Volles Haus in Dortmund

[peha] - Wie an gleicher Stelle angekündigt wurde das März-Turnier des Dortmunder BG-Cups um eine Last-Chance erweitert. Auch das war sicher ein Grund, warum die Teilnehmerzahl von 24 bzw. 20 Spieler in den Vormonaten auf vollkommen unerwartete 41 Spieler im März anstieg. Da der auf 32 Spieler ausgelegte Spielplan hierfür nicht ausreichte, wurden die Spieler in 2 Gruppen gelost. Die beiden Gruppen spielten unabhängig voneinander auf dem vorgesehen Spielplan. Zum großen Finale wurden die Gruppensieger dann zusammengeführt.

Zum ersten Mal oder nach langer Zeit dabei waren gleich 17 Spieler:  Die Debütanten Kanan Iskandarov, Roland Schneider, Anja Butke, Udo Skrodzi und ein weiterer Spieler sowie Paul Dieliessen,  Sebastian Kreyerhoff, Volker Wenzlaff, Udo Mörschbach, Francois Navarre, Raimund Klose, Benjamin Nachbar, Winfried Deese, Martin Reisloh, Manuella Tiller, Harald Heller und Katja Schäfer.

In der Gruppe 1 erreichen Raimund Klose und der bereits in den Vormaten gut platzierte Uli Woelki sowie über die Conso Sandra Stein, die bereits im Vormonat manchen Hochkaräter erschreckte, und Udo Mörschbach die Halbfinale. Hier gewannen die beiden Conso-Qualifikanten Sandra gegen Raimund und Udo gegen Uli. Im Finale bezwang Sandra dann auch Udo und wurde Sieger der Gruppe 1. In der Last-Chance der Gruppe 1 bestritten Kai Butke und Francois das Finale, dass Kai für sich entscheiden konnte.

 

In der Gruppe 2 zogen ungeschlagen ins Halbfinale Regine Papachristopoulus und Norbert Lisiecki. Auf ihrem Weg hatte Regine sowohl Sebastian als auch Harald in die Conso geschickt, die dort beide ihre Chancen auf das Halbfinale nutzten. Im erneuten Aufeinandertreffen behielt Sebastian die Oberhand gegen Regine. Harald scheiterte dann aber an Norbert. Aufgrund der späten Stunde siegte im Finale dann Sebastian "pro forma" gegen Norbert. Das Finale der Last Chance in der Gruppe 2 bestritten Manuela und Marcel Jochem. Hier blieb Marcel der Sieger.

 

Das große Finale der Gruppensieger in der Main gewann ebenfalls "pro forma" Sandra. Den Sieg im großen Finale der Gruppensieger der Last-Chance gewann Marcel gegen Kai. In der Jahreswertung auf der Grundlage der neuen Punkteverteilung führen nun Kai (95 Punkte) vor Uli (86), Antje Merce (69), Peter Haßelberg (67), Richard Fiegen und Sandra (beide 66). Die vollständige Liste wird auf der Facebook-Seite des Dortmunder BG-Cups veröffentlicht.

 

Nach diesem langen Abend konnten insgesamt 103 Spiele für die deutsche Rangliste gemeldet werden. Aufgrund des hohen Zulaufs und die teilweise längeren Wartezeiten zwischen den einzelnen Runden ist für das Turnier im April nun ein von der Teilnehmerzahl unabhängiger Modus mit einer Vorrunde von 5 Spielen a 5 Punkte für jeden Spieler, ggf. einer Zwischenrunde und einem anschließenden Single-KO der besten 8 Spieler aus Vor- bzw. Zwischenrunde vorgesehen. Auf diese Weise sollen für die einzelnen Spieler die Mindestanzahl der Spiele nochmal erhöht und die Wartezeiten reduziert werden.

 

Das April-Turnier wird aufgrund der Osterfeiertage vom 3. auf den 4. Samstag des Monats, den 22.04.2017, verschoben und auch die Anfangszeit wird mit 13.00 Uhr um eine Stunde früher sein.
 

>> zum Webseite von Dortmunder BG-Cup <<