Bericht zum 2. Turnier des Südbaden-Cup 2016

[Bericht bei suedbaden-cup.de zum 2. Turnier des Südbaden-Cup 2016]: Anfang des Monats stand die zweite Runde zum "Südbaden-Cup 2016" im roccafé in Denzlingen an. Besonders erfreulich waren gleich drei neue Spielerinnen bei den Beginners, die hier ihre ersten Turniererfahrungen sammelten.

 

Auf den letzten Drücker hatten sich noch Antonia Oehler und Hedwig Weber für ihre Premiere beim Beginners-Turnier entschließen können, so dass für jede der damit 5 Spielerinnen jeweils 4 Matches anstanden. Mit je 3 Siegen trafen im abschließenden Finale Andrea Bohnert und Winny Dahlmann aufeinander. Im Gruppenmatch dieser beiden konnte sich zuvor Winny Dahlmann noch klar durchsetzen, im Endspiel wurde hingegen um jeden Punkt gekämpft und es blieb bis zum Schluss spannend - mit dem glücklicheren Ende (5:4) für Andrea Bohnert. Turniersieg also direkt bei der Turnierpremiere für Andrea Bohnert. In der Rangliste liegt sie damit auf den zweiten Platz, hinter Winny Dahlmann.

 

Bei 16 Teilnehmern im Intermediate wurden in den vier Gruppen und der Finalrunde alle Partien auf 9 statt der gewohnten 7 Punkte gespielt. (Und das auch nur, weil Siegfried Fedrich in allerletzter Sekunde noch kurz vor der Auslosung aufgetaucht war.) Während Dagmar Strobel ohne Punktverlust direkt weiter kam, musste in den anderen drei Gruppen bei je zwei Spielern mit 2:1 Punkten ein abschließender 1-Pointer die Entscheidung bringen. Dabei standen hier zwei Familien-Duelle an: Laura Guschker konnte sich gegen ihre Schwester Alisa durchsetzen, die Schweizerin Silvia Weilenmann beendete für ihren Partner Stefan Frigerio mit einem erfolgreichen 1-Pointer das Turnier und war damit ebenfalls in der Finalrunde. Dort traf sie auf Peter Barthel, der zuvor noch Siegfried Fedrich im 1-Pointer geschlagen hatte. Ein weiterer Erfolg war Peter Barthel jedoch nicht vergönnt: Nachdem Silvia Weilenmann sich mit einem Sieg ins Finale gespielt hatte, verlor er auch noch das Spiel um Platz drei gegen Dagmar Strobel, die zuvor im Match gegen Laura Guschker erfolglos geblieben war. Damit standen zwei Spielerinnen im Finale, die bisher noch nie soweit beim "Südbaden-Cup" gekommen waren. Während Silvia Weilenmann es im Vorjahr jedoch immerhin bereits zweimal in die Finalrunde geschafft hatte, war es für Laura Guschker erst die zweite Intermediate-Teilnahme überhaupt - im letzten Jahr hatte sie noch bei den Beginners gespielt. Im Finale zeigte Laura Guschker ganz klar, dass sie mittlerweile einiges an Erfahrung gewonnen hat und holte sich mit einem klaren und ungefährdeten Sieg ihren ersten Turniergewinn überhaupt! Damit hat sie sich in der Rangliste vorerst ganz vorne platziert, gefolgt von Michael Fechler und Sabine Vogt.

 

14 Starter zählte das Champions-Turnier diesmal. Anders als im Intermediate, wo keiner der vier Finalrunden-Teilnehmer des Januar-Turniers wieder dabei war, standen sich im Finale zwei Spieler gegenüber, die bereits das letzte Turnier geprägt hatten: Matthias Krings, zweiter im Januar, traf hier auf Sven Berger, den Gewinner der Consolation vor zwei Monaten. Beide boten ein spannendes Finalmatch, bei dem Matthias Krings seine im Januar verpasste Chance auf einen Turniersieg diesmal nicht verstreichen ließ: Mit starkem Widerstand konnte er sich letztendlich gegen Sven Berger behaupten und das Finalmatch für sich entscheiden. Matthias Krings liegt nun ganz vorn in der Rangliste, mit fünf Punkten Vorsprung auf Sven Berger - und vor allem einem etwas größeren Abstand auf die nachfolgenden Spieler. Da ist auf den 5. Rang jetzt Consolation-Gewinner Christian Liebe-Harkort zu finden, der bei diesem Turnier seine ersten Punkte sammeln konnte.

 

Die Ergebnisse und die aktuelle Rangliste sowie alle weiteren Informationen zum Turnier gibt es im Internet unter www.suedbaden-cup.de