Vollversammlung der EUBGF

[vso] Im Rahmen der Team- und Einzeleuropameisterschaft in Helsingør fand die Vollversammlung des europäischen Backgammonverbandes statt. 13 der 15 Vollmitglieder (außerdem gibt es auch noch 4 Associate Members) waren anwesend und ließen sich berichten, was im vergangenem Jahr passiert und was im nächsten Jahr geplant ist.

 

Der Rückblick auf das letzte Jahr war ernüchternd. Der Vorstand des EUBGF hat es noch nicht erreicht, eine aktuelle Internetpräsenz anzubieten. Auch eine europäische Rangliste ist noch in der Diskussionsphase. Die Hauptgründe liegen laut dem Vorsitzenden Steen Grønbech an der Manpower. Der Vorstand selber, das kennen wir auch aus unseren Erfahrungen, hat sehr viele organisatorische Aufgaben zu erledigen, da bleibt wenig Zeit für Projektarbeit. Auch werden alle Arbeiten ehrenamtlich erledigt und alle Vorstände sind in ihren nationalen Verbänden tätig. Bezüglich der Internetseite gab es das Problem, das der Generalsekretär und Administrator aus privaten Gründen seine Mitarbeit eingestellt hat. Für das laufende Jahr werden speziell diese Themen angegangen und alle nationalen Verbände wurden gebeten sich einzubringen.

 

Die finanzielle Situation sieht hingegen sehr gut aus, deshalb werden die Mitgliedsbeiträge im nächsten Jahr halbiert.

 

Die Team- und Einzeleuropameisterschaft 2017 wird im Oktober nächstes Jahr auf Island stattfinden. Der isländische Backgammon-Verband war der einzige Bewerber, deshalb war keine Abstimmung notwendig.

 

Und dann wurde es politisch, denn es gab Überlegungen Nordzypern als Mitglied aufzunehmen. Das ist aber laut §10 der Statuten nicht möglich, weil Nordzypern weder von der UN noch von großen internationalen Sportverbänden anerkannt wird. Es gab einen Antrag §10 zu ändern um der Vollversammlung das Recht einzuräumen Mitgliedsanträge im Einzelfall zu entscheiden. Ich persönlich hätte dem Antrag nicht zugestimmt, weil das eine Politisierung des Verbandes bedeutet hätte. Zur Abstimmung kam es aber nicht, weil sich der türkische und zypriotische Verband auf ein gemeinsames Statement einigten: für das Teamevent 2017 in Island wird versucht ein gesamt-zypriotisches Team aufzustellen. Eine tolle Initiative die eventuell sogar Symbolcharakter haben könnte.