5. Turnier des Südbaden-Cup

[Bericht bei suedbaden-cup.de zum 5. Turnier des Südbaden-Cup]: Mitte des Monats gab es beim 5. Turnier zum "Südbaden-Cup" 2015 die ersten (Vor)Entscheidungen in Sachen "Gesamtwertung" - außer bei den Beginners sollte sich hier jedoch noch niemand zu sicher sein.

 

BEGINNERS
Der Verlauf des Beginners-Turniers ist schnell erzählt: Alisa Guschker spielte sich gewohnt souverän durchs Turnier und macht mit dem Sieg im Finalmatch gegen Christoph Luckeneder ihren vierten Turniergewinn in diesem Jahr klar. Und nicht nur das: Mit 39 Punkten Vorsprung auf ihre Schwester Laura hat sie damit die Gesamtwertung schon sicher. Platz zwei ist zudem auch schon fest vergeben, denn Laura Guschker hat mit ihren 72 Punkten in der Gesamtwertung ebenfalls einen nicht mehr aufholbaren Vorsprung auf die derzeit drittplatzierte Gaby Hofer. Die beiden Guschker-Schwestern können beim Jahresendturnier also entspannt aufspielen - und wir sind schon gespannt, wie sie 2016 im Intermediate-Turnier starten werden.
 
INTERMEDIATE
Mit erneut 17 Teilnehmern wurde im "Intermediate" wie gewohnt in vier Gruppen gespielt. Die beiden stärksten Gruppenresultate hatten diesmal Silvia Weilenmann und Dagmar Strobel zu verzeichnen: Ohne Punktverlust ging es für sie direkt in die Finalrunde. Beim direkten Aufeinandertreffen im Halbfinale behielt Dagmar Strobel letztendlich die Oberhand und stand somit im Finale, während Silvia Weilenmann im Spiel um Platz drei noch die Chance hatte, ihre sehr gute Punkteausbeute aus der Gruppenphase nochmals zu verbessern. Aber auch beim Match gegen Peter Reitinger, der sich zuvor im Entscheidungs-1-Pointer in seiner Gruppe durchsetzen konnte, bekam sie kein Bein mehr auf den Boden und blieb ohne weitere Punkte. Dennoch liegt sie nun auf Rang zwei der Gesamtwertung und konnte vor allem den Abstand zu Harald Schüller auf 11 Punkte reduzieren. Der muss aber im Jahresendturnier nicht nur auf Silvia Weilenmann acht geben: Mit lediglich 12 bzw. 14 Punkten Rückstand sind Mattias Krüger und Michael Fechler ebenfalls noch in Schlagdistanz zu Harald Schüller. Weitere Außenseiterchancen auf den Sieg in der Gesamtwertung haben nach dem fünften Turnier Sabine Vogt, Peter Barthel und Peter Reitinger, die jedoch bereits 21 Punkte zurückliegen.
Bleibt noch das Finale zwischen Franz Preis und Dagmar Strobel zu erwähnen: Bei seiner ersten Turnierteilnahme in diesem Jahr schaffte Franz Preis direkt den Turniersieg - im Hinblick auf die Gesamtwertung war das Finalmatch jedoch nicht von weiterer Bedeutung.
 
CHAMPIONS
Bei den Champions war es mit 10 Teilnehmern diesmal etwas übersichtlich, im Jahresendturnier wird dies vermutlich aber ganz anders aussehen. Michael Schoppmeyer schaffte es wie beim vorangegangenen Turnier ins Finale, verpasste aber auch diesmal die Chance, sich im Match gegen diesmal Michael Kartmann den Turniersieg zu holen. Aber: Aller guter Dinge sind drei, denn mit einem Turniersieg im Jahresendturnier hat Michael Schoppmeyer nun die Chance auf den ganz großen Gewinn. In der Gesamtwertung konnte er sich mit seiner konstanten Punktesammlung an Michael Hager (diesmal ohne Matchsieg) vorbeischieben und hat nun einen komfortablen Vorsprung von 22 Punkten auf diesen aufzuweisen. Wenn Michael Hager, der Turniersieger vom März und vom Juli, allerdings seine Achterbahnfahrt wie gewohnt fortsetzt wäre bei ihm im Jahresendturnier wieder ein Sieg dran, also aufgepasst! Michael Kartmann hatte das Pech, mit einem Freilos starten zu müssen, wodurch es ihm verwehrt blieb, trotz Turniersieg den Abstand auf seinen Finalgegner Michael Schoppmeyer kürzer zu halten. Damit liegt er nun auf dem dritten Platz der Gesamtwertung, hat aber dennoch Optionen beim letzten Turnier. Der Kreis der Anwärter auf den Meistertitel hat sich also zumindest auf drei reduziert. Was aber jetzt schon gesagt werden kann: Der Backgammon-Meister bei den Champions wird Michael heißen - welcher der drei, das klärt sich dann im November.
Fehlt noch der Blick auf das Finale der Consolation: Hier schaffte es Sven Berger - der Meister im Spiel gegen die Sekunden - mit einem Sieg gegen Rainer Witt nun zum zweiten mal in diesem Jahr zu einem größeren Turniererfolg.
 
Die Ergebnisse und die aktuelle Rangliste sowie alle weiteren Informationen zum Turnier gibt es im Internet unter www.suedbaden-cup.de

AUF IN DIE VORLETZTE RUNDE!
Am 15. November startet der Südbaden-Cup 2015 mit dem Jahresendturnier zum großen Finale: In allen drei Spielklassen wird die endgültige Entscheidung fallen, wer sich nun letztendlich in der Gesamtwertung durchsetzen konnte und damit den Pokal und einen Teil des Jahrespools (Intermediate & Champions) mit nach Hause nimmt. Zusätzlich wird bei diesem Turnier unter allen qualifizierten Spielern ein Teil des Jahrespools als Added ausgespielt (Intermediate & Champions).
Wie in den Vorjahren wird es auch diesmal zum Jahresendturnier eine Spieler-Versteigerung („Kalkutta-Auktion“) bei den Champions geben!
Mehr Informationen zum Jahresendturnier, dem Jahrespool und den Qualifikationskriterien sind auf der Website im Bereich „Spielklassen“ zu finden.
 

>> Zur Homepage des Südbaden-Cup <<