
  • Format: Knockout mit re-entry (limitiert auf maximal 16 Spielern).
  • Einschreibung: Erst möglich, wenn aus dem Hauptturnier ausgeschieden, oder in Sit-out-Phase).
  • Speed-Meisterschaftspunkte: 10 Punkte je Teilnahmetag + 10 Punkte je Sieg.

 

Wir treffen uns zum ersten Monatsturnier der Spielsaison 2018 am Samstag, den 20. Januar 2018 im:

 

Park Club Nymphenburg

Stievestr. 15

D-80638 München

Tel.: (089) 1782055

www.parkclubnymphenburg.de

Tram- und Bus-Haltestelle: „Schloß Nymphenburg“

Parkplätze vorhanden (Einfahrt: Zamboninistr.)

 

Spieltag 20. Januar 2018: Beginn ist um 12:00 Uhr pünktlich (bitte spätestens um 11:45 Uhr vor Ort sein). Ende: spätestens um 21:30 Uhr.

 

1. Hauptturnier:

  • Startgeld: 100€ + 20 € Gebühr. 20% des Startgeldes gehen in den Jahrestopf. Der Jahrestopf wird zu 1/3 für das Tournament Champions (im Verhältnis 2/3 und 1/3), und zu 2/3 für die Prämie der ersten 3 in der Meisterschaft verwendet (im Verhältnis 4/7, 2/7, 1/7).
  • Matchlänge: 9-Punkte Matches (gespielt mit Uhr: 14 Min. + 12 Sek. Verzögerung pro Zug) mit einer eventuellen Verkürzung auf 7 Punkte, wenn nötig.
  • Format: t-swiss mit 2 Leben.
  • Meisterschaftspunkte: 10 Punkte je Teilnahme, weitere 10 Punkte je Sieg (bei Play-off, 5 Punkte je Sieg).

2. Separate „SpeedGammon-Meisterschaft“:

  • Startgeld: 20€ + 5€ Gebühr. 5€ des Startgeldes gehen in den Jahrestopf. Die ersten 2 der Meisterschaft werden im Verhältnis 60% / 40% prämiert. Zusätzlich erhalten der Meister ein Wycliffe Brothers Board und der Vizemeister eine „DGT easy+“-Schachuhr.
  • Matchlänge: 5-Punkte Matches (gespielt mit Uhr: 2 Min + 10 Sek. Verzögerung pro Zug).
  • Format: Knockout mit re-entry (limitiert auf maximal 16 Spielern).
  • Einschreibung: Erst möglich, wenn aus dem Hauptturnier ausgeschieden, oder in Sit-out-Phase).
  • Speed-Meisterschaftspunkte: 10 Punkte je Teilnahmetag + 10 Punkte je Sieg.

Alle Turnier-Matches zählen zusätzlich auch die Deutsche Ranglistenwertung (sofern die Spieler damit ausdrücklich einverstanden sind).

 

Regeln: Als Grundlage dient das aktuelle Regelwerk der WBA: http://tinyurl.com/q23l8ka

 

Also, “come to Munich, play Backgammon!”

 

Shake ´em and roll ´em.